- Bildquelle: Universal Pictures/AP © Universal Pictures/AP

"Green Book" wurde als "Bester Film" bei der Oscar-Verleihung 2019 ausgezeichnet.

Oscars 2019: Das waren die Nominierungen in der Kategorie "Bester Film"

Im Vorfeld schienen sich zwei der nominierten Filme für einen Oscar 2019 herauszukristallisieren. Ins Rennen um einen Goldjungen bei den Oscars 2019 gingen die folgenden acht Filme:

  • Gewinner: Green Book
  • Black Panther
  • BlacKkKlansman
  • Bohemian Rhapsody
  • The Favourite
  • Roma
  • A Star Is Born
  • Vice 

Oscars 2019: Darum geht es in "Green Book"

Das Filmdrama "Green Book" von Regisseur Peter Farrelly basiert auf wahren Begebenheiten. Im Zentrum der Filmbiografie stehen der Jazz-Pianist Don Shirley und dessen Chauffeur Ton Lip. Gemeinsam begeben sich die beiden Männer 1962 auf einen Roadtrip von New York bis in die Südstaaten. Die Konzert-Tournee ist geprägt von Höhen und Tiefen, da der afroamerikanische Pianist zu dieser Zeit - vor der Bürgerrechtsbewegung um Martin Luther King - mit zahlreichen Diskriminierungen und offenem, industrialisiertem Rassismus kämpfen muss.

Oscars 2019: Favoriten gehen in der Kategorie "Bester Film" leer aus

Ganze zehn Mal wurde das Schwarz-weiß-Drama "Roma" für einen Goldjungen nominiert. Da hat Regisseur Alfonso Cuaron, der schon bei "Gravity" und "Children of Men" Regie führte, wirklich ganze Arbeit geleistet. Das Schwarz-weiß-Drama erhielt nicht nur eine Nominierung für "Bester fremdsprachiger Film".

Auch Film-Neuling Yalitza Aparicio bekam mit seiner Nominierung eine Chance auf einen Goldjungen in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin".

Neben "Roma" konnte aber auch "The Favourite", ein Historiendrama, das im England des 18. Jahrhundert spielt, zehn Oscar-Nominierungen einheimsen. Genau wie "Roma" wurde auch "The Favourite" in den Kategorien "Bester Film", "Beste Hauptdarstellerin" und "Beste Regie" für die Oscars 2019 nominiert.

Doch am Ende erfüllte sich keine der beiden Insider-Prognosen. "Green Book" räumte den Oscar als "Bester Film" ab.

So qualifiziert man sich für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester Film"

Um überhaupt in die engere Auswahl zu kommen, müssen Filme bestimmte Kriterien erfüllen. Hier eine kleine Auswahl:

-          Der Beitrag muss mindestens 40 Minuten lang sein

-          Der Beitrag muss in einem bestimmten Kinoformat produziert sein (35 oder 70mm, bzw. entsprechendes Digitalformat)

-          Der Film muss im Vorjahr der Oscar-Verleihung mindestens sieben Tage in einem Kino im Los Angeles County gelaufen sein

Oscars 2019: Wie der "Beste Film" gewählt wird

Bei der Auszeichnung der Kategorie "Bester Film" gibt es eine Besonderheit: Es ist die einzige Oscar-Kategorie, bei der ein Sieger gewerkübergreifend gewählt wird.

Denn für alle anderen Kategorien stimmen jeweils nur die Mitglieder der gleichen Branche. Das heißt, Regisseure wählen beispielsweise den Sieger in der Kategorie "Beste Regie", Schauspieler in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" oder "Bester Hauptdarsteller“.

So soll sichergestellt werden, dass der Filmpreis nicht widerspiegelt, wie beliebt der Film beim Publikum ist. Stattdessen soll er so die Meinung der Filmbranche reflektieren.

Die Oscars 2019 wurden am 24. Februar im Dolby Theatre in Los Angeles verliehen.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Oscars 2019: Dieser Schauspieler gewinnt die Kategorie "Bester Nebendarsteller"

Oscars 2019: Diese Schauspielerin ist "Beste Nebendarstellerin"

Oscars 2019: Das sind alle Gewinner der Preisverleihung

Oscars 2019: Rami Malek gewinnt als "Bester Hauptdarsteller" 

Oscars 2019: Olivia Colman gewinnt als "Beste Hauptdarstellerin"

Neueste Videos