Stars

Justin Bieber brav wie ein Chorknabe

Glaubensbekenntnis soll Fans inspirieren

27.05.2015 14:02 Uhr / sk

Justin Bieber hat nach eigenen Angaben ein gutes Verhältnis zum Glauben. Schon länger pflegt der Popstar eine innige Beziehung zu Gott, wie er per Instagram erklärt. Er wolle seine positiven Vibes teilen und dabei keinesfalls missionieren.

Als Chorknabe hat sich Justin Bieber (21) bislang zwar kaum hervorgetan, dennoch präsentiert sich der ehemalige, selbst ernannte Badboy mittlerweile gerne friedlich, ausgeglichen und weiser. In diese Reihe gehört auch das Verhältnis des Kanadiers, dass er inzwischen zu Gott hat. Ab und an nimmt der Sänger dazu ganz ohne Interviewdruck und von sich aus Stellung. So auch im jüngsten Fall, als Biebs über seinen Glauben per Instagram aufklärte. Sein Einstieg per Psalm 43: "Richte mich, Gott, und führe meine Sache wider das unheilige Volk und errette mich von den falschen und bösen Menschen."

Damit keine falschen Interpretationen aufkommen, schiebt Justin Bieber im nächsten Instagram-Posting nach: "Ich bin nicht religiös. Noch habe ich irgendetwas herausgefunden, was mich dazu führen würde, Gott anzurufen, um mir durch etwas durchzuhelfen, was ich nicht aus eigener Hand schaffen könnte." Dennoch habe es in Richtung der himmlischen Kräfte einen Weg gegeben, der den Star begeistert: "Meine Beziehung mit Gott zu entwickeln, ist eine der coolsten Dinge, die ich je erlebt habe. Zu wissen, dass ich nicht allein bin und nicht in Angst leben muss."

Mit seinen Instagram-Kommentaren wolle der Sänger aber keinesfalls auf seine Fans eindringen: "Bitte habt niemals das Gefühl, dass ich euch da was aufdrücken will. Ich will einfach nur die guten Dinge teilen, die ich in meinem Leben spüre." Bereits 2010 hatte Justin Bieber erklärt, dass er mehrmals am Tag bete. Am Ende des Tages lese der Star stets die Bibel. Das alles sei etwas, das ihn am Boden halte.

News zu Justin Bieber