- Bildquelle: ProSieben © ProSieben

Der Alm-Öhi ist seit der ersten Staffel von "Die Alm" dabei

  • Name: Joseph "Sepp" Huber
  • Alter: 75 Jahre 
  • Geburtsdatum: 12. März 1946 in Kiens (Pustertal) 
  • Wohnort: Kiens (Pustertal)  
  • Beruf: Senner und Spengler 
  • Ehefrau: Waltraud Grunser 
  • Kinder: Armin und Martin 
  • Hobbies: Schnitzen (v.a. Krippen), Sammeln (Traktoren und Motorsägen) und Schuhplatteln 

Wer "Die Alm" kennt, kenn auch Joseph "Sepp" Huber. Er führt seine Alm und damit auch die Promis mit strenger Hand. Seit 2004, als ProSieben die erste Staffel ausstrahlte, ist der Kult-Bauer dabei – und hat inzwischen seine ganz eigene Fanbase. Die Promis hingegen, fürchten ihn. Der Alm-Öhi scheut sich nicht davor klare Ansagen zu machen - und wenn es sein muss, den ein oder anderen Promi aus dem Bett zu jagen. So wie damals DSDS-Star "Checker" Thomas Karaoglan. Als dieser nicht aus den Federn kam, riss ihm der Bauer die Decke vom Kopf und machte ihm in seinem breiten Südtiroler Dialekt sehr laut klar, dass er jetzt aufstehen solle.

Sein Ruf eilt ihm voraus: Auch 2021-Teilnehmer Aaron Hundhausen weiß, dass mit dem Kult-Bauern nicht zu spaßen ist. Im Vorschau-Clip sagt er respektvoll: "Den Alm-Öhi finde ich einen krassen "Motherf****r!"

Welchem Promi er bei "Die Alm" 2021 Beine machen wird, bleibt noch abzuwarten. Die ein oder andere Standpauke wird den Teilnehmern aber sicherlich zum Frühstück serviert. Denn das Motto des Alm-Öhis ist seit jeher: Disziplin und arbeiten!

Doch Alm-Öhi Joseph "Sepp" Huber braust die prominenten Warmduscher nicht nur verbal eiskalt ab. Er verliest auch die Regeln der Spiele und schaut den schuftenden Promis beim Ausmisten und Füttern ganz genau auf die Finger.

"Die Alm – Promischweiß & Edelweiß" und der Südtiroler Dialekt

Neben den anspruchsvollen Aufgaben, die tagtäglich auf einer Alm anfallen, bringt noch etwas anderes die Promis ins Schwitzen: Alm-Öhis Südtiroler Dialekt. Katharina Eisenblut gesteht: "Ich verstehe den Dialekt nicht!" Auch Siria Campanozzi kann den Kommandos des "Alm-Öhi" nicht folgen. Aaron Hundhausen gibt zu: "Wenn man nur Hochdeutsch gewohnt ist, dann versteht man das um Biegen und Brechen nicht!" 

Der "Alm-Öhi"- Südtiroler Prominenz  

Der Kult-Bauer hat sich einen Namen gemacht. Das ist auch Moderator Christian Düren nicht entgangen: "Ich habe mir sagen lassen, dass er dieses Jahr knallhart verhandelt hat. Bei der letzten 'Alm' hat er noch gesagt: Er hätte gerne 500 Autogrammkarten und 2 Plakate von sich. Die gingen aber bei den Dorffesten so gut. Deswegen wollte er dieses Mal 1.000 Autogrammkarten und fünf Plakate."

Aktuell ist er auf Werbeplakaten für "Die Alm" auf ProSieben in ganz Deutschland zu sehen. Seine Fanbase dürfte also noch weiter wachsen.

Am 24. Juni 2021 startet "Die Alm – Promischweiß & Edelweiß" pünktlich zur Prime-Time um 20:15 Uhr auf ProSieben in Staffel 3.

Alle aktuellen News

Die Highlights