VornameJasmin
NachnameWagner
LandDeutschland
GeburtsortHamburg
Alter40
Geburtstag20.04.1980
SternzeichenWidder
Geschlechtweiblich
Haarfarbebrünett

Biografie zu Jasmin Wagner

Jasmin Wagner wird am 20. April 1980 in Hamburg geboren und verbringt auch ihre Kindheit in dieser Stadt. Ihre Eltern ermöglichen ihr schon früh Musikunterricht, so dass sie in jungen Jahren Klavier und Querflöte spielen lernt. Mit 14 Jahren gründet sie eine Schulband und schon mit 15 wird sie entdeckt. Wie sie später der Süddeutschen Zeitung erzählte, spricht sie ein Produzent auf einer Neuen-Deutschen-Welle-Party an, sie habe Talent.

Ob diese Geschichte sich tatsächlich so ereignete, ist nicht ganz klar, doch eines ist sicher: Talent besitzt sie: Bald ist Jasmin Wagner unter dem Namen "Blümchen" – ein Spitzname, den ihr ihre Mutter verabreichte – nicht mehr aus den deutschen Charts wegzudenken.

Jasmin Wagners Durchbruch als Blümchen

Den Musikmarkt betritt "Blümchen" im November 1995 mit "Herz an Herz", einem Cover eines Songs der Neuen-Deutschen-Welle-Band Paso Doble. Was im Original 1985 noch sanft geflüstert vorgetragen wurde, verwandelt Blümchen in eine schnelle, quietschige Rave-Pop-Nummer. Die Mischung aus schlagerartigem Text und Elektrobeats wird ihr Erkennungsmerkmal und begeistert nicht nur das junge Publikum, sondern gefällt auch dessen Eltern. "Herz an Herz" erreicht so den vierten Platz in den deutschen Charts.

Mehrere Hits in diesem Stil folgen: 1996 veröffentlicht sie ihr Debutalbum "Herzfrequenz" mit den Erfolgsnummern "Boomerang" und "Du und ich". Schon ein Jahr später ist mit "Verliebt" ihr nächstes Album auf dem Markt, wieder ein Jahr später erscheint "Jasmin". Im Jahre 1996 wird sie mit einem "Echo" in der Kategorie "erfolgreichste nationale Künstlerin" ausgezeichnet, eine Ehrung, die sich 1998 wiederholen sollte.

Blümchen wird zum Teenie-Idol – und bleibt auf dem Boden

Von einem Moment auf den anderen berühmt – das brachte schon viele junge Stars zum Straucheln. Jasmin Wagner schafft aber den Spagat, sowohl vor einem gewaltigen Publikum aufwendige Bühnenshows zu bestreiten als auch geerdet zu bleiben und skandalfrei durch ihre größten Erfolge hindurch zu steuern. Sie wohnt bis sie zwanzig ist noch zu Hause und interessiert sich nicht besonders für Luxus. Lediglich ihre Schulausbildung beendet sie mit einem Realschulabschluss früher als ursprünglich geplant, um sich besser auf ihre Karriere als Musikerin und bald auch Moderatorin und Schauspielerin konzentrieren zu können.

Auf den Partys der 90er ist Blümchens Musik nicht mehr wegzudenken, die Jugendzeitschrift "Bravo" verleiht ihr fünfmal den Goldenen Otto und von einigen ihrer Hits erstellt sie unter dem Namen "Blossom" internationale Versionen. Bis zum Ende von "Blümchen" erreichen ihre Platten fünfmal Goldstatus.

Aus Blümchen wird wieder Jasmin Wagner

Anfang der 2000er beschließt Jasmin Wagner, erwachsen zu werden. Der Kosename "Blümchen" und der dazugehörige Sound passen dazu nicht mehr und so legt sie ihn ab. Musikalisch folgt eine Phase des Suchens, in der sie unter anderem unter dem Namen "Denim Girl" zusammen mit Bela B. einen Ausflug in den Punk-Rock für ein Tribute-Album an Turbonegro macht. Gleichzeitig streckt sie ihre Fühler in Richtung Schauspielerei aus: Unter anderem spielt sie in einer Mini-Rolle anno 2001 in "Driven" an der Seite von Sylvester Stallone und Til Schweiger mit.

In den Folgejahren erscheinen einige Singles, darunter "Leb' Deinen Traum", der Titelsong zur dritten Staffel der Casting-Show "Popstars". Ihr erstes Album, bei dem sie unter anderem mit Inga Humpe zusammenarbeitet wird jedoch nicht veröffentlicht, ihren neuen Sound präsentiert sie erstmals 2006 mit ihrem rechnerisch gesehen zweiten Jasmin-Wagner-Album "Die Versuchung": Eine Sammlung an Retro-Popsongs, deren Stil Anleihen an den 1960er Jahren nimmt.

Jasmin Wagner als Schauspielerin und Moderatorin

Schon 1998 hatte Jasmin Wagner erste Erfahrungen als Moderatorin bei der Mini-Playback-Show sammeln können. In den 2000ern moderiert sie für den Kinderkanal "KiKa" die Talentshow "Dein Song". Ab 2007 agiert sie in mehreren Fernsehfilmen und -serien, darunter "SOKO 5113 München" und "Notruf Hafenkante".

Seit 2007 ist Jasmin Wagner vermehrt auf der Bühne zu sehen, etwa von 2008-2011 bei den Hamburger Kammerspielen mit dem Stück "Männerbeschaffungsmaßnahmen", in mehreren Rollen bei den Burgfestspielen Jagsthausen sowie 2009 für das Schlosspark Theater Berlin in der Hauptrolle für das Musical "Alexandra".

Die Rückkehr von Blümchen

Ende der 2010er-Jahre erlebten die 1990er eine Renaissance, und auch Jasmin Wagner entschied sich überraschend, ihre Blümchen-Persona wieder anzulegen. Bei der "Die 90er Live"-Tour reist sie mit anderen Größen der Eurodance-Szene und einigen ihrer wichtigsten Hits noch einmal durch Deutschland. Im gleichen Jahr erschien die neue Blümchen-Single "Computerliebe". Wie zu ihrer Anfangszeit covert sie wieder einen Song von Paso Doble, wieder frech mit rasanten Beats und etwas weniger Bass als früher.

Jasmin Wagner privat

1997, noch zur großen Blümchen-Zeit, kamen Jasmin Wagner und Sänger Lucas Cordalis zusammen. Ihre Beziehung endete nach vier Jahren. Seit 2015 ist Jasmin Wagner mit dem Schweizer Unternehmer Frank Sippel verheiratet. Sie nahm seinen Nachnamen an und lebt mit ihm in Zürich.