- Bildquelle: dpa © dpa

Hat der "Mission Impossible"-Darsteller Tom Cruise (53) keine neuen Filmideen mehr? Oder vertraut er einfach auf bewährte Erfolgsrezepte? Diese Fragen stellen sich bei den Ankündigungen, die der Hollywoodschauspieler in letzter Zeit in diversen Interviews machte. Denn bei den Filmen, in denen er demnach gerne eine Rolle spielen wolle, handelt es sich um Fortsetzungen. So kündigte er in der US-amerikanischen "The Daily Show" an, dass tatsächlich ein sechster Teil der erfolgreichen "Mission Impossible"-Reihe geplant sei.

"Wir fangen gerade an, daran zu arbeiten. Möglicherweise beginnen wir schon im nächsten Sommer mit den Dreharbeiten", machte Tom Cruise die Fans auf einen sechsten Teil heiß, noch bevor Teil fünf überhaupt in den deutschen Kinos gestartet ist. Offizieller Filmstart von "Mission Impossible: Rogue Nation" ist hierzulande der 6. August 2015. Und auch in einem weiteren seiner Filmklassiker kann sich der Schauspieler offenbar gut eine Rolle in einer Fortsetzung vorstellen: im Action-Streifen "Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel" aus dem Jahr 1986. "Es würde Spaß machen. Ich würde gerne wieder in diese Flugzeuge steigen", stellte Tom Cruise kürzlich gegenüber "Reuters" klar.

Doch das ist noch nicht alles: Tom Cruise könnte sich überdies vorstellen, erneut in den Anzug zu steigen und eine Fortsetzung von "Edge of Tomorrow" auf die Leinwand zu bringen. Unter einer Voraussetzung: dass Emily Blunt (32) wieder mit von der Partie sei. "Es könnte ein so großer Spaß sein. Wir brauchen aber Emily. Ich habe sie gebeten. Aber sie meinte, 'Gib mir noch ein Jahr, bitte'", erklärte er MTV. Das hört sich so an, als dürften sich die Fans von Tom Cruise berechtigte Hoffnungen machen, ihr Idol in Zukunft gleich in mehreren seiner erfolgreichen Rollen wieder auf der großen Leinwand bewundern zu können.