Oscars® 2017: Nimmt Ryan Gosling den Goldjungen mit nach Hause?

Am 26. Februar heißt es wieder: "And the Oscar® goes to…". Fällt in diesem Jahr auch Ryan Goslings Name, wenn der Preis in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" vergeben wird? Die Chancen stehen gut: Seine Rolle als Sebastian im Filmmusical "La La Land" brachte ihm neben viel Lob auch eine Nominierung ein. Doch darf er den begehrten Filmpreise am Ende des Abends wirklich mit nach Hause nehmen? Wir haben den Schauspieler und seine Gewinnchancen mal genauer unter die Lupe genommen und wagen eine Prognose, ob Ryan Gosling nach der Award-Vergabe einen guten Grund zum Feiern hat.

 

Vom "Mickey Mouse Club" auf die Kinoleinwand – Ryan Goslings Karriere aus dem Bilderbuch

Ryan Goslings Karriere begann schon in seinen Kindertagen: An der Seite von Britney Spears, Justin Timberlake und Christina Aguilera trat er bereits im Alter von neun Jahren in der beliebten Kinderreihe "Mickey Mouse Club" auf – eine echte Star-Schmiede, offensichtlich. Etwa zehn Jahre später kam seine Filmkarriere dann langsam ins Rollen. Zunächst war er häufig im Fernsehen zu sehen, bis er im Jahr 2000 mit "Gegen jede Regel" an der Seite von Denzel Washington zum ersten Mal über die Kinoleinwand flimmerte. Es folgten viele weitere Filmrollen in Hollywood-Produktionen. Mittlerweile ist er nicht mehr nur begehrter Schauspieler, sondern auch hinter der Kamera aktiv: Als Drehbuchautor und Regisseur hat Ryan Gosling beispielsweise Produktionen wie "Lost River" (2014) zum Leben erweckt.

 

Ryan Gosling als Sebastian in "La La Land"

Im Filmmusical "La La Land" übernimmt Ryan Gosling die Rolle des Sebastian, der als Pianist in Los Angeles davon träumt, seinen eigenen Jazzclub zu eröffnen. Von seiner Musik kann er mehr schlecht als recht leben. Gelegenheitsjobs halten ihn über Wasser. Mia, gespielt von Emma Stone, will ebenfalls als Künstlerin Karriere machen und träumt von einer Schauspielkarriere. Nach mehreren Begegnungen werden die beiden ein Paar und versuchen, sich so gut es geht auf dem Weg nach oben zu unterstützen. Das ist nicht immer leicht und ihre Beziehung droht an den Belastungen zu zerbrechen.

 

So stehen Ryan Goslings Oscar®-Chancen

Mit seiner Rolle als Sebastian in "La La Land" könnte ein Traum für Gosling wahr werden: Welcher Schauspieler träumt schließlich nicht davon, in der Oscar®-Nacht auf die Bühne gerufen zu werden? Die Chancen, dass es tatsächlich dazu kommt, stehen gar nicht so schlecht, schließlich konnte er mit dieser Rolle bereits einen Golden Globe abräumen – endlich. Nach vier Nominierungen, bei denen er leer ausging, ein echtes Erfolgserlebnis. Eine Oscar®-Trophäe steht bisher noch nicht in seinem Regal – das darf sich 2017 ruhig ändern. Kritiker und Publikum sind sich auf jeden Fall einig, dass er eine überzeugende Vorstellung abgeliefert hat. In unsere Herzen hat sich der Schwarm allemal gesungen und getanzt.

 

Ryan Gosling ganz privat

Seit mehreren Jahren gehören Ryan Gosling und seine Partnerin Eva Mendes zu den wohl schönsten Hollywoodpaaren. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. Ansonsten hört man nicht viel Privates über den Superstar. Schon mehrmals wurde ihm nachgesagt, eine Liaison mit seiner Kollegin und "La La Land"-Filmpartnerin Emma Stone zu haben – doch bestätigt wurde das nie. Und wird es hoffentlich auch nicht. Denn bei einer Traumfrau wie Eva Mendes und zwei süßen, kleinen Kindern wird Ryan Gosling sein Glück hoffentlich nicht für ein bisschen Spaß im Bett aufs Spiel setzen. 

Neueste Videos