Das sind die Läufer aus der vierten Sendung vom 01. Oktober 2019:

Sascha

Der Stuttgarter Animateur und DJ Sascha ist seit Jahren auf allen Weltmeeren mit den Schiffen der Reederei AIDA Cruises unterwegs. Er sorgt bei den Passagieren für gute Laune und fühlt sich für den Spaß an Bord persönlich verantwortlich. Wegen der Namens-Ähnlichkeit zum bekannten "Traumschiff"-Kapitän-Darsteller Sascha Hehn kennt man Sascha auch als "Sascha Hehn der AIDA-Flotte". Für seinen Job muss er fit bleiben. Deshalb spielt er in seiner Freizeit gerne Fußball, geht joggen oder ins Fitness-Studio. In der vierten Folge von "Renn zur Million … wenn Du kannst!" zeigt sich, ob er Kreuzfahrten zukünftig vielleicht nur noch als Passagier machen wird.

P7_RZM_4_Sascha_1772558

GNTM-Teilnehmerin Sayana Ranjan

Sayana Ranjan kennen Viele noch aus der vergangenen Staffel von "Germany's next Topmodel". Dort erreichte sie das Finale und verlor nur knapp gegen Siegerin Simone Kowalski. Auch vor ihrer Zeit in der bekannten Model-Castingshow arbeitete Sayana bereits als Model, aber ihre Teilnahme bei GNTM verhalf ihr zum Durchbruch. Der Job bringt es mit sich, dass sich das Model fit halten muss. Ob ihre Fitness auch für die erfolgreiche Bewältigung des Hindernis-Parcours von "Renn zur Million … wenn Du kannst!" reicht, sehen wir in der vierten Folge am 1. Oktober ab 20:15 Uhr.

 

P7_RZM_4_Sayana_1767171

2er Team „Feuer und Flamme“

Andreas und Nico sind das Team "Feuer und Flamme". Der Name ist dabei Programm, denn die beiden sind von Beruf Feuerwehrmänner. Die Kollegen sind auch privat befreundet, machen gemeinsam Sport, um sich nicht zuletzt auch für den Beruf fit zu halten. Andreas ist in seiner Freizeit großer Karnevalsfan und Präsident in einem örtlichen Karnevalsverein. Nico war 15 Jahre Zeitsoldat bei der Bundeswehr, wo er erstmals mit Triathlon in Berührung kam. Inzwischen begeistert er sich mehr für den Hindernislauf. Beide treten bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" nicht an, um zu verlieren. Sie wollen Vollgas geben und anderen ein Vorbild sein.

 

P7_RZM_4_Feuer&Flamme_1772554

Alicia Melina

Die gelernte Bilanzbuchhalterin Alicia Melina aus Buchholz verdient sich ihre Brötchen seit 2014 mit dem Boxen. Ihre Erfolge können sich sehen lassen: Bei 14 Kämpfen gab es nur eine Niederlage. Viermal konnte sie den Weltmeistertitel im Halbschwergewicht erlangen. Die ehemalige "Miss Schleswig-Holstein" (2014) möchte außerdem als Schlagersängerin durchstarten. Trotzdem boxt sich Alicia Melina weiterhin sportlich durch – ob sich das auf dem Parcours bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" auszahlt, sehen wir am 1. Oktober ab 20:15 Uhr auf ProSieben.

P7_RZM_4_Alicia-Melina_1765560

Marcellino

Marcellino verdient mit der Arbeit als Fitnessmodel und Influencer sein Geld. Sport ist dem Mönchengladbacher sehr wichtig. Marcellino hält sich mit Boxen und Kraftsport fit und trainiert täglich sogar zweimal, ist bei einer Sport- und Fitness-Marke unter Vertrag. Er fokussiert sich auch mit seinen Social-Media-Kanälen auf einen Fitness-Lifestyle. Neben dem Sport ist Marcellino auch die Familie sehr wichtig – besonders seine Mutter. Ihr möchte er ein guter Sohn sein. Deshalb möchte er auch seine Mutter einen Urlaub finanzieren, sollte er bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" als Sieger hervorgehen.

