- Bildquelle: Dennis Diatel Photography © Dennis Diatel Photography

Keine Panik! Ihr könnt locker durch die Lederhosn atmen. Denn auch wenn die Münchner:innen recht eigen und manchmal etwas forsch wirken mögen, wenn es um ihre fünfte Jahreszeit geht, spätestens nach der erste Maß sind sie alle ganz zahm. Und außerdem sind wir hier um euch den Dirnd-Style zu erklären. Beginnen wir von vorne. Warum gibt es überhaupt Regeln zur Trachtenschürze und der Schleife auf dem Oktoberfest? Woher kommen sie? Wie streng sind diese wirklich? Und schließlich: Wie bindet man nun die Schleife an seiner Dirndlschürze?

Woher kommt die Regelung zur Trachtenschürze und Dirndlschleife?

Eine richtige Erklärung gibt es dazu nicht. Lediglich ein überliefertes Gerücht, das davon erzählt, dass früher der Ehemann stets links von seiner Frau ging. Demnach band die verheiratete Frau ihre Schleife links, damit sie nicht zwischen den beiden baumelte, im Weg war oder dreckig wurde. 

Daraus entstand irgendwann im 20 Jahrhundert folgende Regelung für die Trachtenschürze und Dirndlschleife, die sich lange Zeit gehalten hat. 

Dirndl binden - eine Anleitung
Eines ist fix: Zur Trachtenschürze gehört die Dirndlschleife! Bevor ihr euch auf die diesjährige Münchner Wiesn macht, solltet ihr jetzt den Artikel lesen. © Christian Sander

Was bedeutet die Dirndlschleife?

Je nachdem, wie die Trachtenschürze gebunden ist und wo die Dirndlschleife sitzt, hat sie unterschiedliche Bedeutungen. Dabei gilt immer, die Positionierung der Schleife wird aus Sicht der Person, die das Dirndl trägt, bestimmt.

  • Dirndlschleife links vorne gebunden: Bedeutet die Träger:in ist vergeben bzw. verheiratet 
  • Dirndlschleife rechts vorne gebunden: Bedeutet die Träger:in ist nicht vergeben bzw. verheiratet 
  • Dirndlschleife mittig vorne gebunden: Soll signalisieren, die Träger:in ist Jungfrau. Meist binden Kinder die Schürzenschleife vorne mittig.
  • Dirndlschleife mittig hinten gebunden: So tragen Wittwen, aber auch Kellner:innen ihre Schleife

Klingt nach ziemlich veraltetem Schmarrn - wie der Münchner sagen würde?

Ja, ist es auch. Sodass selbst die offizielle Info-Seite zum Oktoberfest 2022 schreibt: “Es existieren keine festgeschriebenen Regeln, es gibt keinen Code. Jede*r – egal welchen Geschlechts oder welcher sexueller Orientierung – kann sich auf der Wiesn nach persönlicher Lust und Laune kleiden.”

Und auch Wiesn-Stadträtin Anja Berger äußerte sich dazu: „Vielleicht sollten wir im Jahr 2022 beginnen, uns davon freizumachen, dass Frauen anzeigen wollen oder sollen, in welchem Beziehungsstatus sie leben. Und dies z.B. mit einer Schürzenschleife in der Mitte verdeutlichen, die dann aussagt: ich will dazu gar nichts verraten!“

Dirndl richtig binden - mehr dazu im Artikel
Die Wiesn kehrt nach München zurück: Hier verraten wir euch, wie ihr die Dirndlschürze richtig bindet – so ist euch ein stylischer Auftritt in der bayerischen Tracht garantiert! © Panthermedia

Ein Prosit der Gemütlichkeit, Freundlichkeit und Akzeptanz!

Auf dem Oktoberfest wird ohnehin geschäkert und gebusselt, was das Zeug und die Bierbank hält. Die Position der Schleife sollte aber keine Einladung oder Aufforderung dazu sein. Dafür gibt es aber ein paar tatsächlich nützliche und clevere Tipps und Tricks mit denen die Schürze und Schleife hübsch sitzen und fallen, ganz egal ob links, mittig, rechts, vorne oder hinten getragen.

Tipps und Tricks rund um die Dirndlschürze und Dirndlschleife: So sitzt alles perfekt!

  • Bügeln

Bügelt am besten das komplette Dirndl, aber wenn euch das zu aufwändig ist, dann sorgt dafür, dass eure Schürze knitterfrei ist. Der ganze Look wirkt dadurch gleich viel festlicher. Außerdem könnt ihr dann eure Schürzenbänder auch schöner binden.

  • nicht zu hoch und nicht zu tief

Optimal sitzt die Dirndlschürze auf der Taille. Da wo das Dirndlmieder endet und der Rock beginnt, schlagt ihr eure Schürzenbänder um eure Körpermitte. So verdeckt ihr die Naht und betont eure Trachten-Kurven.

  • Was passiert hinter euren Rücken?

Hinter euch schlagt ihr die Schürzenbänder übereinander und legt sie dann möglichst glatt wieder nach vorne.

  • Die perfekte Schleife

Wenn die Bänder gut liegen, nicht verdreht oder zerknittert, entscheidet ihr euch, wo eure Schleife sitzen soll und bindet dort eine klassische Schleife, sodass die Schleifenohren gleichmäßig sind und die Bänder möglichst gleich lang über eure Schürze fallen. Zieht die Schleifenohren nur so lang, dass sie stehen, aber nicht zu groß über eure Schürze hängen. Rückt die Schleife gerade und fächert die Bänder in den Schleifen auf, sodass sie nicht knittern.

  • Problemlöser: Schürzenschließe 

Wer eine Schürze mit Schließe statt Dirndl Schleife trägt, der muss sich über all dies gar keine Gedanken machen. Die alten traditionellen Schließen sind auch an modernen Trachten immer mehr zu sehen.

  • Pflegen

Baumwollschürzen könnt ihr bei 30° in der Waschmaschine waschen. Seidenschürzen bringt ihr lieber in die Reinigung. In jedem Fall lohnt es sich, die Waschanleitung im Etikett zu studieren.

  • Stylen

Die Schürze ist ein nicht zu unterschätzendes Styling-Element. Wenn ihr euch kein neues Dirndl leisten wollt, aber euer altes aufpeppen oder umstylen möchtet, dann gönnt euch am besten eine neue Schürze dazu.