Teilen
Merken
Stars

Kanye West: Seine fragwürdigsten Aussagen und Aktionen

05.12.2022 • 11:51

Der bekannte Musiker Kanye West, der auch als "YE" bekannt ist, erlangt nicht nur als Musiker, Modedesigner und Unternehmer Aufmerksamkeit - er ist auch durch seine lange Reihe an Skandalen bekannt.

Der bekannte Musiker Kanye West, der auch als „YE“ bekannt ist, erlangt nicht nur als Musiker, Modedesigner und Unternehmer Aufmerksamkeit - er ist auch durch seine lange Reihe an Skandalen bekannt. Zuletzt hatte der US-Rapper mit einem Post für Aufregung gesorgt: Darauf war ein Davidstern mit einem verflochtenen Hakenkreuz abgebildet. Twitter Eigentümer und Tesla-Chef Elon Musk hatte daraufhin in einem Tweet verkündet, dass der Account gesperrt werde, da Kanye West immer wieder zur Gewalt anstachele. Auch der Sportartikelhersteller Adidas hatte seine Zusammenarbeit mit dem Rapper aufgrund von antisemitischen Äußerungen beendet. Dabei veröffentlichte der Sportartikelhersteller folgendes Statement: „Die jüngsten Äußerungen und Handlungen von Ye sind inakzeptabel, hasserfüllt und gefährlich“. Seine Skandalkarriere begann jedoch schon viel früher. Kanye West liebt es nämlich auch seine produzierte Musik zu Provokationszwecken einzusetzen. So behauptete er im Juli 2005 beispielsweise, dass Aids eine „von Menschen gemachte Krankheit sei“, berichtet das „RedaktionsNetzwerk Deutschland“. Seine Einstellung hatte er zudem auch in seinem Song „Heard ’Em Say“ kundgetan. Auch auf Preisverleihungen hatte Kanye West immer wieder mit Zwischenrufen und unangenehmem Verhalten für Aufruhr gesorgt. In die Geschichte der MTV Music Video Awards war er eingegangen, als er bei der Ehrung von Tylor Swift auf die Bühne gestürmt war und sie bei ihrer Dankesrede unterbrochen hatte. Er hatte dabei seine Stimme ans Publikum gerichtet und betont, dass sie die Auszeichnung nicht verdient habe. Aus seiner Sicht stünde der Preis vielmehr Beyoncé zu. Im Jahr 2018 hatte er auf dem Cover seines Albums „YE“ einen möglichen Grund für seine Ausfälle veröffentlich. So verkündete er: „Ich hasse es bipolar zu sein. Es ist großartig“.