- Bildquelle: Imago © Imago

 Der FC Bayern München hat das Abschlusstraining für das Auswärtsspiel der Champions League gegen Benfica Lissabon mit Lucas Hernández, aber ohne Leon Goretzka und Alphonso Davies bestritten. Fußball-Weltmeister Hernández, der am Tag zuvor in Madrid bei Gericht erschien und dem eine sechsmonatige Haftstrafe droht, hatte am Dienstag bei der Einheit auf dem Vereinsgelände in München sichtbar viel Spaß im Kollegenkreis. Trainer Julian Nagelsmann plant mit dem französischen Verteidiger für die Partie am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) in Portugal.

Davies und Goretzka fehlen

In der für Medienvertreter offenen Anfangsviertelstunde des Trainings fehlten dagegen Davies und Goretzka. Davies war beim 5:1 in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen angeschlagen vor der Pause ausgewechselt worden. Goretzka spielte nur die erste Hälfte gegen Leverkusen.

Nach dem perfekten Start mit zwei Siegen und 8:0 Toren streben die Münchner in Lissabon den dritten Sieg in der Gruppenphase an. Benfica ist Tabellenzweiter der Gruppe E und bei einem Sieg und einem Remis ebenfalls noch ohne Gegentor.

Besonders ist der Spielort für die Bayern: Im Estádio da Luz feierten sie im August 2020 den Champions-League-Triumph durch ein 1:0 gegen Paris Saint-Germain. Wenige Tage zuvor gab es im Viertelfinale ein berauschendes 8:2 gegen den FC Barcelona.

Hernández vor Gericht

Hernández wehrt sich in Spanien gegen die drohende Haftstrafe, seine Anwälte haben Berufung eingelegt. Sollte das bis zum 28. Oktober noch nicht entschieden sein, wird der Fußball-Star wohl die Haftstrafe antreten müssen. Diese war schon 2019 nach einem handgreiflichen Streit im Februar 2017 mit seiner damaligen Freundin und heutigen Frau verhängt worden.