- Bildquelle: SAT.1/André Kowalski © SAT.1/André Kowalski

Mit ihrem Song "I Have Nothing" gewinnt Claudia Emmanuela Santoso "The Voice of Germany" 2019 und setzt sich somit gegen ihre Kontrahenten Fidi Steinbeck, Freschta Akbarzada, Erwin Kintop und Lucas Rieger durch.

Claudia macht Alice Merton das Leben schwer

Als Claudia Emmanuela Santoso bei den Blind Auditions von "The Voice of Germany" 2019 auf der Bühne steht, drehen sich die Coaches fast augenblicklich um. Ihre Version von "Never Enough" wollen sie mit eigenen Augen sehen, statt nur zu hören. Von da an machte sie ihrem Coach Alice Merton das Leben schwer. Egal ob während der Battles, den Sing Offs oder dem Halbfinale, Alice musste sich immer zwischen Claudia und ihren anderen Talenten entscheiden. Letztendlich ging die Sängerin aber immer mit der Indonesierin.

"The Voice of Germany": Claudia und Freya Ridings performen "Castles"

Mit vier Jahren wurde Claudia von ihrer Mutter an einer indonesischen Musikschule angemeldet. Dort entpuppte sie sich trotz ihres jungen Alters schnell als Gesangstalent. 2018 zog die 18-Jährige nach Deutschland, um hier Musikwissenschaft zu studieren. Ob sie zu dem Zeitpunkt geahnt hat, dass sie in nicht allzu ferner Zukunft mit Reya Ridings "Castles" performen und mit "Goodbye" einen eigenen Song mit Alice Merton aufnehmen würde? Vermutlich eher nicht. 

Nach so einem Debüt darf man gespannt bleiben, was Claudia Emmanuela Santoso noch im Petto hat. Nach ihrer beeindruckenden Kollaboration mit Freya Ridings ist wohl alles möglich.

Das könnte dich auch interessieren: