Teilen
Merken
Stars

"Weichgekocht und ängstlich": Thomas Gottschalk wettert gegen Influencer

30.06.2022 • 08:00

Thomes Gottschalk gehört zu den größten deutschen Entertainern. Doch die neue Generation der Unterhaltungsbranche kann ihn so gar nicht begeistern.

Thomas Gottschalk gehört zu den größten Entertainern der deutschen Fernsehgeschichte. Seine Begeisterung für die neue Generation der Unterhaltungsbranche hält sich aber sehr in Grenzen.

Thomas Gottschalk wettert gegen Influencer und Realitystars

"Ich muss aufpassen, dass ich nicht meine komplette Zeit damit verplempere, irgendwelche Realitystars oder YouTube-Influencer zu beschimpfen, weil ich nicht an sie glaube", sagte der 72-Jährige im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

Ständig denke er sich: "Meint ihr das wirklich ernst?"
Am Anfang seiner Karriere habe er noch die "harte Schule der Unterhaltung" durchlaufen.

"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich auf Erfolg bedacht. Die steht so unter Druck. Das tut mir leid."

Gottschalk: "Wahnwelt des Internets muss ich nicht betreten"

Im Gespräch mi dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" verriet Gottschalk, dass ihm Erfolg inzwischen egal sei. "Die Wurschtigkeit, die ich mein Leben lang hatte, ist noch größer geworden." Da räumt er auch ein, dass er vielleicht auch ein bisschen neidisch sei "auf eine Generation, die es noch vor sich hat".

Über die Jahre habe Gottschalk eine innere Freiheit erworben. "Diese Wahnwelt des Internets muss ich nicht betreten. Deshalb existiert sie auch nicht für mich."

Gottschalk sei sehr glücklich, dass das TV-Publikum ihn nach all den Jahren noch immer sehen und hören wolle.
"Wenn man in diesem Beruf alt werden darf, ist das eine große Ehre."

Weitere Videos