 

P7_RZM_4_Marcellino_1767762

3er Team "Alpha Team"

Das "Alpha Team" besteht aus Marcel, Christian und Adrian. Der Parcours-Sport hat sie zusammengebracht. Sie sind die besten Freunde, treffen sich regelmäßig zum Klettern und Spaß haben. Adrian ist der Jüngste im Team. Er macht den Parcourssport bereits seit seiner Schulzeit. Seinen Lieblingssport hat er deshalb auch gleich zum Beruf gemacht: Er arbeitet als Parcourstrainer. Marcel ist der Oldie im Team – aber deshalb nicht weniger fit. Der selbstständige Fitness-Ökonom ist absoluter Perfektionist. Nicht verwunderlich also, dass er für einen Monat nach Thailand gereist ist, um sich die wichtigsten Basics des Parcoursport zeigen zu lassen und dort gleich vor Ort zu trainieren. Christian ist der Allrounder im Team. Er begeistert sich sowohl für Parcours als auch für Thaiboxen – hier war er sogar bereits Deutscher Vizemeister. Er fühlt sich körperlich daher gut auf die Show "Renn zur Million … wenn Du kannst!" vorbereitet. Wir sehen in der vierten Folge, ob das "Alpha Team" die Million am Ende ergattern kann.

 

P7_RZM_4_Alpha-Team_1765781

Nino

Unter der Woche steht Nino in der Werkstatt der örtlichen Verkehrsgesellschaft. An den Wochenenden entledigt er sich dann seiner Kleidung – live, auf der Bühne, vor Publikum! Er ist als Stripper so gefragt, dass er an vielen Wochenenden sogar mehrere Shows täglich hat. Um seinen Körper in Form zu halten, geht er täglich ins Fitnessstudio und macht auch Kickboxen. Hier und da wird er auch als Fitnessmodel gebucht. Sein Körper ist also sein Kapital. Ob er ihn auch bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" über alle Hindernisse bringt, sehen wir in der vierten Folge.

 

P7_RZM_4_Nino_1765911

Robert

Robert hat Sport zu seinem Leben gemacht. Der alleinerziehende Vater von zwei Kindern wollte vor einigen Jahren abnehmen und hat daher angefangen, Sport zu machen – Ausdauer- und Krafttraining. Mit viel Ausdauer und Disziplin schaffte er es, sein Gewicht von 120 kg auf etwa 70 kg zu reduzieren. Um diesen Erfolg auch zu halten, wollte er weitermachen. Inzwischen ist er Personal Trainer, begeistert sich selbst für Trendsportarten, wie Jumping Fitness, wo Mini-Trampoline zum Einsatz kommen, und Breakletics, einer Kombination aus Breakdance und Fitnessübungen. Robert sagt selbst: "Ein Leben ohne Sport kann ich mir nicht mehr vorstellen." Jetzt möchte er sich der Herausforderung bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" stellen. Sollte Robert gewinnen, möchte er sein eigenes Fitness- und Gesundheitszentrum eröffnen.

 

P7_RZM_4_Robert_1767925

Maic

Außendienstmitarbeiter Maic aus Hamburg spielt in seiner Freizeit gerne Fußball und betreibt Crossfit, einer Mischung aus Kampfsport, Turnen, Gewichtheben und Sprinten. Außerdem ist Maic in Hamburg als DJ in Clubs unterwegs. Niederlagen ärgern ihn sehr – weshalb er bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" natürlich unbedingt als Sieger vom Parcours gehen möchte. Sollte er gewinnen und das Preisgeld bekommen, will er mit seiner Familie und seiner Freundin auf große Nordamerikatour gehen. Einen Teil des Erlöses möchte er außerdem der Krebsforschung spenden.

P7_RZM_4_Maic_1772512