ProSieben sagt: „Welcome Dahoam, Michael Mittermeier!“

Michael Mittermeier

He’s back! Nach sieben Jahren kehrt der Vorkämpfer der deutschen Stand-up-Comedy Michael Mittermeier zu ProSieben zurück. Im Herbst zeigt ProSieben sein neues Programm „Wild – Michael Mittermeier LIVE“.

31.05.2016 10:00 Uhr

Michael Mittermeier: „Back to the roots! Ich bin wieder zu ProSieben rübergezappt und freue mich auf die erneute Zusammenarbeit  und auf eine gemeinsame wilde Zeit.“

ProSieben Geschäftsführer Daniel Rosemann: „Welcome Dahoam, Michael Mittermeier! Wir sind sehr glücklich darüber, dass die TV-Zuschauer jetzt wieder auf ProSieben über diesen großartigen Comedian lachen können.“

Und darum geht’s in „Wild“: Der Mittermeier läuft ohne Leine rum und er will nicht nur spielen. Michael Mittermeier ist kein aktueller Brennpunkt zu heiß, wenn es darum geht, die Welt wieder in den Griff zu bekommen. Oder noch wichtiger: sich selbst in den Griff zu kriegen, wenn es die Welt schon nicht mehr schafft? Der Stand-up-Comedian hat in seinem mittlerweile siebten großen Live-Programm „Wild“ mehr als eine Überlebenstaktik für unsere Zivilisation im Gepäck, die unaufhaltsam verwildert. Oder auch einfach nur unübersichtlicher wird. Ungezähmt und unerbittlich jagt er die Menschenfänger, Trolle und Nagellackentferner. Mit diesem Programm feiert er die wildeste Party der Stand-up-Comedy. Und alle sind dabei: Unauffällige Serienkiller und auffällige Politiker. Auch die Prominenz gibt sich die Waffe in die Hand: Obama & der G7-Bürgermeister, Putin und die Rockergang vom Kanzleramt, Meister Yoda, Michi Bee, Wotan der Flüchtige und Darth Vader ganz privat.

Vor fast 30 Jahren begann die Comedy-Karriere des damals 21-Jährigen mit seinem ersten Solo-Programm „Warum a grad i?“. Mit seinem Programm „Zapped“ gelang ihm 1996 der Durchbruch und zählte mit zu den ersten Komikern, die die Kunst der Stand-up-Comedy (ein Komiker, ein Mikrofon, keine Hilfsmittel) ins deutsche Fernsehen brachten.

„Wild – Michael Mittermeier LIVE“ im Herbst 2016 auf ProSieben

Kommentare

Facebook