Teilen
Merken
Galileo

Mysteriöses Viereck bei NASA-Übertragung zu sehen - dann bricht das Signal ab

06.05.2022 • 14:47

Ein Observatorium der US-Raumfahrtbehörde NASA zeichnete ein mysteriöses Objekt bei unserer Sonne auf - dann verschwand das Bild abrupt. Ein eindeutiger Hinweis darauf, dass der Menschheit etwas verschwiegen wird?

Werden wir tatsächlich von Aliens beobachtet – und ist es ausgerechnet die US-Raumfahrtbehörde NASA, die uns das verheimlicht? Neue Aufnahmen des Solar und Heliospheric Observatory, kurz SOHO, sorgt nun für wilde Verschwörungstheorien im Netz. In einem kürzlichen Livestream von der Sonne ist plötzlich ein schwarzes Quadrat zu sehen. Im selben Moment wird die Übertragung für einen Augenblick unterbrochen, wie unter anderem "Mirror" berichtet. Für zahlreiche Astronomie-Enthusiasten kann das nur eines bedeuten: In dieser Millisekunde war etwas zu sehen, das die NASA verheimlichen will. Diesen Eindruck hat auch Scott C. Waring, selbsternannter Alien-Experte und Betreiber des Blogs "UFO Sightings Daily".

"Leute, das ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass die NASA und SOHO Teil der Verschleierung sind. Sie versuchen, diese schwarzen Würfel, die durchs All und von und zur Sonne reisen, zu verstecken. […] Sammeln diese erdgroßen Schiffe nur seltene Partikel, die wir noch entdecken müssen?"

Die NASA selbst ließ die Theorien bisher unkommentiert – und beim wiederholten Betrachten der umstrittenen Bilder dürfte eigentlich selbst dem größten Alien-Enthusiasten dämmern, dass es sich hierbei um ein natürliches, kosmisches Phänomen, höchstwahrscheinlich eine kurios geformte Sonneneruption, handelt. Der Grund? Der Würfel müsste in etwa die Größe der Erde haben und könnte damit keinesfalls bisher unbeobachtet zur Sonne gelangt sein. Zudem herrschen in dieser Nähe zu unserem Stern etwa 5.000 Grad Celsius.