- Bildquelle: GettyImages / Cicy © GettyImages / Cicy

Diese Hilfsmittel brauchst zu 

Bevor du mit deiner Hochsteckfrisur beginnst, haben wir für dich ein paar Materialien zusammengestellt, die du für das Selber machen deiner eigenen Hochsteckfrisur benötigst:

Bürste: Um deine Haare von lästigen Knoten zu befreien 

Kamm: Damit kannst du deine Haare ebenfalls entknoten aber auch ggf. zum Toupieren verwenden

Haargummis: Zum Befestigen der Hochsteckfrisuren benötigst du zum Teil Haargummis, diese sollten am besten transparent oder in deiner Haarfarbe sein

Haarklammern: das MUST-HAVE für eine gelungene Hochsteckfrisur

Haarnadeln: Damit deine Hochsteckfrisuren einen besseren Halt haben 

Haarspray: So kannst du deine Haare besser fixieren 

Lockenstab: Um deiner Frisur mit tollen Locken den letzten Schliff zu verleihen

Glätteisen: Für einige Frisuren eignen sich geglättete Haare besser, deshalb ist es immer gut ein Glätteisen zur Hand zu haben 

Haarkissen: bekannt auch als Dutt-Kissen, gibt dem Ganzen nochmal mehr Pepp und Volumen

5 Hochsteckfrisuren Step-by-Step

Hochsteckfrisuren – in unserem Beauty-Artikel findest du die besten Tipps und...
Hochsteckfrisuren – in unserem Beauty-Artikel findest du die besten Tipps und Tricks für die schönsten Hochsteckfrisuren zum Selbermachen. Welche ist dein Favorit?  © GettyImages / triocean

Du bist auf der Suche nach der perfekten Hochsteckfrisur? Bist aber jedes Mal frustriert, weil deine Haare nicht so wollen wie du willst? Kein Problem - wir haben für dich 5 tolle Hochsteckfrisuren rausgesucht und zeigen dir, wie du sie ganz einfach nachmachen kannst. 

Fluffy chignon

Der Fluffy Chignon ist im Handumdrehen ganz einfach selbst gemacht.
Der Fluffy Chignon ist im Handumdrehen ganz einfach selbst gemacht – eine Schritt-für-Schritt Style-Anleitung für diese Hochsteckfrisur findest du in unserem Beauty-Artikel.  © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Der fluffy chignon ist außerordentlich beliebt unter den Hochsteckfrisuren, wir zeigen dir, wie du ihn easy nach frisieren kannst. 

1. Schritt: Als erstes solltest du deine Haare gut durchkämmen und von möglichen Knoten befreien. 

2. Schritt: Als nächstes kannst du dir ein Haargummi zur Hand nehmen und deine Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz binden. 

3. Schritt: Oberhalb des Haargummis kannst du mit den Fingerspitzen eine kleine Öffnung bilden. Anschließend kannst du deinen Pferdeschwanz durch die Öffnung ziehen und das Haargummi wieder fest ziehen. 

4. Schritt: Du solltest deine Haare immer wieder so lange durch die Öffnung ziehen, bis nichts mehr von deinen Haaren übrig bleibt. 

5. Schritt: Im letzten Schritt kannst du deinen chignon mit Haarnadeln feststecken und mit Haarspray fixieren. Um den Fluffy Look herbei zu rufen, kannst du überall an den Seiten und beim Chignon selbst auch, Strähnen herausziehen und tada fertig ist der fluffy chignon fertig. 

braided bun

Nur die Haare zu einer Hochsteckfrisur hochstecken ist dir zu langweilig? Dann haben wir was für dich: den braided bun. Bei dieser tollen Frisur werden geflochtene Strähnen mit eingebracht. Der Look kann nicht nur elegant, sondern auch super als messy Look kombiniert im Alltag getragen werden. Wie das Ganze geht, zeigen wir dir hier!

1. Schritt: Bevor du mit der Hochsteckfrisur beginnst, solltest du deine Haare ordentlich durchkämmen.

2. Schritt: Nun nimmst du dir seitlich am Kopf eine Partie Haare und beginnst sie zu flechten. Wichtig dabei ist, dass du sie versuchst direkt am Kopf zu flechten. Falls du nicht so gut im Flechten bist, ist das nicht schlimm, das Ganze kann ruhig unordentlich aussehen, das macht die ganze braided bun Frisur nämlich aus. 

3. Schritt: Eine zweite Partie solltest du auch auf der anderen Seite deines Kopfes flechten, sodass du am Ende jeweils rechts und links eine geflochtene Strähne hast.

4. Schritt: Nun kannst du die geflochtenen Strähnen und deine restlichen Haare unten am Kopf zu einem Dutt zusammenbinden. Hier eignet sich gut ein Haarkissen, so verleihst du deiner Hochsteckfrisur mehr Fülle und Volumen. 

5. Schritt: Das Styling: Ziehe deine geflochtenen Strähnen mit deinen Fingerspitzen ein wenig auseinander. So wirken sie größer und der messy Look entsteht. Toll sieht es auch aus, wenn du vorne noch ein paar Strähnen herausziehst, damit dir diese locker ins Gesicht fallen. Bei Bedarf kannst du sie auch mit dem Lockenstab aufwickeln, das verleiht der Frisur nochmal den letzten Schliff. 

chic ponytail 

Der Chic Ponytail – elegant, sportlich und easy zu stylen. Finde jetzt die Sc...
Der Chic Ponytail – elegant, sportlich und easy zu stylen. Finde jetzt die Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du diesen Look ganz einfach selbst stylen kannst. © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Diese außergewöhnliche Frisur kannst du sowohl elegant als auch lässig tragen. Wir zeigen dir, wie du dir die Frisur selber machen kannst und wie du sie zu welchem Look kombinierst. 

