- Bildquelle: Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim © Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim

Summernight Glam: Meghan Markle’s Low Bun

Der tiefsitzende Bun à la Meghan ist schnell frisiert, hält die Haare aus dem Nacken, sieht lässig aus und versprüht trotzdem eine Portion Glamour. Der perfekte Style für die nächste Sommerparty.

Und so stylt ihr den sommerlichen Low Bun:

Eure Haare sollten möglichst griffig sein. Am besten sind sie nicht frisch gewaschen, sondern nur mit Trockenshampoo aufgefrischt. Ansonsten könnt ihr auch mit Texture Spray oder Volumenpuder nachhelfen. Entwirrt vorsichtig alle Knoten und legt euch ein weiches Haargummi und ein paar Bobby Pins zurecht.

Low Bun
Ihr sucht nach einem coolen Hairstyling für laue Sommernächte? Wie wäre es mit dem Low Bun Look á la Meghan Markle?! © Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim
  1. Unterteilt eure Längen in drei Partien am Hinterkopf: eine links, eine rechts und eine vollere Partie in der Mitte.
  2. Bindet die mittige Partie zu einem tiefen Pferdeschwanz am Hinterkopf zusammen, aber nicht zu tief, der Nacken sollte möglichst frei bleiben. Wickelt die Längen zu einem klassischen Dutt und fixiert ihn mit einem Haargummi.
  3. Nehmt die linke Haarsträhne und dreht sie leicht ein und wickelt sie locker um den Dutt herum. Die Spitzen steckt ihr mit Bobby Pins fest.
  4. Wiederholt das Ganze mit der rechten Haarsträhne: eindrehen, um den Bun schlagen und feststecken.
  5. Nun könnt ihr noch ein paar Strähnchen am Ohr aus der Frisur zupfen. Wenn außerdem ein oder zwei Strähnchen aus dem Bun fallen, ist das auch nicht schlimm. Der Style sieht auch in der lässigen Messy-Bun-Version toll aus.

Festival Hair: Sydney Sweeney’s Half Updo

Die Vorfreude auf ein Festival oder eine Party am See ist groß, aber die Styling-Überforderung noch größer? No panic: Wir haben die perfekte Lösung oder besser gesagt hat Sydney Sweeney die Lösung. Ihre süße Half-up-Frisur hält die Haare aus dem Gesicht, die Längen bleiben offen und dank raffinierter Accessoires wird der Look zum absoluten Eyecatcher. Aber das Beste daran: Der Y2K-Style liegt voll im Trend.

Half Up Do Nummer 1
Überall sieht man sie, denn die Halft Up Zöpfe liegen total im Trend! Findet heraus, welche Accessoires diese Frisur perfekt unterstützen. © Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim

Und so bekommt ihr den sommerlichen Half Updo selber hin:

Ob frisch gewaschen oder mit Trockenshampoo aufgefrischt ist ganz egal. Selbst wenn euer Ansatz von dem heißen Wetter nicht mehr ganz frisch aussieht, mit dieser Frisur könnt ihr das ganz easy kaschieren. Eure Haare sollten nur trocken und gebürstet, also frei von Knoten sein. Dann könnt ihr auch schon loslegen. Um den Y2K-Style zu treffen, könnt ihr eure Haare vorher glätten, aber auch zu Wellen sieht der Look toll aus.

  1. Zieht ganz im Stil der 2000er einen Mittelscheitel.
  2. Trennt nun vom linken Ohr bis zum Scheitel die obere Haarpartie ab. Mit einem feinzinkigen Kamm könnt ihr die Haare glatt nach hinten kämmen und am Hinterkopf fixieren. Falls ihr den Look extra sleeky haben wollt, könnt ihr mit etwas Haargel nachhelfen.
  3. Auf der rechten Seite wiederholt ihr das Ganze. Extra: Stures Baby Hair könnt ihr mit einem Sleek Stick bändigen.
  4. Nun bindet ihr um jeden Mini-Zopf noch eine schwarze Schleife und schon seid ihr ready to go.
Half Up Do Nummer zwei
In vier Schritten zum trendigen Y2K-Style. Wir verraten euch, wie sich der Half Up Do mit nur wenigen Handgriffen nachstylen lässt. © Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim

Summer Romance: Zooey Deschanel’s 60s Vibe

Pony tragen kann im Sommer zur Herausforderung werden: Je mehr Hitze und Luftfeuchtigkeit, desto schwerer ist es, ihn in Form zu halten. Auftritt Pony-Profi Zooey Deschanel! Ihre Bangs sind ihr Markenzeichen und sie weiß ganz genau, wie man sie zu jeder Jahreszeit stylen kann. Mit einem einfachen, aber dafür umso süßeren Look mit romantischen Retro-Vibes setzt sie ihren Pony im Sommer perfekt in Szene. Diesen Style können sich nicht nur alle mit Pony abgucken, die Frisur sieht auch zu Stufenschnitten und zu fransigen Money-Piece-Strähnen gut aus. Denn bei dem Look kommen alle kürzeren Haare, die das Gesicht umspielen sollen, super zur Geltung.

So frisiert ihr den 60ies-Look à la Zooey Deschanel:

Für diesen Look braucht ihr Volumen im Ansatz. Das heißt, ihr könnt schon beim Haare trocknen etwas nachhelfen und kopfüber mit Diffusor föhnen. Ansonsten hilft etwas Volumenpuder oder Trockenshampoo. Um das Volumen am Hinterkopf hinzubekommen, braucht ihr schließlich ein Duttkissen. Den runden Dutt-Donut zerschneidet ihr in zwei Hälften und dann könnt ihr mit dem Summer-Styling loslegen.

60ies Vibe
Ein verspielter Hairstyle mit der extra Portion Retro-Vibe – findet heraus, wie ihr den 60ies Look á la Zooey Deschanel nachstylen könnt. © Foto: Jonathan Gordon | Hair & Make-up: Anna Melmann | Styling: Sabrina Heim
  1. Trennt zunächst die Deckhaare am Oberkopf ab und steckt sie fest, sodass sie euch beim Stylen nicht stören. Dann könnt ihr die Haare am Hinterkopf vorsichtig antoupieren.
  2. Legt das halbe Duttkissen auf den Hinterkopf und steckt es mit Haarnadeln fest.
  3. Sobald das Kissen hält, legt ihr zunächst die antoupierten Haare vom Hinterkopf und dann das Deckhaar vom Oberkopf darüber. Direkt unter dem Kissen führt ihr die Längen zusammen und fixiert alles mit einer kleinen Haarklammer.