Das sind die Läufer aus der ersten Sendung vom 10. September 2019:

Die Läufer wollen bei "Renn zur Million … wenn du kannst!" am Ende eine Million Euro gewinnen. Dafür müssen sie jedoch einen Parcours mit schwierigen Hindernissen bewältigen. 

Daniel

P7_RZM_Da_Kom_1767399

Der 33-Jährige Kölner Daniel hat sich dem Obstacle Run verschrieben, um einen Ausgleich zum Reitsport zu haben – seinem primären Hobby. Der Vertriebler im Außendienst ist Mitglied des Reiterchors der Kölner Prinzen-Garde und damit vor allem zur Karnevalszeit voll beschäftigt. Für den Traum vom Eigenheim im Kölner Süden käme die Siegesprämie von einer Million Euro sehr gelegen.

 

Team "Für alle Fälle Pflegefälle"

P7_RZM_Pflege_1767257

Die vier Altenpflegerinnen Nicole, Annkatrin, Martina und Tanjana sind nicht nur im Job ein tolles Team. Auch in ihrer Freizeit verbringen sie viel Zeit gemeinsam. Dass auch Altenpflegerinnen abliefern können, wollen sie bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" beweisen. Als besonders sportlich stufen sie sich zwar nicht ein, aber dafür haben sie umso mehr Teamgeist.

 

Samuel

P7_RZM_Sa_Web_1767334

Der Schweizer Medizinstudent Samuel liebt das Freerunning und Parkour-Laufen. Er veröffentlicht inzwischen sogar professionelle Videos und Fotos von sich in Aktion. Neben seinem Studium gibt Samuel auch Kurse für Freestylesport. Würde er bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" gewinnen, geht es erst einmal ab in den Urlaub – und dann eröffnet er sein eigenes Functional Gym in Zürich.

 

 

Team "Die Beigls"

P7_RZM_Beigls_1767291

Die Beigls sind eine sehr sportliche Patchwork-Familie. Nicht verwunderlich also, dass Vater Bernd, Sohn Quirin und Freija (Tochter von Bernds Ex-Frau) bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" ihr Können unter Beweis stellen wollen. Vor allem, wenn die Mama zum Anfeuern dabei ist. Papa Bernd ist leidenschaftlicher Nordic Walker und hat 2005 sogar schon einen Weltrekord aufgestellt. Quirin spielt gerne Fußball und Freija nutzt den Uni-Sport, um während der Lernphasen fit zu bleiben. Alle sind sehr ehrgeizig und wollen zeigen, dass sie als Familie alles erreichen können.

 

Sandra Kiriasis

San_Kir_169

Sandra Kiriasis hat sich in der Sportwelt bereits einen Namen gemacht. Die deutsche Bobpilotin war neunmal Gesamtweltcup-Siegerin, siebenmal Weltmeisterin und einmal sogar Olympiasiegerin (2006). Die ehemalige Sportsoldatin ist aber auch im TV nicht unbekannt: Neben der "Wok-WM", an der sie 2013 teilnahm, war sie auch schon in anderen TV-Formaten zu sehen. Jetzt will sie bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" den Sieg einfahren und sich die Siegprämie von einer Million Euro sichern.

 

Tim

P7_RZM_Tim_Rued_1772502

Der 20-jährige Tim ist gelernter Pflegehelfer und kommt aus Bonn. Doch 2018 hielt es ihn nicht länger in seiner Heimat: Er fuhr rund 6.000 Kilometer, von Faro in Portugal bis Athen in Griechenland – mit dem Rad! Ein Kumpel hat ihn auf der Tour begleitet. Ihr tägliches Budget: 2,50 Euro. Wenn er nicht gerade an neuen Blogs arbeitet, macht der angehende Student viel Sport. Wird er der Konkurrenz und seinen Verfolgern bei "Renn zur Million … wenn Du kannst!" davon laufen – wir werden es sehen.

 

Mario Basler

P7_RZM_Mar_Bas_1767242

Mario Basler ist den meisten noch aus seiner Zeit als Fußballer bekannt – er spielte unter anderem für den FC Kaiserslautern, SV Werder Bremen und FC Bayern München. Inzwischen ist er Trainer und immer wieder auch im TV zu sehen – zuletzt 2016 als einer der Kandidaten für "Promi Big Brother". Jetzt versucht er sein Glück als Läufer im großen ProSieben-Hindernislauf "Renn zur Million … wenn Du kannst!" Wird sein Verfolger ihn einholen können?

 

Team " Crew 10"

P7_Influe_Crew_1765876

Die vier Tänzer Robin, Jan, Sujethan und Dimitrij sind gute Freunde. Vor etwa einem Jahr gründeten sie die "Crew 10", mit dem Ziel, jeden Tag einen Beitrag auf YouTube und Instagram zu posten. Sie wollen in den Social Media als Influencer voll durchstarten. Sport ist ebenfalls ihre große Leidenschaft  – neben Tanzen mögen die vier Freunde auch ganz andere Sportarten, wie zum Beispiel Taekwondo (Jan), Fußball (Sujethan) oder Tricking (alle) – einer akrobatischen Mischung aus verschiedenen Kampfsportarten. Robin hat außerdem schon Erfahrung im Parkour-Laufen.