Anzeige

Baikalsee: Das Gewässer der Superlative

  • Veröffentlicht: 14.11.2021
  • 15:45 Uhr
  • Heike Predikant
Article Image Media
© IMAGO / Panthermedia

Er wird nicht umsonst als "sibirisches Meer" bezeichnet. Welche Rekorde der Baikalsee hält, erfährst du hier. Zudem verraten wir dir, wer das Gewässer reinigt und warum es heilig ist.

Anzeige

Das Wichtigste zum Thema Baikalsee

  • Der Baikalsee befindet sich in [Sibirien](https://www.galileo.tv/natur/hitzewelle-sibirien-bruetet-den-klimawandel-aus/ ), im asiatischen Teil Russlands. Sein westliches und nördliches Ufer grenzen an die Oblast Irkutsk, das südliche und östliche an die Republik Burjatien.

  • Er ist rund 673 Kilometer lang und bis zu 82 Kilometer breit - und damit der 7.-größte natürliche See der Welt. Zudem der tiefste (über 1.600 Meter) und älteste (mehr als 25 Millionen Jahre).

  • Umgeben wird das "sibirische Meer" von Hochgebirgen. Im Winter liegen die Temperaturen im Schnitt bei -20 Grad, von etwa Mitte November bis Anfang Mai ist die Oberfläche des Sees meist komplett zugefroren.

  • Seit 1996 gehört der Baikalsee zum Unesco-Welterbe. Das Gewässer gilt als das herausragendste Beispiel für ein Süßwasser-Ökosystem - mit einzigartiger Fauna und Flora (siehe unten).

  • Allerdings macht nicht nur der Klimawandel dem See zu schaffen. Auch Umweltzerstörung, Verschmutzung, Waldbrände und unkontrollierter Fischfang gefährden das Biotop. Wusstest du, dass das Kaspische Meer der größte See der Welt ist?

Anzeige
Anzeige

Der Baikalsee in Zahlen

💦 Über 23.000 Kubikkilometer machen den Baikalsee zum größten Süßwasser-Reservoir der Erde. Das entspricht etwa der 450-fachen Wassermenge des Bodensees.

🔄 Gespeist wird der Baikal von 336 Flüssen und unzähligen Bächen. Beinahe die Hälfte des Wasser-Zuflusses jedoch stammt aus dem Fluss Selanga aus der Mongolei.

🏝 Innerhalb des Baikalsees liegen 22 größere Inseln. Die größte ist Olchon - mit einer Fläche von 730 Quadratkilometern (und über 1.500 Einwohner:innen).

🐟🌱 Etwa 2/3 der rund 1.500 Tier- und 1.000 Pflanzen-Arten, die sich im und um den Baikalsee herum finden, sind endemisch, kommen also nur dort vor. Dazu zählen der Omul aus der Familie der Lachsfische, die Baikal-Robbe und zahlreiche Schwämme.

➗ Jedes Jahr wächst das Gewässer um etwa 2 Zentimeter. Schreitet die Dehnung im Baikal-Graben weiter fort, gehen Forscher:innen davon aus, dass der Kontinent Asien in ferner Zukunft auseinanderreißt und durch den Baikalsee in 2 Teile getrennt wird.

Tierisch sauber! Die Putzkolonnen vom Baikalsee

Die putzen alles weg! Flohkrebse fressen die organischen Überreste von toten Tieren und abgestorbenen Wasserpflanzen.
Die putzen alles weg! Flohkrebse fressen die organischen Überreste von toten Tieren und abgestorbenen Wasserpflanzen.© IMAGO / imagebroker
Anzeige

Glatte Sache: Eisstraßen auf dem Baikalsee

Im Winter wird der Baikalsee von einer meterdicken Eisschicht bedeckt. Dann sieht man nicht nur Menschen auf dem See, die Schlittschuhlaufen oder in gebohrten Löchern angeln, sondern auch Autos. Die Eisstraßen, Zimniki genannt, werden angelegt, sobald der See gänzlich zugefroren ist, üblicherweise im November.

Ohne die Zimniki könnte man einige Ortschaften am Baikal sowie die Inseln nicht erreichen. Zudem gewährleisten die Eis-Pisten die Versorgung der ansonsten von der Außenwelt abgeschnittenen Bewohner:innen.

Allerdings ist das Fahren auf dem winterlichen Baikalsee nicht ganz ungefährlich. Obwohl das Eis bis zu 2 Meter dick ist, treten gelegentlich Risse auf. Manche von ihnen sind kilometerlang. Und es soll schon vorgekommen sein, dass Fahrzeuge in solchen Eisspalten verschwanden, weil die Fahrer:innen sie nicht bemerkt hatten.

So fährt es sich auf einer "Zimnik"

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
KW32

Das ist der kälteste Ort der Welt

Oimjakon: Der kälteste, bewohnte Ort der Welt. Wie die Jakuten mit Temperaturen bis zu minus 70 Grad umgehen und warum sie Milch in großen Scheiben einkaufen.

  • Video
  • 02:14 Min
  • Ab 0

Ist der Baikalsee wirklich heilig?

Heiliger Ort im Baikalsee: Der Schamanen-Fels auf der Insel Olchon befindet sich in der Nähe des Hauptortes Chuschir.
Heiliger Ort im Baikalsee: Der Schamanen-Fels auf der Insel Olchon befindet sich in der Nähe des Hauptortes Chuschir.© IMAGO / Westend61
Mehr News und Videos
Geheimschrift Voynich Picture Alliance Akg Images Akg Images 30537553
News

Geheimschriften: So kannst du jeden Code knacken

  • 22.05.2024
  • 17:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group