- Bildquelle: GettyImages / miljko © GettyImages / miljko

Mit neuer Frisur zum Natural Hair

Von Blond auf Braun, von Rot auf Blond, – egal welche Coloration wir loswerden wollen, das lästigste ist wohl immer der Ansatz, der nach nur wenigen Wochen bereits sichtbar ist. Mit einigen Frisuren lässt er sich jedoch ganz einfach kaschieren und fällt so fast gar nicht mehr ins Auge.

Wie funktioniert der Übergang zu Natural Hair? Wir haben die Antworten im Bea...
Wie funktioniert der Übergang zu Natural Hair? Wir haben die Antworten im Beauty-Artikel für dich!  © GettyImages / StefaNikolic

Messy Dutt

Das Wichtigste ist es, die Frisuren immer so locker wie möglich zu halten. Alles, was streng nach hinten gebunden ist, – ob Dutt oder Pferdeschwanz, – macht den Ansatz sichtbar und genau das wollen wir ja vermeiden. Besonders Messy Buns eignen sich daher hervorragend. Einfach einen Dutt am Hinterkopf zwirbeln und anschließend die Haare am Kopf mit den Fingern lockern. Am besten ziehst du auch einzelne Haarsträhnen heraus und fixierst die Frisur mit ggf. etwas Haarspray.

Welche Frisuren-Style eignet sich besonders für den Übergang zu Natural Hair?...
Welche Frisuren-Style eignet sich besonders für den Übergang zu Natural Hair? Der Messy Dutt ist die perfekte Lösung für deinen Alltag. Mehr Details liest du im Beauty-Artikel.  © GettyImages / AleksandarNakic

Übergang kaschieren mit Beach Waves

Ähnlich wie bei strengen Hairstyles, fällt der Ansatz auch bei glatten Haaren stärker auf. Daher setzen wir in der Übergangsphase auf lockere Beach Waves. Auch wenn Mutter Natur dich nicht mit sanften Wellen gesegnet hat, kannst du die ganz einfach selbst zaubern: Die Haare nach dem Waschen mit einem Sea Salt Spray einsprühen, zu kleinen Zöpfen zwirbeln und über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag nur noch mit den Fingern auflockern und fertig ist der Undone-Look. 

Durch Highlights zur Natürlichkeit

Alle, die sich einen sanften Übergang zu ihrer natürlichen Haarfarbe wünschen, können auf den Strähnchen-Look zurückgreifen. Mit Hilfe von verschiedenen Färbetechniken, wird ein sanfterer Übergang von bspw. Braun auf Blond kreiert, der super natürlich wirkt. Außerdem umgehst du damit auch den lästigen Ansatz.  Am besten kann dich hier der Friseur deines Vertrauens beraten. DIY-Experimente sind nämlich ein absolutes No-Go, wenn du zu deiner natürlichen Haarfarbe zurück willst. Wenn etwas schief geht, stellst du damit nämlich noch mehr Schaden an.

Balayage

Bestimmt hast du schon das ein oder andere Mal vom Balayage-Trend gehört. Die angesagte Haarfärbetechnik eignet sich sowohl für braun gefärbtes als auch blondiertes Haar. Statt mit Folie oder Kamm trägt der Friseur die Coloration mit einem Pinsel auf. Die Strähnchen erhalten dadurch eine unterschiedliche Intensität. Meist tut er das mit einer Farbe, die genau zwischen deinem natürlichen Farbton und dem gefärbten Haar liegt. So wirkt der Look noch natürlicher.

Ombré

Wusstest du, dass ein dunkler Ansatz und helle Spitzen richtig angesagt sein können? Richtig gehört, Ombré Hair gehört seit Jahren zu den beliebtesten Hairstyles. Dabei handelt es sich um den Farbeffekt, der bei einem dunklen Ansatz mit hellen Spitzen entsteht. Der Kontrast von dunkel zu hell kann dabei unterschiedlich stark sein. Von Schwarz über Braun bis hin zu Rot eignet sich der Trend für wirklich jede Haarfarbe. Kein Wunder also, dass der Look so beliebt ist, – besonders wenn man zurück zur Naturhaarfarbe will.

Wie du den Übergang zu Natural Hair meistern kannst, ohne dabei auf einen gut...
Wie du den Übergang zu Natural Hair meistern kannst, ohne dabei auf einen guten Look und Hairstyle verzichten zu müssen, liest du im Artikel!  © GettyImages / jacoblund

Haare entfärben

Wird die Blondierung gelblich oder die Coloration drei Nummern zu dunkel, will man natürlich nicht jahrelang warten, bis das Desaster endlich verschwunden ist. Doch keine Angst! Mit ein paar einfachen Tricks können wir Gelbstiche neutralisieren und Brauntöne weicher erscheinen lassen. Jedoch gilt: Je trockener und strapazierter die Haare bereits sind, desto dunkler bleiben die Haare auch nach der Behandlung mit einem Haarfarbenentferner. Genauso wichtig ist es auch schnell zu handeln. Denn je länger die Farbe bereits in den Haaren sitzt, desto schwieriger wird es, sie wieder loszuwerden. 

