DAS SIND DIE HEROES

Im Finale der neuen ProSieben-Show "Superhero Germany" warten vier prominente Ausnahmesportler auf ihre Herausforderer: Tim Wiese, Nationalspieler und Kraftsportler. Christina Obergföll, Sperrwurfweltmeisterin und olympische Silbermedaillengewinnerin. Björn Werner, ehemaliger NFL-Profi bei den Indianapolis Colts. Und die stärkste Frau Deutschlands, Sandra Bradley. Die Kraftsportlerin ist World-Champion und gewann unter anderem das "Arnold Sports Festival" von Action-Held Arnold Schwarzenegger in Ohio.

Tim Wiese

P7_1252767

Seinen Durchbruch schaffte Tim Wiese einst als Torhüter des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, wo er zwischen 2005 bis 2012 seine erfolgreichsten Profijahre erlebte. Mit Bremen gewann er 2009 den DFB-Pokal, stand im selben Jahr im Finale des UEFA-Pokals und wurde außerdem in die Nationalmannschaft berufen. Weitere Profistationen absolvierte der gebürtige Bergisch-Gladbacher bei Fortuna Köln, beim 1. FC Kaiserslautern sowie nach seiner Zeit bei Werder von 2012 bis 2013 bei der TSG 1899 Hoffenheim. Nach seinem Abschied vom Profifußball wechselte Tim Wiese die Sportart. Unter seinem Markennamen "Tim Wiese – The Machine" begann er in Orlando / USA für die weltgrößte Wrestlings-Organisation WWE (World Wrestling Entertainment) zu wrestlen und krönte dies mit einem spektakulären Sieg im November 2016 in der Münchener Olympiahalle vor tausenden von begeisterten Fans.

Vor zwei Jahren beendete der heute 37-Jährige seine Wrestling-Karriere, gewann aber im gleichen Jahr zusammen mit Darts-Weltmeister Michael van Gerwen die erste "Promi-Darts-Weltmeisterschaft 2017" auf ProSieben. Privat ist Tim Wiese mit Grit Freiberg verheiratet, das Paar hat eine Tochter.

Björn Werner

P7_Superhero_1664611_default

Der American Football-Spieler Björn Werner kam am 30. August 1990 in Berlin zur Welt und legte in seiner Geburtsstadt – bei den Berlin Adlern – auch den Grundstein für seine Profikarriere. Im Alter von 16 Jahren ging er in die USA, wo er  für die High School von Salisbury, Connecticut, spielte. Im Jahr 2010 wurde er in die Weltauswahl "The World" berufen, die im Vorfeld des Pro Bowls gegen eine Auswahl von amerikanischen High-School-Spielern spielte. Daraufhin bekam Björn Werner, der in den USA  – in Bezug auf seine Berliner Herkunft und seine Statue – den Spitznamen "Berlin Wall" erhielt, Angebote von insgesamt 13 Universitäten, die College Football auf höchster Ebene spielen.

Werner entschied sich im Februar 2010 für die "Seminoles" der Florida State University zu spielen, für die er bis 2013 sehr erfolgreich aktiv war und unter anderem als erster Abwehrspieler zum "Most Valuable Player" gewählt wurde. 2013 wurde Björn Werner in der ersten Runde des NFL Drafts von den Indianapolis Colts ausgewählt. Damit ist er der erste deutsche American Football-Spieler, der in der ersten Runde des Auswahlverfahrens verpflichtet wurde. Seine aktive Laufbahn endete im Januar 2017 nach einem Engagement bei den Jacksonville Jaguars. Heute arbeitet er als TV-Experte bei ran NFL. Privat lebt Björn Werner mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in Florida, USA.

Christina Obergföll

P7_Superhero_1664613

Die Schwarzwälderin Christina Obergföll gehört zu den erfolgreichsten deutschen Speerwerferinnen, sie gewann unter anderem je Olympisches Silber in Peking (2008) und London (2012) sowie Gold bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2013 in Moskau. Im Jahr des Goldtriumpfes erhielt sie zusätzlich diverse Ehrungen, mitunter wählte man Christina Obergföll zur Sportlerin des Jahres. National erreichte die für LG Offenburg auflaufende Athletin zwischen 2004 bis 2015 insgesamt vier Deutsche Meisterschaften und fünf Vizemeisterschaften.

Anno 2016 beendete die 1981 geborene Sportlerin ihre aktive Karriere. Weiterhin ist sie sozial sehr engagiert.  Sie unterstützt den Förderverein für krebskranke Kinder e. V. Freiburg im Breisgau und setzt sich gegen Kinderarmut in Deutschland wie auch weltweit ein. Christina Obergföll ist seit September 2013 mit dem ehem. Speerwerfer und heutigen Speerwurf-Bundestrainer Boris Obergföll verheiratet und hat zwei Kinder.

Sandra Bradley

P7_1252777

Als Teenagerin litt Sandra Bradley an Essstörungen, heute ist sie die stärkste Frau Deutschlands mit dem Titel "Germany’s Strongest Woman". Auch international gehört sie zum Kraftvollsten, was die Damenwelt zu bieten hat: so wurde Sandra Bradley 2018 in Ohio -Weltmeisterin im Amateurbereich auf dem "Arnolds Sports Festival".

Ihre Rekorde liegen bei 240 Kilogramm im Kreuzheben sowie bei 140 Kilo in der Disziplin Atlassteine. Um solche Kraftakte stemmen zu können, trainiert die in Nürnberg lebende Polizeiausbilderin über 25 Stunden die Woche, wovon sie 12 Stunden lang Gewichte stemmt.