- Bildquelle: Instagram/iansomerhalder © Instagram/iansomerhalder

Strahlender Sonnenschein, eine grüne Waldlandschaft mit einem kleinen See: So verbringen Ian Somerhalder (35) und seine Liebste Nikki Reed (26) offensichtlich ihre Zweisamkeit, wie ein erstes gemeinsames Liebesfoto auf dem Instagram-Account des "Vampire Diaries"-Beaus beweist. Offenbar möchte der verliebte Vampir-Mime sein Liebesglück mit der ganzen Welt teilen. Gesellschaft haben Ian und Nikki von ihren Vierbeinern bekommen: Während die "Twilight"-Schönheit mit dem Schäferhund schmust, bekommt Ian einen Kuss von Nietzsche ans Kinn gedrückt.

Obwohl das Liebesfoto auf Instagram schon das ganze Glück belegt, hat es sich Ian Somerhalder nicht nehmen lassen, zahlreiche Komplimente in der Bild-Beschriftung zu schreiben. "Ein Tag mit den drei schönsten Damen im ganzen Universum. Wow, lachen ist wirklich ein tolles menschliches Erlebnis – ich kann es wirklich nur empfehlen", heißt es unter anderem in dem Beitrag. Nicht nur der "Vampire Diaries"-Star strahlt verliebt in die Kameralinse, auch Nikki Reed steht das Liebesglück ins Gesicht geschrieben.

Für seine geliebten Vierbeiner findet Ian Somerhalder auch noch Zeit, liebevolle Worte zu tippen: So freue er sich, dass er seine Hündin Nietzsche vor einem Jahr bei sich aufgenommen habe und zudem noch "fünf wundervolle Welpen" mit in die kleine Familie gebracht hat. Diese kleinen süßen Hundebabys bringen den verliebten Serien-Schönling wieder dazu, erneut seine Freundin Nikki Reed für ihren Einsatz, die Tierrettung, zu loben.

"Nikki Reed, deine letzte Arbeit mit 'Gilt' ist wahrlich außergewöhnlich. Danke dir, dass du dafür so viel von deinem Leben gibst, dass du so eine starke Stimme hast, für die, die nicht sprechen können. Ich ziehe meinen Hut vor dir. Du beeindruckst mich. In Liebe, Ian", so die süße Liebeserklärung an die 26-jährige "Twilight"-Beauty. Mit diesem ersten offiziellen Liebes-Pic dürfte noch etwas anderes bewiesen sein: Die vermeintliche Krise wegen Nikkis Ex Paul McDonald (30) scheint damit, einfach weggelächelt worden zu sein.