- Bildquelle: IMAGO / Passion2Press © IMAGO / Passion2Press

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der FC Bayern schlägt den FC Barcelona bei Robert Lewandowskis Rückkehr nach München 2:0.
  • Eintracht Frankfurt fährt in der Champions League einen Auswärtssieg in Marseille ein.
  • Das kriselnde Bayer Leverkusen feiert gegen Atletico Madrid den erste zweiten Pflichtspielsieg der Saison. 

Die Rückkehr von Robert Lewandowski nach München war nicht von Erfolg gekrönt. Mit seinem Club FC Barcelona verlor der Weltfußballer 0:2 in der Champions League beim FC Bayern. Die Münchner drehten nach der Pause auf erwiesen sich einmal mehr als Schreck für die Katalanen. Es war der fünfte Sieg in Folge des deutschen Rekordmeisters gegen Barcelona.

Die Tore vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena erzielten Innenverteidiger Lucas Hernández per Kopf (50. Minute) nach einer Ecke und Leroy Sané (54.), der von Jamal Musiala prächtig in Szene gesetzt wurde und dann auch Barcelonas deutschen Schlussmann André ter Stegen keine Abwehrchance ließ.

In der ersten Hälfte hatte Lewandowski seinen Ex-Club verschont, als der Weltfußballer wiederholt aussichtsreich vor Bayern-Kapitän Manuel Neuer aufgetaucht war. Ein Grundstein für Bayerns Heimsieg war der zweikampfstarke Auftritt von Hernández und Dayot Upamecano im Abwehrzentrum, die Barcas Angreifer überwiegend gut im Griff hatten.

Lucas Hernández verletzt sich bei Bayerns Sieg gegen Barcelona

Alle Augen waren auf Lewandowski gerichtet - und der Pole wurde trotz des Wechseltheaters im Sommer an alter Wirkungsstätte freundlich empfangen. Von den Rängen gab es vor dem Spiel viel Beifall, demonstrativ applaudierte der Pole zurück. "Man sollte immer ehemalige Mitarbeiter, egal in welcher Position und in welcher tragenden Rolle, sympathisch empfangen", sagte Bayern-Coach Julian Nagelsmann bei Amazon Prime Video. Entsprechend klatschte Lewandowski vor dem Spiel jeden seiner Ex-Kollegen ab.

Dass der Weltfußballer aber nicht nur zum Händeschütteln in die Allianz Arena gekommen war, machte er schnell deutlich. Der Torjäger ist schon nach wenigen Wochen Dreh- und Angelpunkt bei den wiedererstarkten Katalanen, die in den letzten drei Duellen mit den Münchnern noch mit insgesamt 2:14 Toren auseinandergenommen worden waren. Ein Tor wollte ihm am Abend dennoch nicht gelingen.

Einen Wermutstropfen hatte der Sieg der Bayern allerdings: Kurz vor Schluss verletzte sich Torschütze Hernández und konnte nicht weiterspielen.

Eintracht Frankfurt feiert Auswärtssieg - muss aber harte Strafe befürchten

Einen viel umjubelten Auswärtssieg feierte Eintracht Frankfurt bei Olympique Marseille. Das goldene Tor erzielte Jesper Lindström kurz vor der Pause (43.) nach einer unglücklichen Abwehr-Aktion von Marseilles Rongier. Überschattet wurde der Erfolg von gefährlichen Böller- und Raketenschüsse aus beiden Fanlagern. Der Eintracht droht nun in der Königsklasse ein Geisterspiel.

Zudem sorgten Bilder im Netz für Aufsehen, die einen Frankfurter Fan beim Zeigen des Hitlergrußes zeigen sollen.

Champions League: Bayer Leverkusen schlägt Atletico Madrid spät

Das dritte deutsche Team im Einsatz konnte einen späten Sieg bejubeln: Bayern Leverkusen feierte beim 2:0 gegen Atletico Madrid erst den zweiten Pflichtspielsieg der Saison. Die Werkself legte einen couragierten Auftritt hin und sorgten so dafür, dass die Diskussionen um Trainer Gerardo Seoane vorerst nachlassen dürften.

25.825 Zuschauer in der BayArena konnten die Treffer von Robert Andrich (84. Minute) und Moussa Diaby (87.)  zum verdienten Sieg über die Spanier bewundern. Andrich traf per Flachschuss ins linke untere Eck, Diaby veredelte einen Konter.