- Bildquelle: GettyImages / DjordjeDjurdjevic © GettyImages / DjordjeDjurdjevic

Do you remember? So haben sich Produkte über die Zeit verändert

Du kramst die alte Schuhschachtel unter deinem Bett hervor und kannst nicht glauben, was du darin findest. Deine allerersten Schminksachen! 

Was zur Hölle? Eine völlig zerbröselte Lidschattenpalette in Lilatönen, einen bis zum letzten Zentimeter runtergespitzten Kajal, verklebtes Lipgloss.

Ob das das Tor zur Tennie-Hölle ist? Oh nein. Denn die 90ies sind back und die Nostalgie ruft uns entgegen: "Los geht’s, mach was draus."

Wie haben wir sie geliebt, unsere heiß begehrten Schätze, mit denen wir unserer Schönheit den vermeintlich letzten Schliff verpasst haben. Trotzdem ganz gut, dass sich seither doch so einiges getan hat. Wir behalten die Make-up-Schuhschachtel also als Inspiration im Hinterkopf und sehen mal, was die moderne Variante unserer liebsten Vintage-Produkte so kann.

Erinnerst du dich noch? Wir haben die Top Produkte der letzten Jahre zusammen...
Erinnerst du dich noch? Wir haben die Top Produkte der letzten Jahre zusammengestellt – und berichten über Make-up Nostalgie! © GettyImages / suteishi

- Foundation: Wo sollen wir nur anfangen? Von der Farbrange bis zur Textur hat sich an diesem Produkt wohl in den letzten zwanzig Jahren alles verändert. Was früher mit fünf, sechs Nuancen getan und hauptsächlich in flüssiger Form am Markt erhältlich war, gibt’s heute in unzähligen Varianten: mineralisches Puder, Mousse, Cream-to-Powder (cremige Textur, die sich nach dem Auftragen pudrig anfühlt), Airbrush (zum Sprühen), Camouflage (extrem deckend), ... um nur einen kleinen Auszug an Make-up Arten aufzuzählen.

Die Chancen, die perfekte Textur für den eigenen Hauttyp zu finden, sind also wesentlich höher, als noch vor wenigen Jahren. Vom richtigen Ton gar nicht erst zu sprechen. 

Danke Beautyindustrie, dass du erkannt hast, dass unsere Hautfarbe doch mehr Varianten als durchsichtig, hell, mittel und dunkel aufweist.

- Lidschatten: Was in diesem Bereich die absolute Revolution war? Schwer zu sagen. Ganz vorne spielt auf jeden Fall die Lidschatten-Base mit. Was in den 90ern noch in liebevoller Detailarbeit auf das Lid gepudert wurde und eine Stunde später doch wieder unterm Auge hing, oder – ach wie haben wir’s geliebt – sich in der Lidfalte versammelt hat, bleibt heute an Ort und Stelle. All day long! Und ja, auch all sweaty night long!

Das liegt zum einen definitiv an der wundervollen Erfindung der Shadow-Base, die überschüssiges Öl auffängt und die Haut abmattiert. Die perfekte Grundlage für ein lang anhaltendes Farbspektakel ist somit geschaffen.

Ein weiterer Grund für die lange Haltbarkeit sind die cleveren Texturen, in denen so ein Lidschatten heutzutage daherkommt:

Cremige Shadows lassen sich super unkompliziert mit den Fingern auftupfen und verschmelzen mit der Haut. Lidschattenstifte sind das perfekte To-Go-Produkt für die Handtasche. Ein wasserfester Shadow mit integrierten Applikator ist der Erfolgsgarant auf jedem Festival. 

Und ja, auch den klassischen Puderlidschatten gibt es noch. Allerdings in innovativen Formulierungen, die uns den classy Look von damals verpassen, der heute stundenlang hält.

- Lippenstift: Bold Lips (ein in Knallfarben gemalter Mund) haben wir schon damals geliebt! Ein roter Kussmund geht einfach immer und ist seit Jahren ein zuverlässiger Gute-Laune-Booster. Doch vor nicht allzu langer Zeit mussten wir uns noch entscheiden: Super-Stay-Lippenstift, den man nach 12 Stunden schwitzen im Club trotzdem nur mit Gewalt und Massen an flüssigem Make-up-Entferner abbekam, oder ein klassischer Lippenstift, der sofort am Glasrand oder in der Serviette klebte. Ausgetrocknet haben sie alle. Auch hier hat sich die Range von pflegenden Balms über kussechte, feste oder flüssige Lippenstifte bis zu pudrigen Lip Stains erweitert. Geknutscht wird heute also auf jeden Fall ohne Markierung des Gegenübers und mit gepflegten, soften Lippen!

