- Bildquelle: dpa © dpa

Was war es wieder spannend im Finale von "The Voice of Germany 2015". Nach den Auftritten der Talente, die unter anderem gemeinsam mit Superstar Ellie Goulding (28) und James Morrison (31) auf der Bühne standen, waren die Zuschauer gefragt. Und obwohl das Ergebnis eindeutig war, ließen Thore Schölermann (31) und Lena Gercke (27) die Spannung ins Unermessliche steigen. Den vierten Platz belegte Isabel (20) aus Team Stefanie Kloß (31), Platz drei sicherte sich Tiffany (37) aus dem "A-Team" und dann mussten Ayke (23) und Jamie-Lee (17) bangen.

Als der Name der 17-Jährigen letztlich fiel und somit die Siegerin von "The Voice of Germany 2015" verkündet war, ging das Küken der diesjährigen Staffel zu Boden und kämpfte gegen die Freudentränen. Ein emotionaler Moment für alle Anwesenden. Vor allem aber die Coaches Smudo (47) und Michi Beck (48) feierten ihren Schützling und wollten Jamie-Lee gar nicht mehr loslassen.

Die "The Voice"-Siegerin fand offenbar keine Worte mehr und performte noch immer völlig überwältigt erneut ihre erste eigene Single "Ghost". Im Hintergrund tanzten die anderen Talente ausgelassen mit ihren Coaches. Danach war für Jamie-Lee Kriewitz erst einmal Schluss – aus Jugendschutzgründen musste der Teenie die Bühne verlassen und durfte erst am nächsten Tag weiterfeiern.

Für das Finale hatten Michi Beck und Smudo sich extra für Jamie-Lee in knallbunte Outfits geworfen – schließlich ist die Siegerin von "The Voice of Germany 2015" ein echter Paradiesvogel und überraschte die Zuschauer immer wieder mit knallbunten Looks. Wie es jetzt mit Jamie-Lee Kriewitz weitergeht? Im Vorfeld des Finales hatte die Schülerin erklärt: "Wenn ich gewinne, will ich ganz viel feiern, aber erstmal meine Schule fertigmachen, um eine Absicherung zu haben." Der große Traum sei aber, erfolgreich als Sängerin zu arbeiten.