Teilen
Merken
taff

Kurz vor DFB-Bundestag: Ex-Präsidenten fordern Aus für Rainer Koch

08.03.2022 • 10:38

In einem gemeinschaftlichen Schreiben fordern die drei früheren DFB-Bosse Keller, Grindel und Zwanziger das Aus für Rainer Koch.

Kurz vor DFB-Bundestag: Ex-Präsidenten fordern Aus für Rainer Koch

Am Freitag (11.03.) wird in Bonn ein neuer DFB-Präsident gewählt. Nun fordern die drei früheren DFB-Bosse Fritz Keller, Reinhard Grindel und Theo Zwanziger in einer gemeinsamen Erklärung das Aus für Rainer Koch im Fußballverband.
"Aus unserer langjährigen Erfahrung heraus appellieren wir an die Delegierten des DFB-Bundestages: Beenden Sie das System Koch und sorgen Sie für einen echten Neuanfang im DFB", heißt es in dem Schreiben. Koch selbst steht zwar nicht zur Wahl als Präsident, dem Kandidaten Bernd Neuendorf wird aber eine Nähe zu Koch zugesagt, die seinem Konkurrenten Peter Peters und seinen Anhängern nicht zu passen scheint. 
Peters gilt als Kandidat des Profilagers, Neuendorf als Vertreter der Amateure - ein Grund für die ihm nachgesagte Nähe zu Rainer Koch. Der 63-Jährige führt derzeit den Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Interimspräsident. Er ist zudem 1. DFB-Vizepräsident und sitzt im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Grund für die Vorwürfe: Zahlreiche Verfehlungen

Koch werden von seinen Kritikern zahlreiche Verfehlungen vorgeworfen. Auch die Verfasser der Erklärung, 
Keller und Grindel, mussten ihrerseits jeweils nach Verfehlungen von ihrem Amt als DFB-Präsident zurücktreten.