- Mascara: Ein absolutes Key-Produkt, das seit Ewigkeiten fast täglich zum Einsatz kommt. Eine gute Mascara öffnet die Augen und betont die Wimpern ohne sie zu verkleben – ohne verkleben? Exactely, denn was in unseren Teenager-Zeiten noch wirklich höherer Gewalt glich (eine Seite wurde immer besser als die andere!) bekommen wir heute mit dem passenden Bürstchen und der liebsten Tusche hin – no Problemo!

Mit dem klassischen Bürstchen haben wir alle mal begonnen, das Einsteigermodell sozusagen. Mittlerweile können wir zwischen Elliptischer-, Halbmond-, S-, Kegel-, Kugel-, und Kamm-Form wählen. Je nachdem, welchen Look wir uns wünschen.

Natürlich wurde auch die Textur millionenfach überarbeitet, was ein müheloses Auftragen ohne klumpen und kleben verspricht.

Tipp: Wirkt die Textur nach einiger Zeit klebrig, wandert die Mascara geradewegs in den Müll. Ein altes oder einmal zu warm gewordenes Produkt kann eine Augenentzündung auslösen. Wer generell Schwierigkeiten mit verklebten, spinnenbeinartigen Wimpern hat, kann diese mit einem alten, gereinigten Bürstchen auseinander kämmen.

Kommt es dir auch so vor, als wäre die Qualität im Bereich Make-up generell extrem gestiegen? Der Markt für Make-up boomt! Kein Wunder also, dass die Hersteller ihre Produkte bestmöglich weiterentwickeln wollen, um sich gegen die rege Konkurrenz durchzusetzen. Social Media sei Dank sind wir alle entweder ständig selbst vor der Kamera (lass noch n' Selfie machen), oder dem ewigen Durchscrollen unseres Feeds verfallen. Was wir da zu sehen bekommen, ist nichts als Perfektion. Hochzeit, Urlaub, Office, TGIF – für jedes Event gibt’s Inspos und Looks und dafür natürlich auch die passenden Produkte.

Was die Entwicklung hochwertiger Kosmetik weiter vorantreibt, ist die Vielfalt an Brands am Markt. Auch Stars und Influencer gehören mit ihren gehypten und teils sofort vergriffenen Kollektionen mittlerweile zu den Big Playern im Beauty Business – was für große Brands bedeutet, sie müssen am Ball bleiben, um nicht gegen unsere Beauty-Vorbilder abzustinken.

Wie sagt man so schön? Konkurrenz belebt das Geschäft. Wir feiern's auf jeden Fall richtig, dass es unsere liebsten Nostalgie Beauty Produkte heute in High End Qualität gibt.

Unsere liebsten Produkte bei Nostalgie

Produkt 1 – blauer Lidschatten

Blauer Lidschatten! Ja, wir alle kennen diesen Make-up Trend noch – wird dies...
Blauer Lidschatten! Ja, wir alle kennen diesen Make-up Trend noch – wird dieser Look wieder ein Revival erleben? Wir verraten es dir im Beauty-Artikel! © GettyImages / aldra

Der kam unerwartet, schon klar. Als wir uns das erste Mal für blauen Lidschatten entschieden haben, wussten wir vielleicht nicht genau, was wir tun. Die Auftragetechnik, das restliche Make-up – war alles nicht so hundertprozentig durchdacht. Unsere Eltern sind uns schimpfend nachgerannt, als wir uns auf in die Schule gemacht haben. Und wir? Hatten schon damals dieses leise Gefühl, dass hier gerade was ganz Großes abgeht. 

Die 90er sind zurück und feiern in der Mode gerade ein furioses Revival. Und auch Haare und Make-up dieses Jahrzehnts sind wieder am Start. Unsere Interpretation des 90er-Lidschatten-Looks in Blau sieht heute natürlich etwas anders aus:

Als Eyecatcher, über dem Eyeliner: Dafür wird ein softer Kohle-Eyeliner-Strich in Braun gezogen: Der leuchtend blaue Lidschatten kommt dann direkt über den Lidstrich. Strahlende Augen garantiert!

