Anzeige
Vorsicht, erst auf den zweiten Blick erkennbar!

Psychologie: Diese 5 Eigenschaften sind absolut toxisch

  • Aktualisiert: 25.09.2023
  • 18:02 Uhr
  • Elisa Ascher
Psychologie enthüllt: 5 toxische Eigenschaften, die du kennen solltest
Psychologie enthüllt: 5 toxische Eigenschaften, die du kennen solltest© picture alliance / Westend61

Das Wichtigste in Kürze

  • Toxisches Verhalten geht oft mit Lügen und Manipulation einher.

  • Wer Menschen mit einem toxischen Verhalten im Umfeld hat, sollte dringend das Gespräch suchen oder auf Abstand gehen. 

  • Unter Umständen kann ein toxisches Verhalten auch ein Zeichen für Narzissmus sein.

Anzeige

Toxisches Verhalten? Ist nicht immer sofort erkennbar, auch wenn wir glauben, Manipulation sofort zu durchschauen. Diese Eigenschaften wirken auf den ersten Blick positiv, sind aber eigentlich ziemlich problematisch. 

Im Clip: An diesen 5 Anzeichen erkennst du toxische Menschen und Beziehungen

Anzeige
Anzeige

5 Eigenschaften, die eigentlich toxisch sind

Hast du Menschen in deinem Umfeld, die stets und fast schon radikal ihre Meinung sagen, emotional total though wirken, oder die du für ihr unerschütterliches Selbstbewusstsein bewunderst? Viele von uns schauen zu genau solchen Persönlichkeiten auf - oder zumindest beeindrucken sie uns nachhaltig.  Nicht selten wünschten wir uns, wir hätten auch ein wenig mehr davon. Aber Vorsicht: Hinter diesem auf den ersten Blick positiven Charakterzug kann sich ein toxisches Verhalten verstecken.

Menschen, die zu toxischem Verhalten neigen, oder unter Umständen sogar narzisstisch agieren, können dir dein Leben auf Dauer ziemlich schwer machen. Sie ziehen andere um sie herum runter und versprühen jede Menge negative Energie. Weil ihre Strategie jedoch so ausgeklügelt ist und sie (bewusst oder unterbewusst) genau wissen, was sie zu tun haben, merken wir das manchmal gar nicht.

Was genau wir unter so einem toxisches Verhalten verstehen? Toxische Menschen belügen andere sowie sich selbst, sind kontrollierend und manipulieren. Daher ist es gar nicht immer so einfach, sie zu durchschauen. Besonders perfide wird es bei Verhaltensweisen, die auf den ersten Blick positiv wahrgenommen werden. Zudem ändern sich diese Menschen in der Regel nicht, selbst wenn du ihr schwieriges Verhalten ansprichst. Sie sehen nur ihren eigenen Vorteil, und um sich wirklich zu ändern, muss das Problem erkannt und die Ursache dafür ergründet werden.

Auch interessant: Bist du ein guter Mensch? Wenn du diese Sätzen von deinen Freunden oder Bekannten zuhören bekommst, spricht alles dafür. Ob du hingegen zum Egoismus tendierst, kannst du hier herausfinden!

Daran erkennst du toxische Menschen

Die folgenden Verhaltensweisen sind besonders exemplarisch für toxisches Verhalten. Kommt dir davon einiges bekannt vor? Gibt es Freund:innen oder betrifft es eventuell sogar deinen Partner bzw. deine Partnerin? Du kannst auf die Person zugehen und versuchen, mit ihr darüber zu reden. Vergiss aber nicht, dass es nicht in deiner Macht liegt, andere zu ändern, und es liegt auch nicht in deiner Verantwortung, das Problem zu lösen. Der oder die andere muss selbst etwas ändern wollen und sich unter Umständen sogar professionelle Unterstützung holen, da Verhaltensmuster meist tief verankert sind und es bestimmte Auslöser dafür geben kann.

Anzeige
Toxische Positivität - Teaser
News

Wenn immer alles toll sein muss

Psychologie: Anzeichen von toxischer Positivität

Übertriebene toxische Positivität oder "good vibes only" können uns und unseren Beziehungen schaden. Was genau dahinter steckt und wie du ein gesundes Gleichgewicht findest.

