Anzeige
Spiritualität und die ganz großen Gefühle

Geheimes Liebes-Orakel: Blicke mit den Tarot-Karten in die Zukunft!

  • Aktualisiert: 17.05.2024
  • 17:20 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Du willst wissen, wie deine Chancen stehen, die große Liebe kennenzulernen? Das Liebes-Tarot kann dir dabei helfen.  
Du willst wissen, wie deine Chancen stehen, die große Liebe kennenzulernen? Das Liebes-Tarot kann dir dabei helfen.  © sarayutsridee - stock.adobe.com

Schon seit Jahrhunderten greifen Menschen aus aller Welt zu Tarotkarten, wenn sie Unterstützung bei lebensverändernden Entscheidungen brauchen. Auch beim Thema Liebe können Tarot-Karten ein wichtiger Wegweiser sein.

Anzeige

Lust auf mehr "taff"?
Schau dir jetzt auf Joyn die neueste Folge an!

Fragen richtig stellen: So gehst du beim Kartenlegen vor

Beim Kartenlegen gibt es einige Dinge zu beachten. Es ist wichtig, dass du keine Ja- oder Nein-Fragen stellst. Zudem solltest du nicht nach einem konkreten Zeitpunkt fragen. Am besten beginnst du deine jeweilige Frage immer mit den Wörtern "Was?", "Welche?", "Warum?", "Wer?" oder "Wie?". Achte dabei darauf, dass du deine Frage immer positiv formulierst und Wörter wie "nicht" und "kein" vermeidest.

Du willst wissen, was deine Geburtsblume über deinen Charakter aussagt? Alle Infos dazu bekommst du hier.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Für diese drei Sternzeichen wird 2024 ein absolutes Traumjahr

Tarot: Auf das richtige Legesystem kommt es an

Es gibt viele verschiedene Tarot-Legesysteme, mit denen du persönliche Fragen rund um dein Leben klären kannst. Doch es ist wichtig, das richtige Legesystem für deine jeweilige Frage zu wählen. Willst du beispielsweise eine wichtige Entscheidung treffen, empfiehlt es sich, das Entscheidungsspiel zu wählen. Wenn du dich jedoch für allgemeine Liebesthemen interessierst, solltest du dich für das Liebesorakel entscheiden. 

Auch die verschiedenen Engelszahlen können dir im Leben weiterhelfen. Was die Engelszahlen 222 und 666 bedeuten, erfährst du hier! Hier bekommst du noch mehr Infos zur Engelszahl 444. 

Anzeige

So funktioniert das Liebesorakel

Du willst wissen, ob eure Liebe eine Zukunft hat, ob dein Date wirklich etwas für dich empfindet oder du im Jahr 2024 auf die große Liebe triffst? Dann ist das Liebesorakel genau das Richtige für dich! Wie du deine Frage mithilfe des Tarots klären kannst, erfährst du hier. 

Das Liebesorakel wird immer kreuzförmig gelegt. Mische zunächst den Stapel mit den Tarotkarten und ziehe dann deine erste Karte. Diese platzierst du links, um den Querbalken des Kreuzes zu markieren. Die erste Karte gibt dir Informationen darüber, wie die aktuelle Situation zwischen dir und deinem Schwarm ist. Sie sagt dir aber auch, wie es um deine Aussichten als Single steht. Wenn du vergeben bist, gibt dir die Karte zudem Auskunft darüber, welche Probleme in deiner Beziehung aktuell auftreten. 

Ziehe nun eine weitere Karte und lege sie rechts oberhalb der ersten Karte hin. Die zweite Karte bildet die Krone des Kreuzes und beschreibt deine eigenen Gefühle. Sie hilft dir dabei, deine eigenen Ängste, Sorgen und Wünsche besser zu verstehen. Auch die Frage, wie du selbst die andere Person siehst, wird durch die zweite Karte beantwortet. 

Als Nächstes ziehst du eine dritte Karte aus dem Stapel. Diese wird nun gegenüber der ersten Karte platziert. Sie bildet also den rechten Teil des Querbalkens. Die dritte Karte spielt eine besonders wichtige Rolle, denn sie verrät dir, wie es um die Gefühle deines Schwarms steht und gibt dir Auskunft darüber, wie er oder sie über dich denkt.

Mit einer vierten Karte wird das Kreuz nun vollendet. Lege die vierte Karte deshalb unterhalb der zweiten Karte ab, damit der untere Teil des Kreuzes gebildet wird. Die vierte Karte betrifft vor allem die Zukunft. Wie solltest du am besten handeln? Lohnt es sich, um die Liebe zu kämpfen oder lernst du schon bald eine neue Person kennen? All diese Fragen werden mit dieser Karte beantwortet. 

So sollte dein Legesystem am Ende aussehen: 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

So interpretierst du die Tarotkarten richtig 

Nach dem Kartenlegen geht es an die Interpretation der Karten. Ein Tarotdeck besteht aus insgesamt 78 Karten, die in die "Große Arkana" und die "Kleine Arkana" unterteilt werden. Die "Große Arkana" beschreibt die 22 wichtigen Karten, die große Veränderungen im Leben ankündigen. Die "Kleine Arkana" besteht aus 56 Karten und spiegelt die vier Elemente Feuer (Stäbe), Wasser (Kelche), Luft (Schwerter) und Erde (Münzen) wider. Diese Karten werden jeweils mit einer Zahl von eins bis zehn versehen. Wenn du die Karten legst, werden dir wahrscheinlich sowohl Karten aus der "Großen Arkana" als auch aus der "Kleinen Arkana" begegnen. 

Bei der Interpretation ist es wichtig, dass du eine Karte stets im Zusammenhang mit den anderen gelegten Karten betrachtest. Du bist noch eine Tarot-Anfänger:in und weißt nicht, worauf du bei der Interpretation achten solltest? Keine Sorge! Wenn du dich erst seit Kurzem für das Thema interessierst, kannst du in der Anleitung deines Tarotdecks ganz einfach die verschiedenen Bedeutungen der jeweiligen Karten nachlesen. So gelingt dir die Interpretation der Karten ganz leicht. 

Du glaubst, du hast schlechtes Karma gesammelt? Keine Panik, hier erfährst du, wie du jetzt handeln solltest. Auch für deinen persönlichen Weg zum Glück haben wir einige Tipps, denn die buddhistische Psychologie unterstützt dich hierbei. Hier zeigen wir die außerdem, welche toxischen Eigenschaften typisch für dein Sternzeichen sind. Und auch, wie dein chinesisches Jahreshoroskop für 2024 aussieht.

Mehr News und Videos
Gesprächstechnik: So wirst du zum Profi
News

Die ultimative Gesprächsformel: Wie du in nur 6 Minuten zum Talk-Profi wirst!

  • 24.05.2024
  • 11:45 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group