VornameAriana
NachnameDeBose
LandU.S.
GeburtsortRaleigh, North Carolina
Alter31
Geburtstag25.01.1991
SternzeichenWassermann
Geschlechtweiblich
Haarfarbebraun

Ariana DeBose: Herkunft und Biografie

Ariana DeBose wurde in Raleigh, der Hauptstadt des US-Bundesstaates North Carolina, geboren. Schon im Alter von sieben Jahren bekommt sie Ballett-, Stepptanz- und Jazz-Dance-Unterricht. Ihr ursprünglicher Lebenstraum ist es, Background-Tänzerin von Superstar Madonna zu werden. Als sie 2009 mit 18 Jahren die Highschool abschließt, tritt sie konsequenterweise auch gleich in der Tanzshow " So You Think You Can Dance" auf – und wird per Publikums-Entscheid als erste Bewerberin direkt wieder aus der Show gevotet. "Alles passiert aus einem Grund", sagt die Schauspielerin heute über ihr frühes Ausscheiden. "Ich wäre wahrscheinlich nicht dort, wo ich heute bin, wäre ich weitergekommen."

Der Broadway ruft: Ariana DeBose in "Les Misérables" und "Hamilton"

Ariana DeBoses Ambitionen für eine tänzerische Karriere bleiben unverändert. Bei einem Schauspiel-Sommerkurs kurz nach ihrem Schulabschluss an der Western Carolina University wird ihr nahegelegt, nicht zu studieren, sondern direkt an den Broadway zu gehen. Daraufhin spielt Ariana ab 2011 in verschiedenen Musicals am North Carolina Theater in Raleigh oder am Alliance Theater in Atlanta mit. Sie bekommt außerdem eine Rolle in der TV-Produktion des Musicals "Company" (2011). 2012 landet sie endlich am Broadway und darf unter anderem Eponine in dem Musical-Klassiker "Les Misérables" sowie Diana Ross in "Motown" verkörpern.

Ariana DeBose ist Anita in "West Side Story" - nominiert für einen Oscar

2015 ist sie Teil des Ensembles im HipHop-Musical "Hamilton", das bis heute aufgeführt wird und im September 2022 sogar als deutsche Version in Hamburg starten soll. Hier ist DeBose in einer kleineren Rolle als 'The Bullet' zu sehen. Sie müsse nicht immer im Mittelpunkt stehen, erklärt Ariana diesen Aspekt ihrer Arbeit. Sie faszinieren auch kleinere Rollen.

Ein Tony Award für Disco Donna: Ariana DeBose erhält den Musical-Oscar

Langfristig sind es vor allem die Rollen von starken Charakteren und Musikerinnen, die es Ariana angetan haben. "Ich wurde von wirklich starken Frauen aufgezogen", sagt die Tochter einer Pädagogin in einem Interview. "Ich war also früh von starker weiblicher Energie umgeben." 2017 gelingt Ariana mit einer dieser starken Frauen auch der Durchbruch: Als Disco Donna in "Summer: The Donna Summer Musical", erhält DeBose den Tony Award als beste Nebendarstellerin. Die prestigeträchtige Auszeichnung gilt als Oscar des Theaters. Spätestens jetzt ist DeBose als Musicalstar oben angekommen.

Dabei hat Ariana im Vorfeld große Bedenken, ob sie die Rolle überhaupt annehmen soll: Sie selbst versteht sich als queere Person, Donna Summer hingegen hat in der Vergangenheit schwulenfeindliche Aussagen getätigt. Den moralischen Spagat, diese Rolle trotzdem zu spielen, erklärt Ariana in einem Interview so: "[Donnas] Haltung entspricht vielleicht nicht meinen persönlichen Überzeugungen, aber ich denke, dass es eine bessere Lektion ist, eine solche Person auf der Bühne darzustellen und ihr ganzes Wesen zu zeigen, als Ressentiments zu hegen."

Als Anita in "West Side Story" kommt Ariana DeBose auch in Hollywood an

Nach dem Erfolg bei den Tony Awards ergeben sich für Ariana DeBose weitere Film-Engagements, die alle mit ihren Musical-Wurzeln verbunden sind. So ist sie in den Kino-Fassungen der Musicals "The Prom" (2020) und "Hamilton" (2020) zu sehen und spielt 2021 eine wiederkehrende Rolle in der Musical-Parodie-Serie "Schmigadoon!", welche auf Apple TV ausgestrahlt wird.

Aber es kommt noch besser: Steven Spielberg ist so begeistert von Ariana DeBose, dass er sie anruft, um ihr eine Rolle anzubieten. Um ein Haar hätte Ariana diesen Anruf verpasst: "Ich saß gerade im Nagelstudio und musste die Mitarbeiterin bitten, für mich das Gespräch anzunehmen", sagte sie später in einem Fernsehinterview. "Ich war kurz davor zu weinen und habe nur ein zittriges 'Ja!' herausbekommen", beschreibt sie ihre Aufregung über dieses absurde Szenario. Für Steven Spielbergs Neuverfilmung von "West Side Story" schlüpft Ariana 2021 in die Rolle der Anita.

