- Bildquelle: dpa © dpa

Es war die erste Kader-Nominierung für eine Weltmeisterschaft für Hansi Flick als Cheftrainer. Man habe verschiedene Strategien durchgespielt. Wer kann der Mannschaft helfen und wer ist ein möglicher Match-Winner? Die Fragen stellte sich das Trainer-Team. 26 Spieler wurden nominiert.

Hansi Flick verzichtet für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar auf Robin Gosens. Der Flügelspieler von Inter Mailand war einer der wenigen Lichtblicke bei der WM 2018 in Russland, deshalb ist es zumindest eine kleine Überraschung, dass er nicht mit dabei ist. Auch Marco Reus gehört nicht zum 26-Mann-Kader für die Fußball-WM. Dem verletzungsanfälligen Angreifer fehlt wohl noch die nötige Fitness für ein Turnier dieser Größenordnung. Und auch auf Weltmeister Mats Hummels wurde etwas überraschend verzichtet, trotz guter Leistungen in den vergangenen Dortmunder Spielen in der Bundesliga und der Champions League.

Der WM-Held von 2014 ist dabei: Mario Götze

Dafür gab es einige Überraschungen: Zuvorderst BVB-Juwel Youssoufa Moukoko. Der 17-Jährige hat bisher kein Spiel für die deutsche Nationalmannschaft absolviert, darf sich aber direkt in Katar beim größten Turnier der Welt beweisen. Hansi Flick sagte auf der Pressekonferenz: "Er ist schnell, er ist quirlig. Wir freuen uns auf ihn."

Neben Moukoko wurde auch Niclas Füllkrug von Werder Bremen nominiert. "Niclas hat zehn Tore. Er hat das Momentum auf seiner Seite", sagte der Bundestrainer über ihn. Füllkrug sei einer, der "der Mannschaft das Vertrauen schenkt, dass immer noch was geht". Dies ist eine Qualität, die bei der WM definitiv von Vorteil sein könnte.

Und auch Mario Götze kehrt zurück in die DFB-Elf – pünktlich zum Turnier. Götze war der WM-Held in Brasilien 2014, schoss das Tor gegen Argentinien im Finale von Rio, das Deutschland zum Weltmeister machte. "Wir alle wissen, dass Mario ein genialer Fußballer und ein toller Mensch ist. Er hat Gedankenblitze. Er war die letzten Spiele auf ganz, ganz hohem Niveau. Er ist topfit", erklärte Flick auf der Pressekonferenz.

Hier der deutsche WM-Kader in der Übersicht

Torhüter

  • Manuel Neuer (FC Bayern München)
  • Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)
  • Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt)

Abwehr

  • Armel Bella Kotchap (Southampton FC)
  • Matthias Ginter (SC Freiburg)
  • Christian Günter (SC Freiburg)
  • Thilo Kehrer (West Ham United FC)
  • Lukas Klostermann (RB Leipzig)
  • David Raum (RB Leipzig)
  • Antonio Rüdiger (Real Madrid)
  • Nico Schlotterbeck (Borussia Dortmund)
  • Niklas Süle (Borussia Dortmund)

Mittelfeld/Sturm

  • Karim Adeyemi (Borussia Dortmund)
  • Julian Brandt (Borussia Dortmund)
  • Niclas Füllkrug (Werder Bremen)
  • Serge Gnabry (FC Bayern München)
  • Leon Goretzka (FC Bayern München)
  • Mario Götze (Eintracht Frankfurt)
  • İlkay Gündoğan (Manchester City)
  • Kai Havertz (FC Chelsea)
  • Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)
  • Joshua Kimmich (FC Bayern München)
  • Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund)
  • Thomas Müller (FC Bayern München)
  • Jamal Musiala (FC Bayern München)
  • Leroy Sané (FC Bayern München)

Verwendete Quellen: