- Bildquelle: dpa © dpa

Mit Filmen wie "Love And Other Drugs – Nebenwirkung inklusive", "The Day After Tomorrow" oder "Prisoners" avancierte Jake Gyllenhaal (35) zum umjubelten Hollywood-Star, den die Frauen scharenweise verehren. Aber auch der Schauspieler selbst ist nicht davor gefeit, für einen Star zu schwärmen. Wie er im Gespräch mit Jess Cagle von "People" und "Entertainment Weekly" verriet, war er früher einmal hin und weg von seiner Kollegin Jennifer Aniston (47).

Als der Moderator Jake Gyllenhaal nach der Zusammenarbeit mit Jennifer Aniston für den Film "The Good Girl" aus dem Jahr 2002 befragte, sagte er: "Ich werde es sagen, ich war seit Jahren in sie verknallt. Und mit ihr zu arbeiten war nicht leicht." Dann musste er zunächst nach den richtigen Worten suchen, bevor er weiter sagte: "Es war entzückend. Es war nicht schwer, das ist es, was ich sagen will." Dass der "Love And Other Drugs"-Star zu dem Zeitpunkt so sehr von seiner Kollegin schwärmte, habe aber nicht so sehr an ihrer Rolle in "Friends" gelegen. Vielmehr sei es ihre Persönlichkeit gewesen und einige Filme, in denen er sie gesehen habe.

Ein Geständnis, das Jennifer Aniston nicht verborgen blieb. In einem Interview mit "Access Hollywood" wurde sie nur wenige Tage später mit den süßen Worten von Jake Gyllenhaal konfrontiert. Und sie zeigte sich überrascht von der Schwärmerei des "Love and other Drugs"-Darstellers: "Also, ich weiß nur nicht, warum wir das jetzt erst herausfinden." Als die Moderatorin nachfragte, ob die Dinge dann anders gelaufen wären, sagte sie lachend:  "Ich weiß es nicht. Er mag ältere Frauen". Und sie betonte, dass er seine Verliebtheit damals wirklich gut versteckt habe.