"The Masked Singer" Staffel 3: Das sind die Songs der ersten Sendung

Die zehn Masken der Herbststaffel von "The Masked Singer" bieten erneut eine enorme Bandbreite. Von der stilvollen Katze, über das glitzernde Skelett bis zum ehrwürdigen Anubis sind die Kostüme so vielseitig und verschieden wie die Prominenten, die sich darunter verbergen. Gleiches gilt für die Lieder, die von den Masken präsentiert wurden.

Alle Lieder und Interpreten aus Folge 1

Die Erdmännchen: "Hungry Eyes" und "(I've Had) The Time of My Life"

Im Clip: Die Erdmännchen singen "Hungry Eyes" und "(I've Had) The Time of My Life"

Duett und Medley zugleich: Die beiden Songs, die von den Erdmännchen gemeinsam auf die Bühne gebracht wurden, stammen vom Soundtrack zum Filmklassiker "Dirty Dancing". Zu einem Medley verbunden wurden "Hungry Eyes" von Eric Carmen und "(I've Had) The Time of My Life" von Bill Medley und Jennifer Warnes. Dank des riesigen Erfolgs des Tanzfilms, in dem die Tracks zu hören waren, gelangten beide Nummern in den weltweiten Charts der Jahre 1987 und 1988 weit nach oben. "The Time of My Life" kletterte in den USA sogar bis auf Platz 1.

Das Alpaka: "Say So"

Im Clip: Das Alpaka singt "Say So"

"Say So" von der Sängerin und Rapperin Doja Cat wurde erst im Januar 2020 veröffentlicht. Produziert wurde das Original von Dr. Luke, der schon mit Pop-Größen wie Britney Spears, Rihanna, Miley Cyrus und Shakira gearbeitet hat. In der Version von Nicki Minaj kam "Say So" in den US Billboard Top 100 bis an die Spitze, in Deutschland reichte es immerhin für Platz 33.

Der Anubis: "They Don't Care About Us"

Im Clip: Der Anubis singt "They Don't Care About Us"

"They Don't Care About Us" war 1996 die vierte Singleauskopplung aus dem Michael-Jackson-Album "HIStory - Past, Present and Future Book I". Das Musikvideo wurde von Oscar-Preisträger Spike Lee in Brasilien gedreht. In Deutschland hielt sich der Song insgesamt 40 Wochen in den Top 100, davon drei Wochen auf Platz 1.  

Das Nilpferd: "I Wanna Dance With Somebody"

Im Clip: Das Nilpferd singt "I Wanna Dance With Somebody"

"I Wanna Dance with Somebody (Who Loves Me)" stammt vom zweiten Solo-Album von Whitney Houston ("Whitney") aus dem Jahr 1987. Die Single wurde über vier Millionen Mal verkauft und war in 14 Ländern die Nr. 1 der Charts, so auch in Deutschland. Nur ein anderer Whitney-Houston-Song war noch erfolgreicher ("I Will Always Love You", 1992).

Das Alien: "I Wanna Know What Love Is"

Im Clip: Das Alien singt "I Wanna Know What Love Is"

"I Wanna Know What Love Is" von Foreigner wurde 1984 veröffentlicht und ist heute ein echter Klassiker unter den Powerballaden. Der Nummer-1-Hit aus den USA kam in Deutschland bis auf Platz 3 der Charts. Das Musikmagazin Rolling Stone wählte das Liebeslied im Jahr 2004 auf Platz 476 der 500 besten Songs aller Zeiten.

Der Hummer: "Welcome To St. Tropez"

Im Clip: Der Hummer singt "Welcome To St. Tropez"

Beim Top-10-Hit "Welcome to St. Tropez" von DJ Antoine aus der Schweiz handelt es sich eigentlich um den Remix eines Songs des russischen Rappers Timati. Die Neufassung erschien 2011, das Original wurde bereits einige Jahre zuvor aufgenommen. Der Gesang stammt von der Sängerin Kalenna.

Die Katze: "Someone Like You"

Im Clip: Die Katze singt "Someone Like You"

"Someone Like You" war 2011 der allererste Nummer-1-Hit der britischen Sängerin Adele in ihrer Heimat. Auch in den USA gelangte die Single aus dem Album "21" an die Spitze der Charts, in Deutschland bis auf Platz 4. Im Original hat die Ballade eine Laufzeit von 4 Minuten und 45 Sekunden.

Die Biene: "Sweet Child o' Mine"

"Sweet Child o' Mine" stammt vom 1987 veröffentlichten Debüt-Album "Appetite For Destruction" der Rockband Guns'N'Roses, wurde aber erst 1988 als Single ausgekoppelt. Der Song war der erste und einzige Nr.-1-Hit den die Band um Frontmann Axel Rose je hatte. Für die kürzere Radiofassung (4:12 statt 5:56 Minuten) wurde das Solo von Gitarrist Slash gekürzt, obwohl es als eins der besten Gitarrensoli aller Zeiten gilt.

Im Clip: Die Biene singt "Sweet Child o' Mine"

Der Frosch: "I Like To Move It"

Der Song "I Like To Move It" des Duos Reel 2 Real ist vielen Menschen durch die Coverversion aus dem Animationsfilm "Madagascar" von 2005 bekannt. Ursprünglich erschienen war die Dance-Rap-Ragga-Nummer aber bereits im Jahr 1993. Damals hielt sich das Lied 21 Wochen in den deutschen Charts und erreichte eine Spitzenplatzierung in den Top  3.

Im Clip: Der Frosch singt "I Like To Move It"

Das Skelett: "Bring Me To Live"

"Bring Me To Live" stammt im Original von der US-amerikanischen Alternative-Rockband Evanescence und wurde 2003 erstmals veröffentlicht. Der Song konnte sich in Deutschland drei Wochen lang auf Platz 2 der Charts halten und wurde 2004 mit einem Grammy Award in der Kategorie "Best Hard Rock Performance" ausgezeichnet.

Im Clip: Das Skelett singt "Bring Me To Live"

Was singen die Masken als nächstes?

Welche Songs werden die Masken in der nächsten Folge von "The Masked Singer" 2020 performen? Am 27. Oktober 2020 kannst du es ab 20:15 Uhr live auf ProSieben mitverfolgen (alle Sendetermine der dritten Staffel).

Weitere Auftritte findest du hier:

Weitere News