1. Schritt: Als erstes solltest du wie bei jeder Frisur, deine Haare ordentlich durchkämmen.

2. Schritt: Im nächsten Schritt ziehst du dir mithilfe deines Kamms einen Scheitel, ob es ein Mittelscheitel oder ein Seitenscheitel wird, ist dir selbst überlassen. 

3. Schritt: Nun kannst du dir einen strengen Zopf binden, auch hier spielt die Höhe deines Zopfes keine Rolle. 

4. Schritt: Im fast letzten Schritt kannst du zum Haarspray greifen. Somit kannst du abstehende Härchen fixieren und dem ganzen Look mehr Glanz verleihen. 

Falls du deinen Look eher lässig haben möchtest, solltest du im 4. Schritt kein Haarspray verwenden. Außerdem solltest du ein paar Strähnen aus deinem straffen Ponytail herausziehen, damit das Ganze einen coolen Touch erhält. Je nach Belieben kannst du deine Haare vorne auch mit dem Kamm toupieren für einen rockigen Look. Für den eleganten Look, kannst du deine Haare glätten, damit das Strengere der Frisur umso mehr betont wird. Hierbei solltest du es auch belassen und keine Strähnen mehr herausziehen. 

deep sidepart

Der Deep Sidepart überzeugt mit der schrägen Styling-Partie.
Der Deep Sidepart überzeugt mit der schrägen Styling-Partie – in unserem Beauty-Artikel verraten wir dir, wie du diesen Look ganz einfach Zuhause selberstylen kannst.  © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Der Name sagt es schon aus, bei der deep sidepart Frisur geht es um einen tiefen Seitenscheitel. Wir zeigen dir hier, wie du dir die Hochsteckfrisur step by step selbst kreieren kannst. 

1. Schritt: Bürste deine Haare vorab gut durch und ziehe dann mit Hilfe deines Kammes einen tiefen Seitenscheitel. 

2. Schritt: Binde dir als nächstes einen Zopf und drehe deine Haare locker nach oben ein. Es sieht ein wenig aus wie eine Banane. Damit diese auch gut hält, solltest du das Ganze mit Haarspray und Haarklammern fixieren. 

3. Schritt: Du kannst ein paar Strähnen aus deinem Seitenscheitel herausziehen und mit einem Lockenstab eine tolle Lockenpracht zaubern. Und voila, fertig ist der deep sidepart. 

chic sleek bun

Der Sleek Bun – erinnert an ein spanisches Hairstyling. Dieser Look ist im Ha...
Der Sleek Bun – erinnert an ein spanisches Hairstyling. Dieser Look ist im Handumdrehen ganz schnell nachgemacht. Wie? Eine Anleitung für diese Hochsteckfrisur findest du in unserem Beauty-Artikel.  © Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann

Diese Frisur ist die etwas schickere unter den Hochsteckfrisuren. Sie eignet sich also perfekt für die nächste Hochzeit oder zu einem anderen feierlichen Anlass. 

1. Schritt: Zuerst solltest du deine Haare gut durchkämmen und anschließend mit einem Glätteisen, deine kompletten Haare glätten.

2. Schritt: Als nächstes kannst du deine Haare zu einem Zopf zusammenbinden. Achte darauf, dass du ihn tief am Kopf befestigst. 

3. Schritt: Nun kannst du den Zopf zu einem low bun kreieren. Die Haare immer wieder um das Zopfende herum legen, bis deine Haare vollständig umwickelt sind. Falls es dir leichter mit einem Duttkissen fällt, kannst du dieses selbstverständlich auch verwenden. Das sorgt gleichzeitig noch für mehr Volumen und einen volleren bun.

4. Schritt: Damit das Ganze auch nicht verrutscht und über den Tag verteilt hält, kannst du den Dutt mit ordentlich Haarklammern und Nadeln fixieren. Als letztes noch eine Portion Haarspray über den chic sleek bun geben und tadaa fertig ist dein Look. 

Tipps und Tricks

Du weißt schon, dass du am nächsten Tag eine Hochsteckfrisur tragen möchtest? Dann solltest du dir deine Haare lieber schon am Vortag waschen. Meistens ist das Haar nach der Haarwäsche sehr fein und sanft, somit hat es keinen Halt für eine Hochsteckfrisur. Daher ist es optimal, wenn du dir deine Haare schon 24 Stunden vor der geplanten Hochsteckfrisur, wäschst. 

Oft sieht es bei Hochsteckfrisuren super aus, wenn du Volumen in den Haaren hast. Natürlich hat aber nicht jede:r von Natur aus voluminöse Haare, um da aber ein wenig nachzuhelfen, haben wir einen simplen Trick für dich. Benutze vor dem frisieren einfach Trockenshampoo. Trockenshampoo verleiht deinen Haaren nicht nur Frische, sondern auch tolles Volumen. 

Bevor du aus dem Haus gehst, solltest du eine kurze Stichprobe machen, ob deine Hochsteckfrisur auch wirklich den Tag, den Abend oder sogar die Nacht übersteht. Bewege deinen Kopf leicht in alle Richtungen (Natürlich meinen wir hier nicht das Headbanging) und schau, wo evtl. noch eine Haarnadel oder etwas Haarspray fehlt. 

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren