- Bildquelle: GettyImages / CoffeeAndMilk © GettyImages / CoffeeAndMilk

1. Färbetechnik: Ombré Haare

Jeder kennt den Ombré-Look: Die Haarfarbe verläuft von dunkler zu heller Farbe. Ombré ist ein wahrer Hingucker und ein Trend, den du sicherlich bei dem ein oder anderen Celebrity bereits sehen konntest! Besonders Frauen, die von Natur aus dunkle Haare haben nutzen den Trend. Denn hier wird das Haar nicht direkt vom Ansatz an gefärbt, sondern weiter unten. Oftmals ist der typische Verlauf hier von einem recht dunklen Braun bis hin zu einem hellen Blond. 

Wenn die Haarfarbe von dunkler in hellere Farbe verläuft – der Ombré. Wir hab...
Wenn die Haarfarbe von dunkler in hellere Farbe verläuft – der Ombré. Wir haben die Fakten über die beliebte Haar-Färbetechnik für euch!  © GettyImages / Tinpixels

2. Färbetechnik: Trend Sombré

Sombré, auch Soft-Ombré genannt, ist eine Abwandlung der Färbetechnik Ombré. Hierbei wirkt der Verlauf der Farbe deutlich sanfter als bei dem herkömmlichen Trend. Denn das Ziel ist hier ein weicher Übergang von der Farbe des Ansatzes bis hin zu den Spitzen. Das heißt, dass die hellere Farbe in den Spitzen nur einige Nuancen, höchstens 3, heller ist als die Haarfarbe am Ansatz. Doch für wen eignet sich der Trend besonders? Speziell Personen, die einen natürlichen Look mögen, können mit dem Sombré absolut nichts falsch machen. Auch Personen mit blonden Haaren können den Trend ausprobieren!

Der Sombré – auch Soft-Ombré genannt – eine Abwandlung des Ombré. Alle Detail...
Der Sombré – auch Soft-Ombré genannt – eine Abwandlung des Ombré. Alle Details über die Färbetechnik findest du im Artikel. © GettyImages / Jasmina007

3. Färbetechnik: Balayage

Wir sind uns fast zu 100% sicher, dass du schon einmal etwas von der Färbetechnik Balayage gehört hast! Denn der Trend zeichnet sich besonders durch seine Natürlichkeit aus. Doch was genau ist Balayage? Balayage ist eine von vielen Techniken für Strähnchen. Bei dem Look werden Strähnen gezaubert, die maximal drei Stufen heller als deine Haarfarbe sind. Wenn du hier zum Friseur:in deines Vertrauens gehst, wird der der Trend Look sehr wahrscheinlich frei schwingend mit seiner Hand aufgetragen. Der Effekt hat es in sich: Die Stärke und das Ausmaß deiner Strähnchen unterscheidet sich. Das Resultat ist verblüffend, denn die Strähnchen sehen auf deinem Haar sehr natürlich aus! 

Schöne Strähnen im Haar – der Balayaga-Look liegt total im Trend. Was diese F...
Schöne Strähnen im Haar – der Balayaga-Look liegt total im Trend. Was diese Färbetechnik ausmacht, liest du im Artikel!  © GettyImages / Jasmina007

Balayage: Vorteile

Balayage, auch Hairpainting genannt, hat tatsächlich einige Vorteile zu bieten. Diese Färbetechnik ist ein wahrer Hack für alle, die nicht oft den Friseursalon aufsuchen wollen. Denn erst nach spätestens einem Jahr solltest du die Strähnchen nachfärben lassen. Schließlich hat der Look einen großen Pluspunkt: Durch die natürlichen Übergänge wirst du nicht mit einem unangenehmen Ansatz, der herauswächst, konfrontiert. Im Gegenteil - dein Haar sieht frisch aus, da deine Spitzen im Gegensatz zum restlichen Haar heller sind. Zudem ist es bei vielen Haarlängen ein optimaler natürlicher Look. Balayage sieht bei einem Long Bob, mittel- oder langem Haar einfach nur toll aus!

Balayage: Kosten

Du denkst jetzt vielleicht: Schön und gut, dass Balayage viele Vorteile hat. Doch wie hoch sind die Kosten für den Balayage Look? Pauschal lässt sich die Frage leider nicht beantworten, da der Preis natürlich individuell vom Friseursalon abhängt. Auch die Länge deiner Haare kann hierbei eine entscheidende Rolle spielen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es hierbei ein breites Spektrum gibt. Denn die Preise variieren zwischen circa 80€ und können bis hin zu 250€ hochgehen – doch dies ist lediglich eine grobe Orientierung. Frage gerne mal bei deinem Friseursalon nach, wie viel der Trend Look bei deiner Haarfarbe und Länge kosten würde. Die Preise können einen erst einmal verunsichern, doch behalte im Hinterkopf, dass ein großer Vorteil von Balayage ist, dass die Strähnchen nicht zwingend in kurzen Abständen nachgefärbt werden müssen.

