Teilen
Merken
Galileo

Forscher: Mondboden kann Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln

06.05.2022 • 10:16

Durch Wirkstoffe in seinem Boden könnten auf dem Mond Sauerstoff und andere lebenswichtige chemische Verbindungen hergestellt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie chinesischer Wissenschaftler, die im Fachmagazin "Joule" veröffentlich wurde.

Durch Wirkstoffe in seinem Boden könnten auf dem Mond Sauerstoff und andere lebenswichtige chemische Verbindungen hergestellt werden. Das ist das Ergebnis einer Studie chinesischer Wissenschaftler, die im Fachmagazin "Joule" veröffentlich wurde.
Die Forschenden der Universität Nanjing untersuchten Gesteinsproben vom Erdtrabanten und entdeckten eisen- und titanreiche Substanzen. Diese könnten im Zusammenspiel mit Sonnenlicht und Kohlendioxid zur Herstellung von Wasser, Sauerstoff und sogar Treibstoff verwendet werden. Das wäre eine wichtige Grundlage für eine mögliche Mondbesiedelung.
"Wenn wir die außerirdische Welt in großem Maßstab erforschen wollen, müssen wir uns Gedanken machen, wie wir die Nutzlast reduzieren können, also auf möglichst wenig Nachschub von der Erde setzen und stattdessen außerirdische Ressourcen nutzen.", erklärte die Materialwissenschaftlerin Yingfang Yao.

Grundlage für Besiedelung des Mondes

"Die Nutzung der Mondquelle vor Ort bietet eine hervorragende Gelegenheit, die materielle Grundlage für Lebenserhaltung für die Besiedlung und Reise auf dem Mond bereitzustellen.", so Yao weiter.
Das Team hofft, die ersonnenen Methoden bei zukünftigen chinesischen Mondmissionen testen zu können.