- Bildquelle: dpa © dpa

Wer in der Show "Die Höhle der Löwen" vor die kritischen Investoren tritt, sollte eine gute Geschäfts-Idee haben und diese überzeugend präsentieren. Gründer und Geschäftsführer Alexander hat sich das offenbar zu Herzen genommen, denn der Linzer tritt in Uniform vor Lencke Steiner (30) und die anderen Löwen – und stellt sich stilecht als "Seifenkaiser der Republik Österreich" vor. Sein Kaiserreich sei die "Bademeisterei", eine junge Kosmetik-Manufaktur, fährt er in seiner Vorstellung fort, bevor er seinen Geschäftspartner Mario als "Schatzmeister" vorstellt. Ein Einstieg, der den Investoren zu gefallen scheint. Zumindest ist auf den Lippen von Lencke Steiner, Judith Williams (43) und Jochen Schweizer (58) ein Lächeln zu sehen.

Dann geht es ans Eingemachte, die Geschäftsleute stellen in "Die Höhle der Löwen" ihre Bademeisterei vor, die vor allem Badezusätze und Seifen herstellt. Nun haben sie aber eine neue Idee, für die sie frisches Kapital und Unterstützung benötigen: eine vegane Do-it-yourself-Kosmetiklinie namens "Cosmetic Kitchen". Hierbei können die Kunden aus verschiedenen veganen Zutaten wählen, die nach Hause geschickt werden. Aus den Zutaten könne die Käufer dann ihre eigene Kosmetik designen. Um anschaulich zu illustrieren, wie ihre Geschäfts-Idee in der Praxis aussieht, holen sie Betty im Pünktchen-Kleid hinzu, die Kosmetik vor den Augen der Löwen anrührt. Auch das kommt bei den Investoren scheinbar gut an, denn auch dafür ernten die Geschäftsleute ein Lächeln von Lencke Steiner, geborene Lencke Wischhusen.

Doch dann will Judith Williams es genauer wissen: "Kaiser, könnten Sie kurz sagen, was die Betty gerade macht?" Die Antwort kommt sogleich: "Eine Prosecco-Litschi-Bodylotion." Ob Alexander und Mario mit dieser prickelnden Idee einen der Investoren aus der Sendung "Die Höhle der Löwen" überzeugen können?