Haarfarbe & Haarlänge: Balayage ist für (fast) jeden etwas!

Klingt schwer zu glauben, ist aber so: (Fast) jede Person, die möchte, kann Balayage ausprobieren! Denn bei den verschiedensten Naturhaarfarben kannst du deine Haare mit den natürlich aussehenden Strähnchen aufwerten. So sorgst du im Handumdrehen für einen Look, wie frisch aus dem Urlaub. Bei Balayage bei dunkelbraunen Haaren gilt lediglich: Bring Geduld mit. Denn, wenn deine Haare sehr dunkel und/oder dick sind, wird mehr Zeit für den Balayage Look gebraucht.

Auch bei den unterschiedlichen Haarlängen ist teils Vorsicht geboten. Für ein besonders natürliches Ergebnis ist eine bestimmte Haarlänge ein Muss! Daher ist bei besonders kurzen Haaren von dem Balayage Look abzuraten.

Färbetechniken können wir alle tragen! Welcher Look wird dein Favorit? Finde...
Färbetechniken können wir alle tragen! Welcher Look wird dein Favorit? Finde die passende Färbetechnik im Beauty-Artikel. © GettyImages / nemchinowa

Balayage Technik Schritt für Schritt

Balayage bietet jede Menge Vorteile und eignet sich (fast) bei jedem. Doch wie geht man bei der Färbetechnik vor? Hier ein Überblick über die Balayage Technik:

  1. Blondierung deiner Haare in Form von Strähnchen
  2. Ausspülung der Blondierung
  3. Abtönung deiner Haare 
  4. Auftrag der Intensivtönung (nach vorheriger Absprache)
  5. Einwirkung der Intensivtönung
  6. Ausspülung der Intensivtönung, etwa nach 10 Minuten Einwirkung

Generell unterscheidet sich die Balayage Technik bei den verschiedenen Friseuren. Eine Möglichkeit ist es, die Farbe für die Strähnchen mit der freien Hand aufzutragen. Doch auch eine Balayage Technik mit Foliensträhnen ist möglich. Bei beiden Techniken nimmt der erste Schritt viel Zeit in Anspruch.

Richtig Haare färben beim Profi – was genau beim Färben passiert und welche F...
Richtig Haare färben beim Profi – was genau beim Färben passiert und welche Färbetechnik für euch als Typ am Besten geeignet ist, steht im Artikel. © GettyImages / miljko

Balayage: Good to know

Du bist nach deinem Friseurbesuch unzufrieden mit deinem Balayage Look? Keine Sorge! Bitte behalte stets im Hinterkopf, dass du erst nach einigen Haarwäschen das richtige Resultat der Färbetechnik sehen wirst! Der Grund hierfür ist, dass erst einmal alle Rückstände der Tönung etc. nach und nach ausgewaschen werden müssen. Noch immer nicht zufrieden? Dann hilft nur noch eins: Frag bei deinem Friseursalon nach und erkläre ihr oder ihm, warum du mit dem Endergebnis nicht zufrieden bist. 

Balayage: Bei unterschiedlichen Haarfarben

Bei dem Hingucker-Trend gibt es die unterschiedlichsten Varianten. Entdecke hier die trendigsten Methoden auf einem Blick:

  1. Balayage bei roten Haaren: Du hast rote Haare? Perfekt! Denn dann kannst du dein Balayage ideal mit der Farbe Kupfer unterstreichen!
  2. Blondes Haar & Balayage: Bei blondem Haar eignet sich ein Braunton an deinem Ansatz sowie ein Blondton weiter unten.
  3. Braunes Haar & Balayage: Bei braunen Haaren sind dir quasi keine Grenzen gesetzt. Denn ein Balayage sieht sowohl mit Kupfer- als auch mit Goldtönen wunderschön aus! 
  4. Trend Roségold Balayage: Du musst bei deinem Balayage nicht zwingend hellere Nuancen deiner Naturhaarfarbe wählen. Auch andere Farben, wie beispielsweise Rosé eignen sich hervorragend! Der Look ist ein echter Hingucker - versprochen!

4. Färbetechnik: Reverse Balayage

Reverse Balayage zeichnet sich entscheidend aus durch: Heller Ansatz mit dunklen Spitzen. Somit ist der Look genau das Gegenteil zu “normalen” Balayage, der sich durch einen dunkleren Ansatz und helleren Spitzen auszeichnet. Mit Reverse Balayage kannst du also mal für Abwechslung schaffen! Es ist ein garantierter Hingucker.

Unterschiede: Ombré vs. Balayage

Okay, die ersten Färbetechniken haben wir dir vorgestellt. Doch worin liegt noch einmal der Unterschied zwischen Balayage und Ombré? Easy: Ombré kennzeichnet die hellere Färbung der Haare oben beginnend bis zu den unteren Haaren. Hier entstehen im Handumdrehen große Kontraste. Hingegen ist der Balayage Look natürlicher. Denn die Strähnchen sind hier nur ein paar Nuancen heller als deine Basishaarfarbe. Doch auch hier kannst du durch die unterschiedlichen Varianten deinen Haaren das gewisse Etwas verleihen - beispielsweise mit einer anderen Farbe als blond. Hier eignet sich Rosé ideal!

Ombré, Balayaga und Co. – welche Färbetechnik steht dir am Besten? Überzeuge...
Ombré, Balayaga und Co. – welche Färbetechnik steht dir am Besten? Überzeuge dich jetzt von deinen favorisierten Färbetechnik!  © GettyImages / Jasmina007

5. Färbetechnik: Slicing

Unter Slicing versteht man die uns all bekannten Foliensträhnchen. Hierbei werden deine Haare in Strähnen aufgeteilt, welche nach und nach in Folien verschwinden – hier werden diese dann aufgehellt. Somit kannst du deine Haare ganz easy heller machen. Doch behalte hier im Kopf, dass das Ergebnis nicht so natürlich ist, wie bei beispielsweise Balayage!

Folie sollte nicht vergessen werden beim Färben. Warum? Das steht in unserem...
Folie sollte nicht vergessen werden beim Färben. Warum? Das steht in unserem Artikel zum Thema Färbetechniken!  © GettyImages / VectorFusionArt

6. Färbetechnik: Trend Tortoiseshell

Wow, Tortoiseshell klingt eher nach einem wahren Zungenbrecher als nach einer trendigen Färbetechnik. Doch tatsächlich ist Tortoiseshell eine Färbetechnik, bei der ein besonders weicher Farbverlauf erzielt werden soll. Es ist also ein wahrer Gegensatz zu der Färbetechnik Ombré, da hier die Kontraste deutlich auffallen. Der Look ist ideal bei braunen Haaren. Doch wie funktioniert das Ganze? Es werden hierbei Low- und Highlights eingesetzt. Genaue Stellen für die Low- und Highlights kannst du dir selbst aussuchen - doch lasse dich lieber von den Profis beraten! 

7. Färbetechnik: Bronde

Bei der Färbetechnik Bronde werden braune und blonde Strähnen miteinander gemixt. Der Effekt ist wunderbar: Du siehst sommerlich frisch aus! Daher eignet sich der Look für alle. Besonders Personen mit brünetten Haaren können den Trend-Look im Handumdrehen umsetzen! Du fragst dich jetzt wahrscheinlich, für wen sich die Färbetechnik Bronde besonders eignet. Speziell braunhaarige Frauen oder bei einer Haarfarbe mit einer Mischung aus blond und braun sieht der Look fantastisch aus!

8. Färbetechnik: Color Melting

Bei der angesagten Färbetechnik Color Melting werden mehr Nuancen bei der Färbung genutzt. Dies unterscheidet die Färbetechnik also schon deutlich von Ombré oder auch Balayage. Super gut: Die Färbetechnik eignet sich für jede Haarfarbe! Ein unfassbarer Vorteil des Color Meltings ist, dass das Herauswachsen der Strähnchen sehr unauffällig ist. Dies bewirken die unterschiedlichen Nuancen der Strähnchen. Wichtig ist hierbei, dass die gewählten Nuancen nicht allzu sehr von deiner momentanen Haarfarbe abweichen. 

9. Färbetechnik: Babylights

Balayage klingt schön und gut, doch irgendwie ist dir die Färbetechnik ein bisschen zu intensiv? Keine Sorge! Beim Thema Strähnchen sind Babylights der absolute Newcomer. Hier werden lediglich Akzente im Haar gesetzt. Der Effekt ist großartig: Dein Haar sieht noch immer super natürlich aus und deine Naturhaarfarbe ist noch immer am Start. Mit dieser Färbetechnik macht dein Haar den Anschein, dass es von der Sonne geküsst wurde!

10. Färbetechnik: Lowlights

Highlights sind vermutlich jedem ein Begriff. Doch was sind Lowlights? Wie der Name vermuten lässt, werden bei dieser Färbetechnik keine hellen Strähnchen betont, sondern es werden gezielt dunkle Strähnchen eingesetzt. Somit ist es genau das Gegenteil von Highlights. Deinem Haar wird durch diese Färbetechnik zu viel mehr Tiefe verholfen.

Für wen eignen sich Lowlights?

Lowlights eignen sich besonders bei braunem und blondem Haar. Ein mittel- bis dunkleres Braun funktioniert besonders gut bei braunem Haar. Bei blonden Haaren hingegen ist man bei den Lowlights speziell mit helleren Brauntönen auf einem super Weg.

Lowlights: Vorteile

Der besonders natürliche Look hat viele Vorteile für dich zu bieten. Durch die Färbetechnik bekommst du easy eine Tiefe sowie Kontrast in dein Haar. Allgemein ist es eine super natürliche Färbetechnik, die besonders für unsichere Färbe-Neulinge geeignet ist. 

11. Färbetechnik: Ribbon Highlights

Die sogenannten Ribbon Highlights sind Strähnchen voller Kontraste, die dein Gesicht optimal umspielen. Hierbei wird ein hellerer Farbton als deine Naturhaarfarbe gewählt und in Form von feinen Strähnchen in dein Haar eingearbeitet. 

Für wen eignen sich Ribbon Highlights?

Die Ribbon Highlights eignen sich besonders bei Personen mit dunklen Haaren. Denn dadurch wird noch einmal eine ganz neue Tiefe erzielt sowie Kontraste geschafft. Die spielerische Umrandung der Strähnen rund um dein Gesicht sind ein echter Hingucker! Extra Tipp: Besonders bei leichten Wellen oder großen Locken kommen die Ribbon Highlights ideal hervor!

Vorteile: Ribbon Highlights

Die Strähnchen sorgen für einen echten Wow-Effekt. Das Beste: Die Färbetechnik ist überhaupt nicht aufwendig. Der Trend ist super pflegeleicht! Auch hier ist die Natürlichkeit wieder im Fokus. Das Beste: Der Look eignet sich sowohl bei langen, als auch bei kurzen Haaren. Im Handumdrehen kannst du natürliche aussehende Kontraste schaffen.

12. Färbetechnik: Natural Shading

Für alle, denen die bisher vorgestellten Färbetechniken noch immer zu unnatürlich sind, ist Natural Shading garantiert genau das Richtige. Bei diesem natürlichen Look wird zwar eine ähnliche Technik, wie bei Balayage eingesetzt - doch ist hier ein klarer Unterschied erkennbar. Denn es wird noch ein höheres Maß an Natürlichkeit erreicht, da die aufgetragenen Strähnchen sich nur ein bisschen von deiner jetzigen Haarfarbe unterscheiden. Das ist einfach ideal für alle Unerfahrenen und Unsicheren!

Bei diesen Färbetechniken ist Vorsicht geboten

Den Meisten von uns liegt ein eher natürliches Ergebnis am Herzen. Das kann man an beispielsweise der Trendbewegung Balayage deutlich festmachen. Doch gibt es auch Färbetechniken, die du eher meiden solltest, wenn du ein natürliches Ergebnis erzielen möchtest. Wenn ein natürliches Ergebnis dein Ziel ist, solltest du beispielsweise die folgende Färbetechnik meiden:

13. Färbetechnik: Chunky Hair

Bei der Färbetechnik Chunky Hair wird dein Haar in größere Strähnen aufgeteilt. Der Prozess ist an sich ähnlich wie beim Slicing. Das Ergebnis: Unnatürlich aussehende Strähnchen, bei denen der Übergang zu deiner Basis Haarfarbe viel zu groß ist. Sobald die Strähnchen rauswachsen, sieht man dies deutlich an deinem Ansatz. 

Fazit

Die unterschiedlichen Färbetechniken haben es definitiv in sich. Besonders für Neulinge ist es oftmals nicht leicht, über die unterschiedlichen Techniken einen Überblick zu gewinnen. Wir sind uns sicher, dass du mit diesen Infos dem nächsten Friseurbesuch ein bisschen entspannter entgegenblicken kannst. Selbst, wenn mal etwas schief geht und du mit dem Resultat nicht zufrieden bist, gibt es immer Lösungen! Versuche nicht allzu hohe Erwartungen zu haben, denn eine veränderte Haarfarbe ist meistens erst einmal ungewohnt. Doch die Hauptsache ist, dass du es einfach mal ausprobierst und deine eigenen Erfahrungen machst.

Unser Fazit: Egal für welche Färbetechnik du dich entscheidest, schön sind si...
Unser Fazit: Egal für welche Färbetechnik du dich entscheidest, schön sind sie alle – du solltest auf deinen Typen achten, dann findest du auch die beste Färbetechnik für deine Haare!  © GettyImages / SolStock

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren