Teilen
Merken
taff

Spiel gegen Hertha: Eintracht Frankfurt kämpft für "3G-Sockel"

23.09.2021 • 13:49

Im Kampf um ein komplett gefülltes Stadion wird Eintracht Frankfurt einfallsreich: Im nächsten Ligaheimspiel gegen Hertha BSC am 16. Oktober sollen wieder mehr als 50.000 Zuschauer:innen in den "Deutsche Bank Park" gelassen werden. Laut dem zuständigen Gesundheitsamt könne dies aber nur erlaubt werden, wenn vor allem im Stehplatzbereich eine ausschließliche 2G-Regelung vorherrsche. Der Vorstandssprecher der Eintracht, Axel Hellmann, möchte aber einen anderen Weg gehen.