  • 24.11.2023
  • 14:48 Uhr

Diese 7 Anzeichen verraten es: So erkennst du toxische Menschen. Ist womöglich eure Freundschaft toxisch? Oder ist dein Chef ein Narzisst? Diese Warnzeichen sprechen dafür. Außerdem: Diese toxischen Eigenschaften hat dein Sternzeichen laut Astrologie. Auch Verlustangst kann eine Ursache problematischen Verhaltens sein. Typische Symptome von Bindungsangst und wie man sie überwinden kann. 

Direkt und ehrlich - oder empathielos?

Die Person ist direkt und sagt anderen die Meinung? Grundsätzlich ist es gut, ehrlich zu sein und jede:r sollte sich trauen, persönliche Gedanken und Meinungen mit anderen zu teilen. Lediglich das wer und das wie sind entscheidend. Mit nahestehenden Menschen kann man mehr teilen als mit Bekannten oder Arbeitskolleg:innen. Besonders, wenn es die Situation eigentlich gar nicht hergibt und beispielsweise Kritik oder Anmerkungen auf eine sehr respektlose Weise übermittelt werden. Auch Menschen, die dabei keinerlei Einfühlungsvermögen oder Empathie zeigen, verhalten sich toxisch und verletzten mit ihren Grenzüberschreitungen die Gefühle anderer.

Anzeige

Selbstbewusst oder arrogant?

Gegen ein gestärktes Selbstbewusstsein ist überhaupt nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Vielen von uns würde es guttun, sich eigene Erfolge mehr zuzugestehen, sich selbst mehr zu akzeptieren und eigene Stärken zu kennen. Selbstzweifel wirken sich negativ auf unser Selbstbild aus und daher brauchen wir ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein, um wirklich glücklich zu sein. Was allerdings weniger mit Selbstbewusstsein zu tun hat, ist ein überhebliches Verhalten und Arroganz. Diese Menschen sind häufig sehr auf sich selbst bezogen und halten sich für etwas Besseres. Vorsicht!

Du würdest gern auf gesunde Art selbstbewusster wirken? Diese 7 Tipps schenken dir sofort mehr Selbstvertrauen. Vielleicht ist ja auch Power Posing genau das richtige für dich.

Wertorientiert oder verurteilend? 

Die eigenen Werte zu vertreten und zu wissen, auf was es im Leben ankommt bzw. was einem wichtig ist, ist grundsätzlich eine gute Sache. Wenn dies jedoch in einem intoleranten und verurteilenden Verhalten endet, solltest du deinem Gegenüber klare Grenzen aufzeigen und für dich einstehen. Über bestimmte Überzeugungen kann gemeinsam und konstruktiv diskutiert werden, aber niemand darf anderen etwas aufzwingen. 

Anzeige

Perfektionistisch oder Kontrollzwang?

Strukturiert und organisiert zu sein, macht das Leben leichter und kann ungemein dabei helfen, alles im Griff zu behalten. Wird aus Perfektionismus jedoch ein richtiger Kontrollzwang, ist das nicht nur für die betroffene Person anstrengend, sondern ebenso toxisch für alle anderen. Solche Menschen sind häufig sehr unflexibel und stellen sich kaum oder gar nicht auf die Bedürfnisse anderer ein. Manchmal raubt es sogar den Menschen im Umfeld die Freiheit, Dinge so zu tun, wie sie es für richtig halten. 

So kannst du eine toxische Beziehung erkennen und beenden. Vorsicht! 7 Anzeichen, dass jemand ein schlechter Mensch ist und du Grenzen ziehen solltest! Wirst du emotional manipuliert? Das kannst du jetzt tun!

Emotionale Stärke oder unterdrückte Gefühle?

Noch immer ist es in unserer Gesellschaft weit verbreitet, dass es ein Zeichen von Schwäche ist, Gefühle zu zeigen - dabei ist es eigentlich genau andersrum. Das gilt natürlich für alle Gefühle, ob Trauer, Wut oder Freude. Es erfordert manchmal sogar großen Mut, offen mit den eigenen Emotionen umzugehen und sich anderen mitzuteilen, dennoch ist es unerlässlich, das zu tun. Bei Menschen, die Probleme damit haben und "eiskalt" sind, staut sich auf Dauer einiges an, und sie sind dadurch niemals in der Lage, Vergangenes aufzuarbeiten, sich selbst Raum zu geben oder andere fair zu behandeln. Dieses toxische Verhalten schadet allen Betroffenen! 

Mehr News und Videos
L.A. Hotspots - Teaser
News

Hot Spots in L.A.: An diesen Orten kannst du echte Hollywood-Stars treffen

  • 01.03.2024
  • 21:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group