- Bildquelle: dpa © dpa

"Staatsfeind Nr. 1"-Schauspieler Will Smith (47) und seiner Frau Jada Pinkett Smith (44) sind ein echtes Hollywood-Vorzeigepaar. Nicht nur, dass sie seit fast zwei Jahrzehnten verheiratet sind, vielmehr wirken sie bei gemeinsamen öffentlichen Auftritten nach wie vor glücklich – zahlreicher Trennungsgerüchte zum Trotz. Jüngst waren die beiden laut "E! News" beim "VH1's Dear Mama Event" zu Gast, bei dem Will Smith seine Gattin ehrte und seine Rede fiel ziemlich intim aus.

"Ich werde nicht albern sein. Ich bin hier, um dich zu ehren", begann der "Staatsfeind Nr. 1"-Star seine Rede. "Diesen Beitrag mit den Kindern zu sehen, bringt mich dahin zurück, als wir sie gemacht haben. Ich kann mir nicht helfen, ich muss daran denken. Es ist einfach erstaunlich. Es ist, als ob du Jada Pinkett Smith, eine undurchsichtige Stadt in Mexiko und etwas Tequila nimmst, und du mit großartigen Kindern endest." Nach diesem intimen Teil der Rede, der vermutlich einige Zuhörer vor Scham rot werden ließ, holte Will Smith noch zu einer rührenden Liebeserklärung aus. "Jada ist magisch. Eine der Gründe, warum ich sie liebe, ist, dass die Dinge auf eine Art und Weise passieren, auf die sie nicht geschehen sollten. Sie hat diese magische Kraft."

Und auch Jada Pinkett Smith wusste an dem Abend nur Gutes über ihren Gatten zu sagen. Sie hätte nie darüber nachgedacht, zu heiraten und eine Familie zu gründen, sagte die Schauspielerin in ihrer emotionalen Rede. "Doch dann habe ich diesen wunderbaren Mann gefunden, Will. Ich habe ihn geheiratet und meine Stiefsohn Trey bekommen, und dann Jaden und Willow und es war mir möglich, etwas zu erschaffen, das ich selbst nie hatte – eine Familie."