VornameCobie
NachnameSmulders
LandKanada
GeburtsortVancouver
Alter40
Geburtstag03.04.1982
SternzeichenWidder
Geschlechtweiblich
Haarfarbebraun

Herkunft und Biografie

Als Tochter eines niederländischen Vaters und einer englischen Mutter kommt Cobie Smulders am 3. April 1982 im kanadischen Vancouver zur Welt. Sie wächst zunächst mit den Berufswünschen Ärztin und Meeresbiologin auf, bevor sie an der Highschool ihr Interesse an der Schauspielerei entdeckt. Cobie spielt zunächst in mehreren Theaterstücken an ihrer Schule mit, schlägt dann aber doch einen anderen Weg ein: Sie wird im Teenageralter als Model entdeckt und bereist Länder wie Japan, Griechenland, Deutschland und Italien. Nebenbei schafft sie im Jahr 2000 ihren High School-Abschluss, beschließt aber kurz danach, dass der Model-Job sie auf Dauer nicht glücklich macht.

"How I Met Your Mother": Der TV-Erfolg von Cobie Smulders

Im selben Jahr zieht Cobie Smulders nach Los Angeles, um dort Schauspielerin zu werden. Nach einigen Castings kann sie erste Erfolge verbuchen. Neben ihrem ersten TV-Auftritt in der TV-Serie "Jeremiah – Krieger des Donners" (2002) tritt sie unter anderem in Serien wie "The L Word – Wenn Frauen Frauen liebben" (2005), "Tru Calling – Schicksal Reloaded" (2003) sowie in Filmen wie "Mein verschärftes Wochenende" (2005) auf. Im amerikanischen Fernsehen bekannt wird sie erst mit der Rolle als Juliet Droil in der Serie "Veritas: The Quest" (2003), bei der sie 13 Folgen lang mitspielt.

Den großen Durchbruch schafft Cobie Smulders 2005 mit der Erfolgsserie "How I Met Your Mother" (mit Neil Patrick Harris, Jason Segel und Josh Radnor), in der sie die Rolle der kanadischen Nachrichtenmoderatorin Robin Scherbatsky spielt. Nach dem Finale von "How I Met Your Mother" wird Cobie Smulders befördert – und zwar zur S.H.I.E.L.D.-Agentin Maria Hill im Marvel-Comic-Universum (MCU).

Cobie Smulders als Agentin von S.H.I.E.L.D: Zuwachs für Marvel's "Avengers"

Als Mariah Hill erschien Smulders auch in der TV-Serie "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." (2013 bis 2015; mit Clark Gregg und Ming-Na Wen), sowie den Kino-Blockbustern "The Return of the First Avenger" (2014; mit Chris Evans, Scarlett Johansson und Samuel L. Jackson) und "Avengers: Age of Ultron" (2015; mit Robert Downey Jr., Chris Hemsworth und Mark Ruffalo). 2016 bekommt Cobie Smulders zudem die weibliche Hauptrolle neben Tom Cruise in "Jack Reacher: Kein Weg zurück."

Weitere Avengers-Filme wie "Infinity War" (2018) und "Avengers: Endgame" (2019), folgen, und Smulders ist erneut als Agentin von S.H.I.E.L.D zu sehen. Auch in "Spider-Man: Far From Home" (2019) ist Cobie an der Seite von Samuel L. Jackson und Jake Gyllenhaal zu sehen. Im Jahr 2020 dreht sie das Filmdrama "Cicada", in dem sie die Rolle einer Therapeutin verkörpert. Serien wie "Stumptown" (2019) runden das TV-Profil ab: Hier spielt Smulders 18 Folgen lang die Hauptrolle als Marine-Veteranin und Privatdetektivin Dex Parios.

Cobie Smulders am Set von "Stumptown"

Privates Glück mit Taram Killam und der Kampf gegen den Krebs

Privat ist Cobie Smulders seit 2012 mit ihrem amerikanischen Schauspielkollegen Taran Killam verheiratet - der in der Serie "How I Met Your Mother" auch in einer kleinen Nebenrolle zu sehen ist. Kennengelernt hat sich das Paar bereits einige Jahre früher auf der Party eines gemeinsamen Freundes. Die Hochzeit findet auf der Alisal Guest Ranch and Resort in Solvang, Kalifornien statt. Das Brautkleid wird von der amerikanischen Modedesignerin Claire Pettibone entworfen, die in Hollywood bekannt ist für ihre Couture-Brautkleider.

Die erste gemeinsame Tochter Shaelyn Cado Killam wird schon vor dem Eheglück im Jahr 2009 geboren. Im Januar 2015 kommt die zweite gemeinsame Tochter Janita Mae Killam zur Welt.

