Teilen
Merken
NEWSTIME

Hoffnungsschimmer: Gaspreis fällt deutlich

06.10.2022 • 04:41

Im September haben die Preise für Strom und Heizen erneut Rekordniveaus erreicht. Doch an den Märkten zeichnet sich nun etwas Entspannung ab. Erdgas ist so günstig wie seit über zwei Monaten nicht mehr.

Der Preis für europäisches Erdgas ist zur Wochenmitte deutlich gefallen. Der Terminkontrakt TTF für niederländisches Erdgas sank auf 155 Euro und erreichte somit den niedrigsten Stand seit Ende Juli. Der niederländische Terminkontrakt TTF ist in Europa eine Benchmark im Erdgashandel.
Zum Vergleich: Am 25. August war der TTF-Preis noch zeitweise bis auf 311 Dollar gestiegen. Damals trieben die ausbleibenden Lieferungen über Nord Stream 1 die Preise nach oben.
Die Ankündigung Russlands, nach einem kurzen Lieferstopp wieder Gas durch Österreich nach Italien zu pumpen, sorgt nun am Gasmarkt kurzfristig für Erleichterung. Es sei mit den italienischen Abnehmern eine Lösung des Problems gefunden worden, teilte der russische Staatskonzern Gazprom mit.
Im historischen Vergleich befinden sich die Erdgaspreise damit allerdings weiter auf einem sehr hohen Niveau. "Im September wurden durchschnittlich 191 Euro pro Megawattstunde Gas im Großhandel fällig. Im Vorjahresmonat waren es nur 62 Euro", rechnet das Vergleichsportal Check24 vor.