- Bildquelle: iStock © iStock

Der Zungenkuss - Die schönste Nebensache der Welt

Hand aufs Herz: Unter den verschiedensten Kussarten gehört der Zungenkuss wohl zu den sinnlichsten und leidenschaftlichsten Vertretern. Häufig wird er auch als Seelenkuss oder französischer Kuss bezeichnet, wobei sein wichtigstes Merkmal darin besteht, dass sich nicht nur die Lippen der Küssenden, sondern auch ihre Zungen berühren. Diese Art zu küssen, ist übrigens nicht nur bei den Menschen bekannt, sondern kommt auch bei einigen Primaten wie etwa den Orang-Utans vor. Wie beim Küssen im Allgemeinen ist auch beim Zungenkuss erlaubt, was gefällt. Damit sind allerdings immer beide Partner gemeint, denn Küssen wird nur dann zur bekanntermaßen schönsten Nebensache der Welt, wenn wirklich beide daran Spaß haben.

Wie küsst man mit Zunge? Die Dos und Dont's

Wer mit Zunge küssen will, der sollte wissen, dass es hierfür kein Patentrezept gibt. Jeder Mensch küsst anders - das sieht man bei Kiss Bang Love jedes Mal aufs Neue - und trotzdem gibt es ein paar allgemeine Regeln, die ihr befolgen könnt, um das Küssen zu üben und den perfekten Zungenkuss für euch zu entdecken.

Als wichtigste Faustregel gilt, dass sich ein Zungenkuss tatsächlich um die Zunge dreht. Eure Zunge umspielt und liebkost dabei die Zunge eures Partners, bleibt den Mandeln oder dem Rachen des anderen aber unbedingt fern. Außerdem ist ein Zungenkuss ein aktives Spiel, bei dem ihr nicht nur nehmen dürft, sondern auch geben solltet: Die eigene Zunge einfach nur im Mund des Partners "abzuladen" ist dementsprechend tabu. Nur, wenn beide sich dem leidenschaftlichen Zungenspiel hingeben, kann der perfekte Zungenkuss entstehen. Schließlich gehören zum Küssen immer zwei. Genau deshalb solltet ihr auch unbedingt darauf achten, was eurer Partner möchte. Ein Zungenkuss ist nur dann schön, wenn beide daran Spaß haben und beide ihn auch wollen.

Wie küsst man mit Zunge und bringt den Partner damit zur Ekstase? Es gibt viele theoretische Antworten auf diese Frage, wichtig ist jedoch, dass ihr kreativ werdet. So gefällt es vielen Frauen, wenn die Zunge des Partners sanft über ihre Lippen streift. Zahlreiche Männer wünschen sich stattdessen eine durchaus wilde Kuss-Action, bei der gern auch mal an der Lippe gesaugt oder ein wenig geknabbert werden darf. Überraschungen sind gern gesehen, wer dagegen immer nur dasselbe Repertoire abspielt, darf sich nicht wundern, wenn das Feuer der Leidenschaft nach und nach verschwindet.

Welche Botschaften übermittelt ein Zungenkuss?

Ein Kuss sagt mehr als tausend Worte. Mit einem Zungenkuss setzt ihr ein echtes Statement und übermittelt eine ganz klare Botschaft: "Ich will dich!" Und weil in unserer Zunge unzählige sensible Rezeptoren sitzen, werden schon kleinste Berührungen registriert und sorgen dafür, dass zahlreiche stimulierende Hormone ausgeschüttet werden. Wir werden dementsprechend im wahrsten Sinne des Wortes freudig erregt. Im Gegensatz zu einem klassischen Kuss auf die Lippen oder gar einem Kuss auf die Wange oder auf die Stirn, spricht der Zungenkuss eigentlich immer von Leidenschaft und Erotik. Über tiefe und ernste Gefühle sagt ein Zungenkuss hingegen eher weniger aus, denn ob bei Kiss Bang Love, beim One-Night-Stand oder in einer langjährigen Beziehung - ein leidenschaftlicher Zungenkuss ist bei vielen Menschen fester Bestandteil des Vorspiels.