Die erste queere Oscar-Gewinnerin: Ariana DeBose holt sich den Goldjungen für "West Side Story"

Einfach macht sich DeBose ihren Auftritt in "West Side Story" dennoch nicht. Zunächst hadert sie mit ihrer Rolle. Als queere Afro-Latina ist ihr Sichtbarmachung dieser marginalisierten Gesellschaftsgruppe eine Herzensangelegenheit: "Ich habe gezögert, weil ich mich fragte: Müssen wir diese Geschichte noch einmal erzählen? Und dann war die Antwort für mich letztlich: Wenn ich es mache, würde ich der Geschichte eine neue Perspektive geben wollen." Auch der Gedanke, in die Fußstapfen der großen Rita Moreno zu treten, lässt Ariana zweifeln. In der 1962 erschienenen Erstverfilmung von "West Side Story" hatte Moreno die Rolle der Anita besetzt und hat für ihre Leistung einen Oscar erhalten. "Sie ist zu Lebzeiten eine Legende geworden, und ihre Darstellung ist sehr beliebt. Ich habe mich gefragt, ob für mich Platz ist oder nicht", erklärt Ariana ihre Skepsis.

Rita Moreno ist an der Neuauflage von "West Side Story" übrigens beteiligt und gibt Ariana am Set ihren Segen. "Ich hatte meine Zeit mit Anita, sie hat mich seit 1962 begleitet. Jetzt ist Ariana an der Reihe, die Fackel weiterzutragen", soll die 90-Jährige gesagt haben. Mit der Fackel sieht es übrigens vielversprechend aus: DeBose hat für ihre Rolle in Spielbergs Neuverfilmung bei den Golden Globes 2022 bereits den Preis als beste Nebendarstellerin erhalten. Der Film selbst ist für sieben Oscars nominiert, darunter auch Ariana DeBose als beste Nebendarstellerin. Mit dem Gewinn des Oscars als beste Nebendarstellerin ist sie die erste queere Frau of Color in der Geschichte der Academy Awards, die diese Statuette verliehen bekommt.

Die beiden Anitas aus "West Side Story" Ariana DeBose und Rita Moreno

Ariana DeBose privat: ein Advokat für die LGBTQ+-Community

Ariana DeBose bezeichnet sich offen als queer, in ihrer Geschlechtszuschreibung sieht sie sich als fluide. Auch das macht sie zu einer besonderen Schauspielerin ihrer Generation. DeBose nutzt ihre Bekanntheit, um sich regelmäßig für größere Sichtbarkeit der LGBTQ+-Community starkzumachen und hat zusammen mit "The Prom"-Schauspielkollegin Jo Ellen Pellman die "Unruly Hearts Initiative" gegründet. Die Organisation sammelt unter anderem Spenden für bekannte Wohltätigkeitsorganisationen wie The Trevor Project oder das Covenant House und setzt es sich als Ziel, die LGBTQ+-Jugend der USA zu unterstützen.

Ariana DeBose und Jo Ellen Pellman setzen sich unter anderem für The Trevor Project ein

Bei den Aufführungen von "Motown" (2012) lernt DeBose ihre damalige Lebensgefährtin, die Requisiteurin Jill Johnson kennen. Das Paar ist bis 2017 liiert. Aktuell datet Ariana die New Yorker Interior-Designerin Sue Makko. Über das Rezept für eine glückliche Beziehung sagt sie einmal: "Der Erfolg liegt darin, auch die unbequemen Gefühle anzunehmen und sie gemeinsam zu durchdringen."

FAQs

Wer ist der Partner von Ariana DeBose? Ariana DeBose ist mit der New Yorker Interior-Designerin Sue Makko liiert. Das Paar lernt sich 2018 während der Produktion von "Summer: The Donna Summer Musical" kennen, in dem DeBose die Hauptrolle spielt.

Mit wem ist Ariana Debose befreundet? Zu den engsten Freundinnen von Ariana Debose gehört die Schauspielerin Paloma Garcia-Lee, die aktuell am New Yorker Broadway in der Produktion des Musicals "Moulin Rouge!" zu sehen ist. Die beiden haben sich 2008 in einer Tanzschule das erste Mal getroffen.

Woher stammt Ariana DeBose? Ariana Debose ist in Raleigh, North Carolina geboren.

Trivia

  • DeBose hat mit 15 Jahren einen YouTube-Tanzwettbewerb gewonnen. Der Hauptpreis dabei war ein Meet&Greet mit der Sängerin Fergie.
  • Ariana liebt Katzen. Ihr eigener Stubentiger hört auf den Namen Izzy.
  • Ein Meilenstein: Ariana DeBose ist die erste queere Frau of Color, die für einen Oscar nominiert wird.

Filme und TV-Serien

  • Blue Bloods: Crime Scene New York (Blue Bloods, Folge 6x14, 2016)
  • The Tonight Show, Starring Jimmy Fallon (Folge 5x147, 2018)
  • Seaside (2018)
  • The Prom (2020)
  • Hamilton (2020)
  • Schmigadoon! (2021)
  • West Side Story (2021)