Im selben Jahr offenbart Cobie ihren Fans, im Alter von 25 Jahren an Eierstockkrebs erkrankt gewesen zu sein. Obwohl der Schauspielerin ihre Privatsphäre für gewöhnlich sehr wichtig ist, fühlt sie sich nach eigener Aussage zu diesem Geständnis gezwungen, nachdem sie oben ohne für das Cover des Women's Health Magazine posiert hat.

Cobie Smulders ganz privat

Wie alle Hollywood-Stars muss auch Cobie sehr auf ihre Ernährung achten und ihren Körper in Form zu halten. Veganerin ist Cobie allerdings nicht. "Ich beginne den Tag mit einem grünen Smoothie", erzählt sie dem amerikanischen Magazin Self. "Aber wenn ich mir mal drei Gabeln vom Mac'n'Cheese meines Mannes stibitze, muss ich mich nicht gleich dafür bestrafen." Cobie ist vom anstrengenden Bikram Yoga zum entspannterem Yin Yoga gewechselt und versucht zweimal die Woche ins Fitness-Studio zu gehen. Wie sie dem Magazin erklärt, ernährt sie sich mit viel Obst, Gemüse und Kokoswasser bewusst und gesund, verwöhnt sich aber auch ab und an mit ihren weniger gesunden Lieblingsspeisen.

In ihrer Jugend ist Cobie sehr sportlich unterwegs, spielt Tennis, Fußball und geht regelmäßig schwimmen. Nach wie vor taucht sie sehr gerne und besitzt sogar einen offiziellen Tauchschein.

Es ist ihrer Jugend in Kanada zu verdanken, dass sie trotz ihres amerikanischen Passes noch gerne an das unprätentiösere Nachbarland und speziell an ihre ehemalige Heimatstadt Vancouver zurückdenkt. "Ich habe, glaube ich, immer noch einen leichten kanadischen Akzent, der etwas stärker hervortritt, sobald ich ein paar Bier getrunken habe", verrät sie 2015 als Gast in Conan O'Briens Latenight-Show lachend. Und deswegen steht auf ihrem Instagram-Account auch ganz unverblümt "A Canadian girl living in the USA".

Cobie Smulders in einer kanadischen Ranger-Uniform 

Cobie Smulders, der Broadway und das Geheimnis ihres Namens

Bis April 2017 muss die TV- und Filmschauspielerin warten, bis ihr Traum wahr wird. Dann steht sie endlich gemeinsam mit Kevin Kline im St. James Theatre in der Theaterkomödie "Present Laughter" das erste Mal auf den Brettern, die in den USA tatsächlich die Welt der seriösen Schauspielerei bedeuten: dem Broadway. Das Stück erhält drei Tony Award-Nominierungen, von denen eine gewonnen wird. Die Auszeichnung als "bester Darsteller" geht an den Kollegen Kline.

Die Herkunft ihres vollen Namens muss Smulders übrigens öfter mal erklären. So tut sie es auch 2017 in der US-amerikanischen Late Show von Stephen Colbert. Der Moderator hakt bei ihrem Besuch noch einmal nach, ob das nicht ein eher schlecht ausgedachter Künstlername sei. Doch Frau Smulders erklärt entspannt, dass sie einen niederländischen Nachnamen trägt. Einer ihrer drei Vornamen, nämlich Jacoba – von ihrer niederländischen Tante – wird kurzerhand zu Cobie.

Bekannt aus:

Filme (Auszug):

  • Walking Tail – Auf eigene Faust (2004)
  • Mein verschärftes Wochenende (The Long Weekend, 2005)
  • Butter bei die Fische! (Slammin' Salmon, 2009)
  • Marvel's The Avengers (2012)
  • Wie ein Licht in der Nacht (Safe Haven, 2013)
  • The LEGO Movie (Stimme von Wonder Woman, 2014)
  • The Return of the First Avenger (Captain America: The Winter Soldier, 2014)
  • Avengers: Age of Ultron (2015)
  • Jack Reacher: Kein Weg zurück (Jack Reacher: Never Go Back, 2016),
  • Killing Gunther (2017)
  • Avengers: Infinity War (2018)
  • The LEGO Movie 2 (Stimme von Wonder Woman, 2019)
  • Avengers: Endgame (2019)
  • Spider-Man: Far From Home (2019)
  • Ciada (2020)

TV (Auszug):

  • Jeremiah – Krieger des Donners (Jeremiah, Folge 1x11, 2002)
  • Veritas: The Quest (13 Folgen, 2003)
  • The L Word – Wenn Frauen Frauen lieben (The L Word, 4 Folgen 2005)
  • How I Met Your Mother (208 Folgen, 2005-2014)
  • Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D. (3 Folgen, 2013-2015)
  • Eine Reihe betrüblicher Ereignisse (A Series of Unfortunate Events, 8 Folgen 2017)
  • Arrested Development (3 Folgen 2019)
  • Stumptown (18 Folgen 2019-2020)
  • American Crime Story (3 Folgen 2021)
  • What If...? (Stimme von Maria Hill, Folge 1x07, 2021)