Teilen
Merken
taff

Plötzlich rot gefärbt: Was hat es mit diesem "Blutsee" in Italien auf sich?

08.04.2022 • 13:37

Warum färbte sich der Lago d'Averno in Italien plötzlich blutrot? Spekulationen gibt es viele - und sie könnten kaum unheimlicher sein.

Plötzlich rot gefärbt: Was hat es mit diesem "Blutsee" in Italien auf sich?

Eine blutrote Lache mitten in Italien – was hat es mit diesem mysteriösen See auf sich? Wie zunächst die italienische Zeitung "Il Corriere del Mezzogiorno" berichtete, begann der Lago d’Averno in der Nähe von Neapel vor Kurzem, sich blutrot zu färben. Über die Gründe wurde viel spekuliert – und die Vermutungen könnten wohl kaum unheimlicher sein.

Blutroter Lago d'Averno: Vorbote auf die Apokalypse?

In der Mythologie, insbesondere der Aeneis des lateinischen Dichters Vergil, galt der Lago d’Averno als Eingang in die Unterwelt. Ist seine aktuelle Farbe etwa ein Vorbote der biblischen Apokalypse?

Anderen Besucher:innen kam ein irdisches Verbrechen in den Sinn: Wie "Travelbook" berichtet, gehörte der See bis vor zwölf Jahren noch einem bekannten Mafia-Boss. Der Lago d’Averno wurde bei seiner Verhaftung vom Staat beschlagnahmt. Nun wird gemunkelt, dass die Mafia aus Rache Blut in den See kippte. Auch von einer heimlichen Entsorgung von illegalen Chemikalien war die Rede.

Das steckt wirklich hinter dem gruseligen Phänomen

Wie so oft steckt jedoch eine ganz harmlose, natürliche Erklärung hinter dem mysteriösen Phänomen: Laut der geowissenschaftlichen Forschungseinrichtung INGV in Rom handelt es sich um eine saisonale Veränderung des Wassers, die auf die Vermehrung bestimmter Algenarten zurückgeht. Dabei handelt es sich um die Burgunderblutalge, die ihrem Namen alle Ehre macht. Dass dieser kuriose Anblick bei vielen Augenzeugen jedoch für ein blutiges Kopfkino sorgte, ist durchaus nachvollziehbar.