Als Full Eye Make-up: Hier wird das Lid wie früher komplett in Blau ausgemalt. Um den Look in die Gegenwart zu holen, bekommt auch der untere Wimpernkranz eine breite Linie im selben Blau oder (falls du Bock auf artsy hast) in einem anderen Blauton. Schimmernde Texturen ohne Glitzerpartikel wirken besonders cool. Tadaaaa – die moderne Variante des blauen Lidschatten sitzt.

Die Beauty-Nostalgie – hier erfährst du die Hacks über blauen Lidschatten und...
Die Beauty-Nostalgie – hier erfährst du die Hacks über blauen Lidschatten und warum dieser Lidschatten als Eyecatcher galt – oder auch noch aktuell gilt? Wir verraten es dir. © GettyImages / WelmaduPlessis

Produkt 2 – Lipliner

Ein Stift – so viele Möglichkeiten. Ein Lipliner ist ein Lippenstift in hoch pigmentierter Form und einer dünnen Spitze. Der Klassiker? Wir ziehen ganz 90ies-mäßig unsere Lippenkontur nach. Helles bis mittleres Braun oder ein Rosenholzton machen den Look perfekt. Wovon wir eher abraten? Die natürliche Lippenform stark zu übermalen, also optisch zu vergrößern. Denn das klappt eigentlich nie wirklich und außerdem ist deine Lippenform wunderschön, so wie sie ist! Wer mag, gibt zum Schluss noch etwas Gloss drüber.

Für einen Bold Look malen wir nach der Kontur die komplette Lippe aus. Das Ergebnis gleicht dann dem eines Lippenstifts, hält aber Bombe – dank der stark pigmentierten Textur. Nachziehen ist an dem Abend bestimmt nicht mehr nötig. Denn selbst wenn vom Essen und Trinken die Farbe in der Mitte etwas abgeht – die Kontur bleibt schön sichtbar. 

Lipgloss, Lipliner und Co. – wir schwelgen in Make-up Nostalgie!
Lipgloss, Lipliner und Co. – wir schwelgen in Make-up Nostalgie! © GettyImages / skynesher

Produkt 3 – Lipgloss

Jetzt wird’s juicy. Kein Produkt hat die Münder unsere Jugend schlimmer verklebt als Lipgloss. Wir möchten hier auch kurz allen unschuldigen Handtaschen gedenken, die in den 90ies ihr Innenfutter an schlecht zugedrehte Lipgloss-Fauxpas verloren haben.

Erinnerst du dich ans erste mal Knutschen? Und zweite, dritte und vierte Mal? Ganz bestimmt hatten die alle etwas gemein: warme, rosafarbene, unglaublich klebrige Lippen. Klar, denn eine Schicht Gloss wurde zur Sicherheit immer noch mal nachgelegt.

Wie schön, dass sich Lipgloss mittlerweile nicht mehr wie Sekundenkleber anfühlt. Das young, wild and free Gefühl versprüht so ein Touch rosafarbenes Gloss aber immer noch zuverlässig. Unser Feel-Good-Tipp – als absoluter No Brainer – zu gebräunter Haut.

Der Lipgloss – wer kennt ihn noch? Ein treuer Wegbegleiter in vielen Handtasc...
Der Lipgloss – wer kennt ihn noch? Ein treuer Wegbegleiter in vielen Handtaschen. Mehr dazu im Artikel. © GettyImages / EXTREME-PHOTOGRAPHER

Probiere es aus – tauche in deine eigene Make-up Nostalgie ein

Diese nostalgische Make-up-Reise durch die Vergangenheit hat dir hoffentlich nicht nur Spaß gemacht, sondern auch den Beauty Hype Teen in dir erweckt. Also worauf wartest du? Kram dein erstes Make-up-Täschchen raus und lass dich überraschen, an welch wundervolle Nostalgie Lieblingsprodukte du dich zurück erinnerst. Das erste Airbrush-Fläschchen, rosiges Rouge, grüner Kajal – lass dich inspirieren und probier die Vintage Make-ups aus. Wir wissen ja, alles kommt wieder! Und warum nicht in der eigenen Beauty-Vergangenheit wühlen, um neue Trends zu kreieren? Hauptsache du hast Spaß und fühlst dich wohl! Das Nostalgie Make-up Game is on!

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up