- Bildquelle: Sony Music Entertainment © Sony Music Entertainment

Wer es im Mutterland der Popmusik, also im Mutterland der Beatles, auf Platz 1 der Albencharts schafft, der muss was können. Dem Songwriter und Sänger Tom Grennan aus Bedford gelang das bereits mit seinem zweiten Album „Evering Road“, das im Frühjahr erschien. „Schuld“ daran dürfte vor allem die Single „Little Bit Of Love“ sein, die alles zusammenbringt, was ihn ausmacht: eine warme, seelenvolle Stimme, eine ansteckende Euphorie in allem, was er tut und eine unverhohlene Freude an großen Melodien und ansteckendem Pop. Die Nummer schrieb er mit seinen Co-Writern Dany Bryer und Mike Needle. In einem Interview erklärte Tom Grennan die Intention des Songs so: „Es geht um bedingungslose Liebe. Ich wollte einen Song schreiben, der mich vollends repräsentiert. Als es mir schlecht ging, sagte ich mir: Jeder verdient Liebe, auch ich. Egal wer du bist und wo du herkommst, alle verdienen ein wenig Liebe. Deshalb wollte ich, dass der Song uplifting wird und man ihm die Liebe auch anhört.“

Das ist Tom Grennan gelungen – und es passt überhaupt zum positiven Drive, der seine Musik antreibt. Dabei ist „Evering Road“ eigentlich ein Trennungsalbum, benannt nach der Straße, in der er mit seiner damaligen Freundin in London lebte. „Ja, es ist ein Trennungsalbum“, erklärt er, „aber keines das sich im Selbstmitleid suhlt und dich dazu bringen soll, mich zu bemitleiden. Mein Album will dir sagen: ‚Hör zu, ich werde das überstehen. Ich werde alles, was mich aufmuntert reinpacken und mir sagen, dass es mir auch wieder besser gehen wird.‘ Das ist auch meine Message an meine Fans: Glaubt an euch selbst und es wird bessere Zeiten geben. Be happy, and keep smiling and dance, man.

Eine Message, die viele gerade in diesen seltsamen Zeiten gut gebrauchen können. „Little Bit of Love“ hat alleine bei Spotify 55 Millionen Streams gesammelt.

Das offizielle Video