- Bildquelle: dpa © dpa

Erneut sind Flüchtlingszüge aus Ungarn auf dem Weg zum Münchner Hauptbahnhof. Die Bundespolizei rechnet im Laufe des Morgens mit der Ankunft Hunderter Menschen, wie ein Sprecher sagte. Nach der Ankunft eines Zuges gegen 01.00 Uhr habe es zunächst eine Pause gegeben, ehe in den frühen Morgenstunden wieder erste Züge anrollten. Die Lage am Hauptbahnhof sei ruhig gewesen.

Zwischenetappe Österreich

Etwa 1.600 Flüchtlinge sind am späten Montagabend auf dem Weg nach Deutschland am Bahnhof in Salzburg angekommen, wie ein Sprecher der Landespolizeidirektion sagte. Ehe sie am Dienstagmorgen mit den ersten Zügen nach München weiterreisen konnten mussten sie jedoch die Nacht am Bahnhof verbringen. Gegen 04.00 sei schließlich der erste Zug gestartet.

Am Montag hatte die ungarische Polizei am größten Budapester Bahnhof aufgehört, Flüchtlinge am Besteigen der Züge Richtung Westen zu hindern. Im ersten Zug waren am Abend rund 400 Flüchtlinge. Knapp die Hälfte von ihnen wurde bereits in Rosenheim zur Registrierung in eine ehemalige Kaserne gebracht. Etwa 200 konnten nach München weiterreisen. Am Abend erreichten erneut Züge den Münchner Hauptbahnhof.