Haarfarbenentferner werden wie Colorationen angewendet. Dabei quellen sie das Haar auf und reduzieren die künstlichen Pigmente der Färbung. Die Haare werden somit wieder heller. Es kann jedoch passieren, dass die Haare nach der Anwendung einen leichten roten Schimmer beibehalten, denn rote Pigmente lassen sich nur schwer aus den Haaren ziehen. Außerdem kann die Anwendung deine Haare stark strapazieren. Eine anschließende reichhaltige Pflege mit einer Kur ist deshalb das A und O. 

Bei Blondierungen ist eine Entfärbung nicht möglich, da keine Pigmente mehr im Haar vorhanden sind. Gelbstiche lassen sich am besten mit einem Silbershampoo oder einer Glossierung ausgleichen. Wer auf Nummer sicher gehen will, der wendet sich jedoch auch in diesem Fall direkt an den Profi.

Mit Hausmitteln aufhellen

Wer nach einem missglückten Färbevorgang keine Lust auf eine weitere Chemiekeule hat, der kann seine Haare auch mit natürlichen Mitteln wieder etwas aufhellen. 

Haare mit Kamille aufhellen: Kamillentee eignet sich super, um die Haare natürlich wieder etwas heller zu bekommen. Ca. 750 ml Wasser aufkochen und 8 Teebeutel hinzugeben. Den abgekühlten Tee anschließend in die gewaschenen Haare einmassieren. Ausspülen ist danach nicht nötig. 

Haare mit Backpulver entfärben: Natron ist nicht nur in der Küche ein echter Alleskönner, sondern hilft auch effektiv bei Färbepannen. Dazu zwei Päckchen Backpulver mit 250 ml lauwarmen Wasser vermischen und auf das trockene Haar auftragen. Ca. 20 Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen. Mit dieser Methode lassen sich die Haare ca. 2 Nuancen aufhellen. 

Aufhellen mit Anti-Schuppen-Shampoos: Die speziellen Shampoos sind nicht nur bei Schuppen effektiv. Bei der Anwendung wird die Haaroberfläche leicht aufgeraut und Farbpigmente lassen sich somit auswaschen.

Haar entfärben mit Zitrone: Zitronensäure eignet sich hervorragend, um dunkle Haare etwas aufzuhellen. Dafür vier Zitronen auspressen, mit ca. 100 ml Wasser vermischen und 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend die Haare auswaschen und mit einer Haarmaske pflegen, da der Säuregehalt die Haare stark beansprucht. 

Ansatz herauswachsen lassen mit Ansatzsprays

Du trägst deinen Ansatz mit Stolz, willst ihn aber für besondere Anlässe doch mal kaschieren? Dann sind Ansatzsprays die perfekte Möglichkeit für dich. Die Sprays funktionieren wie ein Trockenshampoo mit dem einzigen Unterschied, dass sie Farbpigmente enthalten. Sprühst du das Produkt also auf deinen Ansatz, legt sich eine leichte Farbschicht darüber, die sich bei der nächsten Haarwäsche ganz easy auswaschen lässt.

Natürlich schön! Du willst deine Naturhaarfarbe zurückhaben? Wir haben die Fa...
Natürlich schön! Du willst deine Naturhaarfarbe zurückhaben? Dann lies jetzt unseren Beauty-Artikel: Wir haben die Facts für dich, worauf du bei dem Übergang zu Natural Hair achten solltest. © GettyImages / Yuricazac

Do's and Dont's

Dont's:

Wer sich seinen Ansatz rauswachsen lässt, der sollte vor allem auf die richtige Pflege achten. Durch einen dunklen Ansatz können die Haare schnell fettig oder ungepflegt wirken. Wer mal nicht zur Haarwäsche kommt, der kann einfach auf eine Mütze oder im Sommer auf ein Bandana zurückgreifen.

Egal wie schlimm der Färbe-Faupax auch ausfallen mag, wenn wir auf Nummer sicher gehen wollen, sollte immer der Profi ran. Weitere Selbstexperimente bei gelbem Blond oder einem ungewollten Rotstich im Braun sollten wir deshalb besser vermeiden. Friseure und Coloristen verstehen ihr Handwerk am besten und wissen was zu tun ist.

Do's:

Ein dunkler oder grauer Haaransatz? Ja, und? Wer sagt eigentlich, dass das unsexy ist? Wir finden wir sollten unseren Ansatz ruhig mit Stolz tragen. Klar fühlt man sich an einigen Tagen wohler und an anderen weniger. Aber dafür haben wir ja die besten Tipps zusammengefasst.

Ein Dutt ist die perfekte Lösung für deinen Alltags-Look, wenn du den Übergan...
Ein Dutt ist die perfekte Lösung für deinen Alltags-Look, wenn du den Übergang zu Natural Hair anstrebst – worauf du achten solltest, verraten wir dir im Artikel. © GettyImages / gilaxia

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren