- Bildquelle: IMAGO | Westend61 © IMAGO | Westend61

Machs wie Dornröschen. Sei immer und jederzeit kussbereit. Klingt nach Zauberei, denn deine Lippen sind dauernd trocken, spröde und rau? Das kann unterschiedliche Gründe und Ursachen haben. Zum einen können Kälte, Nässe und Winterwetter deinen Lippen zusetzen. Manchmal liegt es an der falschen Pflege. Oder du hast die Angewohnheit, an deinen trockenen Lippen zu lecken, wodurch ein Teufelskreis entsteht, der sie nur noch mehr austrocknen lässt.

Aber egal woran es liegt: Schöne, weiche gepflegte Lippen müssen kein Märchen bleiben. Wir verraten dir alle Tipps, Tricks, Hausmittel, Dos und Don’ts, die trockene Lippen sofort knutsche-weich pflegen.

In diesem Beitrag kannst du mehr Infos rund um unsere SOS-Pflege Tipps erwarten, wie beispielsweise:

  • Trockene Lippen Ursache: Die Ursachen sind vielfältig und reichen von Dehydration bis hin zum Vitaminmangel.
  • Tipps gegen trockene Lippen, um allzeit bereit für einen Kuss zu sein.
  • SOS-Tipp: Eine Lippenmassage, um die Durchblutung anzukurbeln.
  • Lippenpeeling & Scrubs sind leicht selbst herzustellen und bewirken wahre Wunder.
  • Honig ist ein echter Alleskönner bei den Hausmitteln gegen trockene Lippen.
  • Eine Lippenmaske, wie eine Quarkmaske, ist ein optimaler Feuchtigkeitsspender.
  • Durchbreche den Teufelskreis: Befeuchte deine Lippen nicht mit der Zunge – ansonsten sind spröde Lippen vorprogrammiert! 
  • Die richtige Lippenpflege für schöne Lippen ist auch unterwegs wichtig.
  • Eine häufige Ursache bei trockenen Lippen ist trockene Luft – doch mit Hausmitteln kannst du für die richtige Luftfeuchtigkeit in deinem Zuhause sorgen.

Die Ursachen für trockene & rissige Lippen 

Was hilft bei trockenen Lippen wirklich? Die Beauty-Tipps im Überblick
Was hilft wirklich gegen trockene Lippen? Wir haben die besten Tipps und Tricks für sofortige Hilfe in unserem Beauty-Artikel für euch zusammengestellt. © IMAGO | Westend61

Schauen wir uns Mund und Lippen mal genauer an. Die Lippen sind eine Übergangszone zwischen dem Inneren des Mundes und der Gesichtshaut. Sie heben sich farblich von der Gesichtshaut ab, weil die Hornschicht der Haut hier sehr viel dünner ist, als im restlichen Gesicht. Daher spricht man auch vom Lippenrot, um diese Zone zu beschreiben.

Diese oberste Hautschicht verhornt hier kaum, anders als an anderen Körperstellen. Dort bilden abgestorbene Hornhautzellen mit körpereigenem Talg eine Schutzschicht, die deine Haut vor dem Austrocknen und Umwelteinflüssen schützt. Kälte, Nässe, Wind, aber auch Hitze, Heizungsluft und UV-Strahlung sind die Lippen quasi schutzlos ausgeliefert. 

Zudem gibt es hier keine Talgdrüsen oder Schweißdrüsen, wie an den meisten anderen Körperstellen. Dein Körper kann die Lippen also nur schwer selbstständig mit Feuchtigkeit versorgen. Wenn dein Wasserhaushalt zu niedrig wird, bemerkst du dies sofort an deinen Lippen. 

Klar, dass Lippen sehr schnell austrocknen können. Und wir am Mund übrigens auch früher Falten bekommen. Aber woran genau liegt es?

Die häufigsten Ursachen für trockene Lippen:

  • Dehydration: Tatsächlich ist dies der häufigste Grund für trockene Lippen. Wenn du grundsätzlich zu wenig trinkst, oder vielleicht durch starkes Schwitzen oder beim Sport viel Wasser verloren hast, dann trocknen deine Lippen als Erstes aus. Ein Warnsignal, auf das du unbedingt hören solltest, bevor auch deine Haut dehydriert.
  • Das Wetter: Klassischerweise haben die meisten im Winter mit trockenen Lippen zu kämpfen. Bei extremen Temperaturen kann die Haut Feuchtigkeit noch schlechter speichern. Wenn du also ständig zwischen kaltem Wetter und warmer Heizungsluft wechselst, trocknen die Lippen besonders schnell aus. 
  • Sport: Wir haben es bereits kurz angemerkt, dass starkes Schwitzen deinen Wasserhaushalt erheblich sinken lässt. Die Lippen müssen darunter leiden. Wenn du zudem draußen Sport machst, wo Sonne, Kälte, Salzwasser oder Wind deine Lippen zusätzlich beanspruchen, trocknen sie noch mehr aus.
  • Falsche Inhaltsstoffe der Lippenpflege: Mineralöle, Paraffine oder Emulgatoren sind schon länger umstrittene Inhaltsstoffe. In Lippenpflege sind sie besonders problematisch, weil sie durch den Mund direkt in den Körper gelangen und zudem nur kurzfristig Feuchtigkeit spenden. Langfristig wirken Sie eher austrocknend. 
  • Stress: Vor allem anhaltender Stress führt zu einem trockenen Mundraum und trockenen Lippen. Denn steht der Körper unter Daueranspannung, geht er in einen Überlebensmodus über und fährt weniger überlebenswichtige Funktionen, wie die Speichelproduktion herunter, um Energie zu sparen.
  • Sonnenschutz: Nachdem die Haut an den Lippen so dünn ist und der körpereigene Hornhaut-Schutz hier noch etwas schwächer ist, brauchen die Lippen auch eigenen Sonnenschutz. Deswegen gibt es speziellen SPF-Sticks für die Lippen.
  • Ablecken: Für manche ist es ein scheinbar harmloser Tick. Wenn du nervös bist oder nachdenkst, leckst du dir unbewusst über die Lippen, doch das versorgt sie nicht mit Feuchtigkeit, sondern lässt sie noch mehr austrocknen.
  • Vitaminmangel: Schließlich können trockene Lippen auch Symptome von Eisenmangel oder zu wenig Vitamin B2 sein. 
  • Erkrankungen der Haut: Wenn die Lippen Risse bekommen oder sich sogar entzünden dann kann dies auf Herpes, Neurodermitis oder Hautpilz hinweisen. Dann solltest du die Symptome unbedingt von einem Arzt checken lassen.

Unsere SOS-Pflege Tipps gegen trockene Lippen

Unsere Lippen sind also ganz schöne Sensibelchen. Passen wir nicht gut auf sie auf, werden sie schnell trocken, rissig und spröde.

Aber was tun, wenn es schon zu spät ist? Was tun, wenn die Lippen schon trocken sind? SOS!

Keine Panik, wir haben hier die absoluten Top-Tipps gegen trockene Lippen. Wir verraten, wie du sie ruckzuck weich und geschmeidig pflegst. Ja, wir versprechen sogar einen Sofort-Effekt. Mit den folgenden Tricks kannst du trockene Lippen schnell und einfach reparieren und zudem weitere Austrocknung in Zukunft vorbeugen.

Tipp 1: Massiere deine Lippen mit der Zahnbürste

Massiere die Lippen mit der Zahnbürste bei trockenen Lippen - unser SOS-Tipp...
Massiere deine Lippen mit der vorsichtig und gleichmäßig mit der Zahnbürste – in unserem Beauty-Artikel findest du weitere Tipps für sofortige Hilfe bei trockenen Lippen. © IMAGO | Panthermedia

Schrubb dich schön. Mit einer Zahnbürste kannst du deine Lippen sanft massieren, von abgestorbenen trockenen Hautschüppchen befreien und die Durchblutung ankurbeln. Durch die Lippenmassage wirst du erst mal unschöne, trockene Haut los. Die darauf folgende Pflege kann dann viel besser einziehen und wirken. Durch die bessere Durchblutung wird die dünne empfindliche Haut mit mehr Feuchtigkeit, Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und die Zellerneuerung gefördert.

Ein super SOS-Tipp, wenn deine Lippen dringend reparierende Pflege brauchen.

Umso härter die Borsten, desto größer der Peeling-Effekt. Achte aber darauf, keine Zahnbürste mit zu harten Borsten zu verwenden. Wie gesagt, die Haut an den Lippen ist sehr dünn und empfindlich. Massiere dann mit der trockenen Bürste in kreisenden Bewegungen den kompletten Mund für ein bis zwei Minuten. 

Anschließend gibst du etwas Lippenöl oder reines pflanzliches Öl auf die Zahnbürste und massierst deine Lippen nochmals. Die Trockenmassage hat Ablagerungen entfernt, sodass das Öl nun ungehindert in die Haut einziehen kann. Mit der Öl-Massage kurbelst du nochmals die Durchblutung an, was die Regenerationsprozesse der Haut in Schwung bringt.

Extra-Tipp: Minzöl gibt einen extra Pflegeboost, da es zusätzlich die Durchblutung der Lippen fördert.

Tipp 2: Setze auf Lippenpeelings & Lip Scrubs

Lippenpeelings und Scrubs gegen trockene Lippen
Lippenpeelings und Scrubs gegen trockene Lippen! Was der Massageeffekt wirklich verspricht, liest du in unserem Beauty-Artikel mit Tipps gegen trockene Lippen. © GettyImages | Kitzzeh

Neben der Lippenmassage mit sanftem Peeling-Effekt kannst du auch auf spezielle Lip Scrubs setzen oder dein eigenes Peeling zusammenmixen. Weiter unten verraten wir dir ein super easy, super pflegendes Rezept. 

Gerade wenn deine Lippen akut trocken und spröde sind, wird es Zeit für ein gründliches Peeling. Aber selbst gesunde Lippen profitieren von dem Treatment. Rund ein mal pro Woche solltest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen, um deinen Lippen die komplette Pflegeroutine zu gönnen.

  1. Lippenpeeling
  2. Lippenmaske
  3. Lippenpflege

Vor allem, wenn du öfters gegen trockene Lippen ankämpfst.

Beim Lippenpeeling wirst du trockene Hautschüppchen los, bereitest die Haut auf die Pflege vor, kurbelst die Durchblutung an und massierst pflegende Wirkstoffe in die Lippe ein. 

Ein Lippenpeeling zum Selbermachen.

Nun kannst du dir jederzeit dein Lip Scrub auch selber mixen. Egal ob du gerade einen Dry-Lip-Emergency hast, oder grundsätzlich lieber selbstgemachte Pflege verwendest. Für dieses Peeling hast du alle Zutaten sowieso schon zu Hause:

2 TL Honig

2 TL Mandelöl (kaltgepresst, damit alle wichtigen Nährstoffe erhalten sind)

1 TL Zimt

2 TL Brauner Zucker

Mixe alle Zutaten zu einer glatten Masse zusammen und reibe dann deine Lippen gründlich damit ein. Dank der Zuckerkristalle entsteht der mechanische Peeling-Effekt. Du wirst damit mehr Schüppchen und Ablagerungen abtragen als mit der Zahnbürste, die wesentlich sanfter ist. Mandelöl und Honig liefern reichlich Feuchtigkeit, die gleichzeitig in die Haut massiert wird und spenden wichtige Vitamine, die wichtig für die Zellerneuerung sind. Honig ist zudem antibakteriell und entzündungshemmend. Zimt ist schließlich die Schlüsselzutat. Das Gewürz wirkt wie ein natürlicher Lip Plumper, indem es deutlich die Durchblutung ankurbelt, macht es die Lippen ganz natürlich voller und glatter.

Natürlich gibt es auch super smoothe Lip Peelings schon fertig zum Shoppen. Entweder als Paste, zum Auftragen mit dem Finger, als Lippenstift oder als Scrub-Handschuh.

Tipp 3: Honig – das Hausmittel gegen Trockene Lippen

Honig ist die Wunderwaffe gegen trockene Lippen
Honig ist die Wunderwaffe, welche für sofortige Hilfe bei trockenen Lippen sorgt! Welche Hausmittel gegen trockene Lippen helfen, findet Ihr im Beauty-Artikel. © GettyImages | Zdenka Simekova

Der beste naturgegebene Lip Balm wird von Bienchen produziert. Honig ist nämlich antibakteriell und entzündungshemmend, er unterstützt die Wundheilung und die Zellregeneration und spendet Feuchtigkeit und Vitamine an trockene Lippen.

Du kannst das Hausmittel gegen trockene Lippen direkt mit dem Finger auftragen. Dann solltest du ihn für mindestens drei Minuten einwirken lassen - wobei mehr geht natürlich immer -  und anschließend wäschst du ihn mit lauwarmem Wasser wieder ab. Oder du trägst die süße Pflege als Over Night Maske vor dem Schlafengehen auf und lässt sie über Nacht wirken.

Ganz besonders reichhaltig und extra pflegend ist der neuseeländische Manuka Honig. Mit einer Manuka-Kur und täglichen Honig-Masken, kannst du die trockene Haut an deinen Lippen ganz natürlich und einfach wieder reparieren.

Tipp 4: Verwende Lippenmasken

Lippenpeelings, Scrubs und Lippenmasken gegen trockene Lippen
Lippenpeelings, Scrubs, Balsam, Massagen und Masken – in unserem Beauty-Artikel findet Ihr Tipps und Tricks, die wirklich bei trockenen Lippen helfen. © IMAGO | Addictive Stock

Alternativ zur Honig-Maske kannst du auch zu speziell entwickelten Lippenmasken greifen. Die Spezialprodukte stecken voller nährender Wirkstoffe und Feuchtigkeitsspender. Sie sind wie ein super Feuchtigkeitsbooster für deine Lippen. Somit also ein toller Pflegestep nach dem glättenden Peeling.

Lippenmasken kannst du als Sheetmask, als Gel oder mit cremiger Textur shoppen, um deinen Lippen in regelmäßigen Abständen eine Extraportion Pflege zu gönnen. Die reichhaltigen Masken glätten die Lippen, machen sie wieder weich und haben meist zudem einen Schmollmund-Effekt, der sie voller wirken lässt.

Du kannst deine Lippenmaske sogar selbst mixen. Quark ist neben Honig und Zimt ein weiteres tolles Hausmittel gegen trockene Lippen.

Quarkmaske gegen trockene Lippen:

1 EL Quark 

1 TL Karottensaft 

1 TL Olivenöl 

1 TL Honig

Quark wirkt vor allem beruhigend und kühlend bei entzündeten Lippen. Er ist außerdem aber auch ein super Feuchtigkeitsspender. Karottensaft und Olivenöl liefern noch mehr Feuchtigkeit, Fett und wichtige Vitalstoffe. Während Honig seine entzündungshemmende Wirkung zur Maske beiträgt. Am besten massierst du die Paste leicht ein und lässt sie für 15 Minuten wirken, bevor du sie mit warmem Wasser abwäschst.

Lust auf noch mehr DIY-Masken? Hier haben wir die besten Gesichtsmasken zum Selbermachen.

Tipp 5: Befeuchte deine Lippen NICHT mit der Zunge

Beauty-Tipp gegen trockene Lippen: Lippen nicht mit der Zunge befeuchten
Unser Tipp gegen trockene Lippen: Stop; befeuchte deine Lippen nicht mit der Zunge! Welche Tipps wirklich bei trockenen Lippen helfen, verraten wir dir im Beauty-Artikel. © IMAGO | Westend61

Sind die Lippen erst mal trocken, spröde und rissig, ist der Teufelskreis schwer zu durchbrechen, denn dann ist unser natürlicher Reflex, sie mit der Zunge zu befeuchten. Hierdurch machst du den Zustand deiner Lippen aber nur noch schlimmer.

Indem du deine Lippen ableckst, wischst du körpereigenen Talg ab, der die Haut eigentlich vor dem Austrocknen schützen soll. Der Speichel auf den Lippen verdunstet einfach und lässt sie noch trockener zurück, als sie davor waren. Schließlich kann so eine Teufelskreis entstehen, den es zu durchbrechen gilt. Am besten, indem du deine Lippen mit reichhaltiger Pflege oder einer Maske versorgst, sodass du nicht länger den Impuls verspürst, mit der Zunge daran zu lecken.

Personen, die unterbewusst ständig über ihre Lippen lecken, zum Beispiel aus Nervosität oder in Drucksituationen, um sich zu konzentrieren, haben dementsprechend häufig mit trockenen, spröden, rissigen Lippen zu kämpfen.

Tipp 6: Denke immer an Lippenpflege & Lippenbalsam für Unterwegs 

Lippenbalsam und -Pflege für unterwegs bei trockenen Lippen
Ein Lippenbalsam sorgt für reichlich feuchtigkeitsspendende Pflege – auch von unterwegs. Und dies ist nicht nur in der kalten Jahreszeit von Bedeutung. Mehr dazu findet Ihr im Beauty-Artikel. © GettyImages | petrunjela

Peelings, Massagen und Masken sind spezielle Pflege-Booster, die zwar regelmäßig, aber maximal ein mal pro Woche notwendig sind. Lippenpflege solltest du hingegen immer dabei haben. Genauso wie deine Tagescreme, deine spezielle Augencreme und dein Sonnenschutz sollte Lippenpflege Teil der täglichen Beauty-Routine sein und zudem dein ständiger Begleiter für unterwegs.

Ob du dabei lieber Lippenbalsam, Lippenöl oder Lippenpflegestifte verwendest, ist Geschmackssache und bleibt dir überlassen. Schließlich kannst du auch zwischen farbloser und tönender Lippenpflege wählen. Allerdings solltest du immer auf einige Inhaltsstoffe achten.

Von diesen Inhaltsstoffen solltest du deine Lippen lieber fernhalten:

  • Paraffin
  • Cera Microcristallina oder Microcristallina Wax
  • Ceresin
  • Mineral Oil
  • Ozokerite
  • Paraffin und Paraffinum Liquidium
  • Petrolatum
  • Hydrogenated Polyisobutene
  • Polyethylene
  • Polybutene

Wenn es um die Verträglichkeit von Lippenpflege geht, müssen die Produkte die gleichen Kriterien erfüllen wie Lebensmittel. Schließlich schlucken wir einen großen Anteil der Lippenpflege, die wir auf den Lippen tragen.

So wurde der Inhaltsstoff MOSH, kurz für Mineral oil saturated hydrocarbons von der Europäischen Lebensmittelbehörde EFSA als bedenklich eingestuft. MOAH, oder Mineral oil aromatic hydrocarbons, sind vermutlich sogar krebserregend. Und POSH, für Polymer oligomeric saturated hydrocarbons, sollte genauso gemieden werden.

Lippenpflegeprodukte, die auf diese Nasties verzichten sind unbedenklich. Wenn du allerdings ganz sicher gehen möchtest, kannst du auf chemiefreie und natürliche Öle setzen, die voller Vitamine, Nährstoffe und feuchtigkeitsspendender Fette stecken. 

Jojoba-, Kokos- und Hagebuttenöl sind großartige natürliche Feuchtigkeitsspender, die zudem den Heilungsprozess rissiger Lippen unterstützen. Sheabutter ist besonders reichhaltig und fördert die geschädigte Hautbarriere bei der Regeneration. Aloe Vera wirkt kühlend, beruhigend und entzündungshemmend und speichert Feuchtigkeit in den dünnen Hautschichten der Lippen. Schließlich ist Bienenwachs ein weiteres tolles Hausmittel, dank seiner natürlichen antiseptischen und antibakteriellen Wirkung.

Pflegestifte, die diese natürlichen Beauty Booster enthalten, sind eine gute Wahl. Du kannst dir aber auch deine eigene Pflege in deiner Beauty Kitchen zusammenrühren.

Lippenpflege zum Selbermachen:

  • 10 gr Sheabutter
  • 10 gr Kokosöl
  • 10 gr Bienenwachs
  • Hagebuttenöl

Lass zunächst Sheabutter, Kokosöl und Bienenwachs im Wasserbad schmelzen und verrühre sie zu einer einheitlichen flüssigen Masse. Während die Paste abkühlt, kannst du ein paar Tropfen Hagebuttenöl oder ein ätherisches Öl deiner Wahl dazugeben. Bevor die Textur ganz fest wird, solltest du die Lippenpflege in ein verschließbares Döschen füllen.

Noch mehr natürliche Lippenpflege zum Selbermachen findest du übrigens hier.

Tipp 7: Achte auf Feuchtigkeit statt trockener Luft

Bei trockenen Lippen empfehlen wir Feuchtigkeit
Unser Pflege-Tipp Nummer eins bei trockenen Lippen: Reichlich Feuchtigkeit! Ein Kuss massiert die Lippen und spendet deinen Lippen Feuchtigkeit – findet Ihr nicht auch? © IMAGO | Teraphim

Nachdem die Lippen, wie anfangs erwähnt, besonders dünn und ungeschützt gegenüber Umwelteinflüssen sind, können sie Feuchtigkeit nicht gut speichern. Sind sie einem immer trockenen Umfeld mit niedriger Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, verlieren sie entsprechend schnell Feuchtigkeit. 

Clever Hacks und nützliche Hausmittel gegen trockene Lippen können die Luftfeuchtigkeit im eigenen Zuhause erhöhen. Zum Beispiel in dem du Schalen mit Wasser auf die Fensterbänke stellst. Das Wasser verdunstet durch die Wärme der Heizung und befeuchtet die Raumluft. Genauso funktionieren auch spezielle Luftbefeuchter aus Keramik, die du direkt an die Heizung hängen kannst. Zimmerbrunnen geben auch viel Feuchtigkeit an die Raumluft ab. Mit einer Zerstäuber-Sprühflasche kannst du die Luftfeuchtigkeit ganz simpel händisch per Pumpstoß erhöhen. Elektronische Luftbefeuchter können sogar die Feuchtigkeit in der Luft messen und sie gezielt erhöhen. Grüne Zimmerpflanzen filtern Schadstoffe aus der Luft und geben einen Teil des Gießwassers an die Luft ab. Schon wenige Pflanzen im Raum können die Luftfeuchtigkeit verbessern.

Schließlich ist entscheidend, dass du deinen Lippen immer genug Feuchtigkeit im Rundumpaket bietest. Nämlich über das Umfeld und die Luftfeuchtigkeit, über reichhaltige Pflege von außen und über ausreichend Wasser von innen. Dafür wirst du mit ganz märchenhaft zarten Lippen belohnt.

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper