Regeln und Ablauf der Team-WM

Was ist eigentlich Headis?

Headis oder auch "Kopfballtischtennis" ist eine Sportart, bei der zwei Spieler an einer Tischtennisplatte den Ball hin und her spielen und dabei nur den Kopf benutzen dürfen. Gespielt wird mit einem 100 Gramm schweren Gummiball (Headisball), der ungefähr so groß ist wie 64 Tischtennisbälle. Die Platte darf mit allen Körperteilen berührt werden. Der Ball darf, anders als beim Tischtennis, direkt, also volley, gespielt werden. Es gibt zwei Gewinnsätze. Wer zuerst elf Punkte erreicht, gewinnt den Satz. Headis wurde 2006 von dem Kaiserslauterner Sportstudenten René Wegner erfunden. Mittlerweile spielen 80.000 Sportler weltweit Headis.

HEADIS-REGELN

•  Gespielt wird im Prinzip wie beim Tischtennis nur mit dem Kopf
•  Der Ball darf – außer direkt nach dem Aufschlag – auch Volley, also direkt aus der Luft geköpft werden
•  Hände und Körper dürfen den Tisch berühren
•  Man darf sogar mit dem ganzen Körper auf die Platte
•  Vor dem nächsten Ballkontakt muss man allerdings wieder Bodenkontakt haben
•  Jeder Spieler hat immer drei Aufschläge
•  Kanten- und Netzaufschläge werden wiederholt
•  Ein Satz geht bis 11 Punkte (mit zwei Punkten Abstand)

TURNIER-MODUS (Vorrunde)

•  Gespielt wird in zwei Gruppen à 3 Mannschaften
•  Ein Spiel geht über 2 Gewinnsätze
•  Den ersten Satz spielen die Promis gegeneinander
•  Den zweiten Satz die Profis
•  Den eventuellen dritten Satz beginnen die Promis, sobald einer 5 Punkte hat, spielen die Profis an dieser Stelle den Satz zu Ende
•  Für die Abschlusstabelle zählen zuerst die Siege, dann die Sätze
•  Bei Sieg- und Satzgleichheit von zwei Mannschaften gibt es einen Entscheidungssatz um die Platzierung
•  Bei Sieg- und Satzgleichheit von drei Mannschaften zählt auch das Punktverhältnis ("Tor"verhältnis)