Teilen
Merken
Galileo

Um fast 70 Prozent: Viagra kann Alzheimer-Risiko senken

08.12.2021 • 15:29

Der Arzneistoff Sildenafil, welcher als Wirkstoff des Arzneimittels Viagra sehr bekannt wurde, hilft möglicherweise auch bei Alzheimer. Laut einer Studie der Cleveland Clinic senkt er das Risiko offenbar um fast 70 Prozent, wie die Klinik meldet.

Der Arzneistoff Sildenafil, welcher als Wirkstoff des Arzneimittels Viagra sehr bekannt wurde, hilft möglicherweise auch bei Alzheimer. Laut einer Studie der Cleveland Clinic senkt er das Risiko offenbar um fast 70 Prozent, wie die Klinik meldet.

In einer umfangreichen Studie fiel Sildenafil deutlich auf

Die Forscher:innen der Klinik um den Computerbiologen Feixiong Cheng untersuchten die Krankenversicherungsdaten von über 7,2 Millionen Patienten nach Anhaltspunkten, die theoretisch zu einer Alzheimer-Erkrankung führen könnten. Dabei hob sich Sildenafil von allen anderen Medikamenten als besonders erfolgsversprechend ab. Anwender dieses Medikamentes gegen Erektionsstörungen erkrankten in den folgenden sechs Jahren mit einer um 69 Prozent verminderten Wahrscheinlichkeit an Alzheimer verglichen mit den übrigen Patienten.

Es sind weitere Untersuchungen erforderlich

Die Interpretation der Studie belegt noch nicht, dass Sildenafil wirklich den Ausbruch von Alzheimer verhindern kann. Jedoch genüge dieses Ergebnis, um den Arzneistoff als einen vielversprechenden Kandidaten einzuschätzen, so die Forscher der Cleveland Clinic. Sildenafil überraschte schon in den Neunziger Jahren die Wissenschaftler, denn ursprünglich war es als Wirkstoff gegen Herzbeschwerden gedacht.